Campingbusse mit und ohne Bad
Kompakte Camper
Pilote Atlas (2023) Pilote
Pilote Atlas (2023)
Pilote Atlas (2023) 3 Bilder

Pilote Atlas (2023): Campingbus auf Ford Transit Trail

Premiere Pilote Atlas A 603 G (2023) Offroad-Look dank Ford Transit Trail

Neuheiten

Zum 60. Jubiläum führt Pilote eine neue Campingbus-Baureihe namens Atlas ein. Sie basiert auf dem Ford Transit Trail und punktet mit ihrem Offroad-Look.

Bei der neuen Pilote-Modellreihe handelt es sich um Campingbusse auf Basis des Ford Transit Trail. Auf dem Caravan Salon 2022 zeigte die Marke das neue Fahrzeug allerdings nur von außen, um einen Vorgeschmack auf die Kastenwagen zu geben.

Mit einem Ford als Basis besinnt sich Pilote wieder auf die Anfangszeit der Marke. Auch der erste Alkoven des Herstellers von 1976, der Pilote R360, basierte 1976 auf einem Ford. Jetzt verkündet Pilote, dass das erste Modell des Atlas ab dem Frühjahr 2023 bestellbar sein wird.

Pilote Atlas 603 G mit Querbett im Heck

Pilote Atlas (2023)
Pilote
Eine Skizze zeigt den Innenraum des Atlas 603 G. Sieht nach einem klassischen Campingbus-Grundriss aus.

Mit dem Atlas 603 G kommt zunächst ein sechs Meter langes Modell mit Querbett im Heck auf den Markt. Aktuell gibt es nur eine Skizze vom Innenraum. Dieser wirkt mit der Küchenzeile neben der Schiebetür und dem Bad gegenüber recht Campingbus-typisch. Außerdem ist eine zweier Sitzbank zu sehen, wodurch man zumindest davon ausgehen kann, dass bis zu vier Personen mitfahren können. Das Interieur wirkt recht hell, mit weißen Wänden und Oberschränken und Möbelkorpussen, Arbeitsplatte und Tisch aus Holz.

Laut Pilote bringt der Bus mit einer Höhe von 2,65 Metern ein großes Raumgefühl mit. Zudem soll er genügen Platz für eine "XXL-Garage" bieten. Wie groß diese genau ist, gibt der Hersteller noch nicht bekannt.

Campingbus mit Offroad-Look

Der Ford Transit Trail bringt einen markanteren Look mit, der sein Aussehen vom klassischen Transit unterscheidet. Der mattschwarze Kühlergrill wird von einem markanten Ford-Schriftzug geziert und passend dazu gibt es schwarz lackierte 16-Zoll-Leichtmetallräder. Die Stoßfänger vorne und hinten sind in einer dunklen Akzentfarbe gehalten.

Optional gibt es den Trail als Fronttriebler mit Sperrdifferential oder als Hecktriebler mit Allrad. Das macht das Fahrzeug zwar nicht zum Geländewagen per se, doch immerhin etwas schlechtwegetauglich. Mehr Infos zu dem Basisfahrzeug Ford Transit Trail.

Ford Transit Tourneo Active und Trail-Versionen
Ford
Im Jahr 2020 präsentierte Ford erstmals die Offroad-Versionen Ford Transit Trail (rechts) und den kleinen Ford Transit Custom Active.

Zur Offroad-Anmutung passen in der Pilote-Campingbusausstattung die serienmäßige Dieselheizung und Solarmodule, die für Autarkie sorgen. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen kann der Pilote Atlas von jedem mit einem Klasse-B-Führerschein gefahren werden.

Bis auf das Exterieur und eine Skizze vom Innenraum lässt Pilote noch nicht viele Informationen raus. Noch dieses Jahr wollen sie das vollständige Fahrzeug präsentieren. promobil hält Sie auf dem Laufenden.

Fazit

Noch ist nicht viel bekannt über die Atlas-Baureihe von Pilote. Von außen sieht der Transit Trail interessant aus. Die Zeichnung zeigt einen klassischen Campingbus-Grundriss. Nach viel Innovation sieht das zunächst nicht aus. Wir sind gespannt, wie viel der Campingbus im Offroad-Look kosten soll und ob er doch noch ein paar Überraschungen parat hält.

Zur Startseite
Pilote
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Pilote
Mehr zum Thema Campingbusse
Camper & Friends Vansky 54 (2022)
Neuheiten
Ford Transit Trail Kastenwagen
Neuheiten
Hannes Camper (2023)
Neuheiten
Kompaktcamper Vanestro Pacific Aufstelldach
Neuheiten
Mehr anzeigen