Campingbusse mit und ohne Bad
Kompakte Camper
Dreamer U. Kohstall
Dreamer
Dreamer
Dreamer
Dreamer 14 Bilder

Dreamer D51 auf Ford Transit (2023): Ford-Bus mit Bad

Dreamer D51 auf Ford Transit (2023) Transit-Campingbus mit hochwertiger Ausstattung

Neuheiten 2023

Fürs Modelljahr 2023 baut Dreamer einen Bus mit Küche und Bad auf Ford-Basis. Der Camper ist mit zahlreichen Extras und einem großen 170-PS-Motor bestückt.

Die Marke Ford ist im Angebot von Dreamer nicht völlig neu. Doch bislang kam ausschließlich der Transit Custom als Basis von Cap Coast und Cap Land zum Einsatz. Einen Test des Cap Land gibt es hier. Jetzt gesellt sich auch der große Transit hinzu für die großen ausgebauten Kastenwagen der Marke.

Dreamer D 51: Klassischer Campingbus

Dreamer
U. Kohstall
Wahlweise bestellbar mit großem Panoramadach über der Sitzgruppe: Der Dreamer D51 Select auf Ford Transit.

Aus dem Ford-Transporter wird ein Campingbus nach bewährter Machart. Im Heck befindet sich ein 1,90 x 1,40 Meter großes Querbett. Sein Grundpreis von 65.900 Euro erklärt sich durch die höherwertige Select-Ausstattung und eine gut ausgerüstete Basis: Automatikgetriebe, ein Motor mit 170 PS, Leichtmetallfelgen und die silberfarbene Metallic-Lackierung sind Serie.

Der Möbelbau im Dreamer D 51 ist fast an allen Stellen mit indirekter Beleuchtung versehen, sodass er modern wirkt. Insgesamt macht das Interieur, das sich auf helles Holz, weiß und schwarz als Farben beschränkt, einen aufgeräumten Eindruck.

Dreamer
U. Kohstall
Schwungvolle Design-Linie: Die Dachstauschränke sind ohne Kanten angeordnet. Der Schrank weiter vorne allerdings ragt wieder recht kantig hervor.

Die Dachschränke am Heckbett sind ohne Ecken und in geschwungener Form angeordnet. Dieses Stilelement setzt sich jedoch im Rest des Innenausbaus nicht fort.

Eine silbernen Rollotüre verschließt das Bad und so besonders platzsparend angeordnet. Das Hochdach im Dreamer D 51 verspricht viel Stehhöhe im gesamten Fahrzeug.

Dreamer
U. Kohstall
Ein kompaktes Bad hält der Dreamer D51 bereit.

Als Option liefert Dreamer eine elektrisch betätigte Schiebetür und ein Panoramadach oberhalb der Frontscheibe. Durch echtes Glas und die starre Verklebung soll es besonders robust sein.

Dreamer D 55: Dusche oder Kleiderschrank

Einen besonderen Grundriss-Kniff bringt der Dreamer D 55 in puncto Sanitärraum mit. Das Bad teilt sich auf in WC- und Waschbecken auf der Beifahrerseite in einem Raum und einer abtrennbaren Duschkabine gegenüber. Das hat zunächst den großen Vorteil, dass Klo und Dusche gleichzeitig von zwei Personen genutzt werden können.

Dreamer D 55 (2023)
Dominic Vierneisel
Will man duschen, schwenkt man den Kleiderschrank, der sich in der Duschkabine befindet, einfach in den Flur.

Benötigt man die Duschkabine gerade nicht, um sich zu waschen oder abzubrausen, lässt sich der Platz für einen heraus schwenkbaren Kleiderschrank nutzen. Dieser ist von beiden Seiten aus zugänglich und hält sogar eine Kleiderstange bereit.

Weitere Neuheiten bei Dreamer für 2023

Dreamer
U. Kohstall
Weitere Alternative zum Fiat: Dreamer baut seine Busse auch auf Peugeot Boxer auf.

Weiteres neues Basisfahzeug ist der Peugeot Boxer, je nach Modell in den Leistungsstufen von 120 bis 165 PS. Er ersetzt den Fiat Ducato in den bekannten Modellen der Baureihen Fun und Select.

Dreamer Select Living Van
Ulrich Kohstall
Besonders groß und geräumig: Der Dreamer Five hat eine Heckrundsitzgruppe.

Eine Ausnahme ist der Dreamer Camper Five, den es weiterhin auf Fiat Ducato gibt und 60.400 Euro kostet. Somit kommt ein viertes Basisfahrzeug ins Spiel. Dieser besonders familienfreundliche Ausbau verwendet weiterhin den Ducato mit maximal hoher und langer Karosserie. Auch den Family Select gibt's weiter auf Fiat Basis, Grundpreis: 66.400 Euro.

Den Dreamer Camper Five hat promobil hier ausfühlich vorgestellt.

Es gibt jedoch auch bei den Peugeot-Modellen eine Möglichkeit, auf Fiat zu wechseln. Wer ein Automatikgetriebe bestellt, erhält den Ducato, weil Peugeot keine Automatik liefern kann.

Fiat Ducato Motortest 9-Speed
Weitere Tests

Alle Baureihen von Dreamer 2023

  • Dreamer Fun: Campingbusse, 4 Grundrisse, ab 57.400 Euro
  • Dreamer Select: Campingbusse, 8 Grundrisse, ab 55.100 Euro

Fazit

Trotz reduzierter Modellauswahl bleibt das Angebot an Campingbussen bei Dreamer fürs Modelljahr 2023 vielfältig. Mit einem Wechsel auf andere Basisfahrzeuge konnte der französische Ausbauer, der im eigenen Land unter dem Markennamen Camperrêve produziert, den aktuellen Lieferengpässen in der Branche entgegenwirken.

Dieses Erfolgsrezept nutzen auch andere Hersteller. Sie wollen's genauer wissen? Alle Campingbus-Neuheiten für die kommende Saison haben wir hier zusammengefasst.

Zur Startseite
Dreamer
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Dreamer
Mehr zum Thema Campingbusse
Hymer
Neuheiten
Dethleffs Globetrail 590 C Ford Transit (2023)
Neuheiten
Bürstner Delfin C621 Limited Campingbus Renault Master
Neuheiten
Robeta Schumacher Edition (2023)
Neuheiten
Mehr anzeigen