Stellplatz-Atlas 2020 Steffen Zink
Stellplatz-Atlas 2020
Stellplatz-Atlas 2020
Stellplatz-Atlas 2020
Stellplatz-Atlas 2020 8 Bilder

Stellplätze in 33 Ländern auf einen Blick

Der erste Stellplatz-Atlas für ganz Europa ist da

Mit dem neuen Stellplatz-Atlas Deutschland & Europa können Sie fahren, wohin Sie wollen: nicht nur kreuz und quer durch Deutschland, sondern erstmals auch in weitere 32 Länder.

++ Hier geht's direkt in den promobil-Shop ++

Mit der neuesten Ausgabe des Reisemobil-Stellplatz-Atlas schlägt promobil im wahrsten Sinn ein neues Kapitel auf! Vor über 25 Jahren gestartet, hat sich der Band bei den Reisemobilisten schnell etabliert und Maßstäbe gesetzt. Nach und nach kamen neue Ableger hinzu – für Frankreich, Italien und für Skandinavien zum Beispiel oder der Stellplatz-Atlas Südeuropa.

Mit der digitalen App Stellplatz-Radar wurde dann die Reisemobil-Stellplatz-Szene in ganz Europa zum ersten Mal komplett erschlossen. Nun folgt der nächste Schritt: ein gedruckter promobil-Stellplatzführer für ganz Europa!

Stellplatz-Atlas 2020
Steffen Zink
Eigener Look: So sieht der Stellplatz-Atlas Deutschland im Buchhandel aus.

Insgesamt 33 Länder umfasst dieses Werk, das Ende Februar erschienen und jetzt beim promobil-Bestellservice (70138 Stuttgart, E-Mail bestellservice@dpv.de, Telefon 07 11/ 32 06 90 50) erhältlich ist oder im promobil Online-Shop. Es wartet zum Einstand mit einem Rekord auf: 8655 ausgewählte Übernachtungsmöglichkeiten für Reisemobilisten finden sich hier in zwei Bänden – 4030 im Deutschland-Teil, mehr denn je zuvor, und 4625 in weiteren 32 europäischen Ländern.

Wozu aber noch Papier bedrucken, wo doch all das längst digital verfügbar ist? Ganz einfach: Von unseren Lesern und bei der täglichen Suche nach empfehlenswerten Stellplätzen haben wir gelernt, dass sich beide Kanäle, der digitale und der analoge, hervorragend ergänzen. Unbestritten ist, dass jeder für sich seine Vorteile hat. Gemeinsam aber sind sie unschlagbar. Machen Sie den Test!

Einfacher Überblick durch Karten

Stellplatz-Atlas 2020
Steffen Zink
Der Stellplatzführer Deutschland ist 854 Seiten dick und hat als Ergänzung eine beidseitig bedruckte Faltkarte im Maßstab 1:800.000.

Ein großes Plus dieser beiden Bände sind die Karten. Für Deutschland gibt es wie bisher eine bewährte Faltkarte, auf der alle Orte, die Stellplätze bieten, markiert und mit dem Reisemobilsymbol gekennzeichnet sind. Aufgrund des Maßstabs fiel beim Europa-Band die Entscheidung zugunsten einzelner Detailkarten – insgesamt 57 an der Zahl.

Ein Vorteil des gedruckten Produkts liegt auch in der übersichtlichen Gliederung nach Ländern, Bundesländern und Regionen. Das erleichtert die Planung und hilft unterwegs bei der schnellen Orientierung.

Wichtigstes Kernstück ist zweifellos die eigentliche Stellplatz-Beschreibung. Wir lassen Sie dabei nicht mit Algorithmen und kühler Datenbanksprache allein, sondern beschreiben praxisgerecht, was Sie erwartet: Wie viele Mobile kommen unter, handelt es sich um ein für Reisemobile angelegtes und ausgewiesenes Areal oder um einen Parkplatz? Wie ist der Untergrund beschaffen, gibt es Schatten, ist der Platz beleuchtet, und wie weit ist es ins Zentrum? Obendrein helfen einige wenige, aussagekräftige Symbole, das Angebot eines Platzes schnell zu beschreiben. Ein gutes Instrument ist auch der promobil-Vergleichspreis. Er zeigt Ihnen plakativ und ungeschönt an, was Sie eine Übernachtung mit zwei Personen kostet.

Viele authentische Stellplatz-Fotos unterstützen die Fakten aus der Datenbank und liefern weitere essentielle Informationen. Im Deutschland-Band sind es 2490, im Europa-Teil immerhin 1848 – insgesamt mehr als jeder andere gedruckte Stellplatzführer!

Die Zahl der Stellplätze & Bewertungen wächst

Stellplatz-Atlas 2020
Steffen Zink
Übersichtlich und klar: Der Stellplatz-Atlas profitiert von einem sympathischen Layout.

Rekordverdächtig ist darüber hinaus die Anzahl der 107.000 Bewertungen, die uns die User mit der promobil-App übermittelt haben. Fest steht: Je mehr Bewertungen für einen Stellplatz vorliegen, desto einfacher ist es abzuschätzen, was den Platz ausmacht. Und wenn ein Stellplatz noch gar keine „Sterne“ hat, so muss das nichts Schlechtes bedeuten. Vielleicht war einfach noch keiner der User da, oder der Platz ist noch neu in der promobil-Datenbank. Das sind gar nicht wenige: Die Zahl der Neuen stieg allein im Deutschland-Band um 170 Plätze.

Wo aber gibt es die meisten Stellplätze in Europa? Klar, Deutschland hat mit weitem Abstand die Nase vorn. 1770 Plätze bietet der Norden des Landes, der Süden hat aktuell 2260 Plätze vorzuweisen. Dabei ist Bayern der ungeschlagene Tabellenführer, gefolgt von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg sowie Rheinland-Pfalz.

Die mit Abstand meisten Stellplätze im europäischen Ausland stehen übrigens in Frankreich und Italien zur Verfügung. Danach folgen Spanien, Österreich, die Niederlande, Schweden und Portugal. Bei der Anzahl der User-Bewertungen überragen abermals Italien und Frankreich das Feld, gefolgt von den Niederlanden.

Vive la France & Bella Italia

Stellplatz-Atlas 2020
Steffen Zink
Lange vergriffen, jetzt wieder da: Der Stellplatz-Atlas Frankreich mit 1520 Stellplätzen.

Sie gehören zu den Bestsellern im promobil-Buchprogramm: Pünktlich zum neuen Stellplatz-Atlas Deutschland & Europa sind auch die beiden Bände Frankreich und Italien in der nun mehr siebten, respektive sechsten Auflage neu erschienen, wurden völlig neu überarbeitet und deutlich erweitert. Sie bieten für Frankreich 1520 und für Italien – inklusive den Angeboten in Slowenien und Kroatien – 1245 ausgewählte Stellplätze. Vieles ist neu, unter anderem die User-Bewertungen, die eine gute Orientierung für die Akzeptanz des jeweiligen Platzes bieten. Während der Frankreich-Band 280 Seiten umfasst, ist der Italien-Band 224 Seiten stark. Das Kartenwerk ist jeweils integriert. Beide Bände sind sowohl als promobil-Sonderedition als auch in der Hallwag-Ausgabe im Buchhandel erhältlich. Sie kosten jeweils 17,50 Euro.

Der neue Stellplatz-Atlas – jetzt auch im Buchhandel

Seit über 25 Jahren arbeitet promobil mit dem Schweizer Kartenpionier Hallwag zusammen. Schon 1994 brachte Hallwag in Kooperation mit promobil den „Reisemobil-Atlas Deutschland“ in den Buchhandel, den ersten Stellplatzführer überhaupt. Jetzt ist auch die Hallwag-Ausgabe des neuen Stellplatz-Atlas Deutschland & Europa erschienen und im Buchhandel erhältlich. Bis auf das Cover und die Tatsache, dass der Atlas im Buchhandel „Stellplatzführer“ heißt, ist sie mit der Sonderedition von promobil völlig identisch: Der Deutschland-Band ist 854 Seiten, der Europa-Band 868 Seiten stark. Während im Europa-Band die Karten integriert sind, gibt es für Deutschland eine beidseitig bedruckte Faltkarte im Maßstab 1:800.000. Natürlich ist auch der Preis bei beiden Varianten gleich: 29,90 Euro.

Stellplätze Vorstellung Frensdorf Gratis Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland (2020) Die Top 12 der kostenfreien Stellplätze

Umsonst mit dem Reisemobil übernachten - wir zeigen Ihnen, wo das geht.