Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Technik-Highlight Hybridkonzept fürs Wohnmobil

Neuartiges Batteriesystem von Hymer

Neuartiges Batteriesystem Foto: Andreas Becker 6 Bilder

Freistehen im Winter findet oft nach zwei, drei Tagen ein jähes Ende – weil einfach der Strom ausgeht. Ein neuartiges Batteriesystem von Hymer bringt deutlich mehr Autarkie zum akzeptablen Preis.

Lithiumbatterien gelten als wichtigste Speichertechnologie für die Elektromobilität. Auch für die Stromversorgung in Reisemobilen versprechen sie einige Vorteile und könnten so die Batterietechnik auf Blei-Basis mittelfristig ablösen. Aktuell sind es vor allem die hohen Kosten für die Komplettsysteme aus Lithium-Akku und passender Ladetechnik, die die Verbreitung noch bremsen.

Neuartiges Batteriesystem Foto: Ingolf Pompe
Klare Kontrolle mit Batteriecomputer (oben) und Solarladeanzeige (Mitte).

Ein neuer Ansatz könnte noch mehr Bewegung in diese Entwicklung bringen. Hymer-Smart-Battery-System nennt sich das neuartige Hybridkonzept, das die vorhandene AGM-Batterie mit klassischem Elektroblock um eine Lithiumbatterie mit intelligenter Regelung ergänzt. Diese clevere Kombination, die zumindest vorerst exklusiv von Hymer angeboten wird, verbindet die Vorteile beider Systeme. Die relativ günstige AGM-Batterie – im Falle des Hymer B-SL sind es meist gleich zwei – dient als zuverlässiger Backup-Speicher, der bei längeren Verbrauchsphasen und besonders bei tiefen Temperaturen angebrochen wird.

Minusgrade mag die Lithiumbatterie nämlich gar nicht – besonders zum Laden, das nur bis –5°C funktioniert. Dann muss zunächst die interne Heizung starten, die dafür aber Strom braucht – den die AGM-Batterie liefert. Die Vorteile der Lithium-Technik liegen in der effektiveren Nutzbarkeit der Kapazität von über 90 Prozent und der hohen Zyklenfestigkeit bei langer Lebensdauer von rund zehn Jahren. Die intelligente Steuerung regelt die Lade-/Entladevorgänge darum wie folgt: Zunächst wird stets die AGM-Batterie als sichere Basisversorgung aufgeladen, anschließend der aus sechs Modulen gestapelte Lithiumblock. Die Entladung erfolgt in umgekehrter Reihenfolge: Zuerst wird der Lithiumakku geleert, wenn nötig dann noch die AGM-Batterie angezapft.

Neuartiges Batteriesystem Foto: promobil
Praxistest: 4,5 Tage Freistehen im Schnee mit nur einer kurzen Ladephase durch 40 km Fahrt. Restkapazität noch 67 Prozent.

Ziel ist es, die AGM-Batterie möglichst selten zu nutzen, denn jeder Lade-/Entladevorgang verringert deren Lebensdauer merklich. Der Lithiumbatterie machen häufige Zyklen dagegen wenig aus, und so verspricht diese Steuerung auch eine längere Lebensdauer der AGM-Batterie, die sonst typischerweise nur drei bis vier Jahre erreicht. Das gilt es beim Preis-Leistungs-Vergleich ebenso zu berücksichtigen wie die Tatsache, dass man aus dem 135-Ah-Lithiumblock effektiv rund doppelt so viel Strom herausziehen kann wie aus der 95-Ah-AGM-Batterie – bei vergleichbarem Gewicht und Platzbedarf. Das relativiert den Preis von 2.990 Euro für das Hymer-Smart-Battery-System bereits ein gutes Stück. Im Set ist zudem ein Batteriecomputer mit Anzeigemodul inbegriffen, der den Nutzer klar über den Stromhaushalt informiert.

Beim ersten Praxistest im tiefverschneiten Pitztal bewährte sich das System eindrucksvoll. Die Wetterlageverhinderte jegliches Nachladen durch die Solarzellen auf dem Dach. Allein eine kurze Fahrt (ca. 40 km) brachte eine kleine Zwischenladung. Dennoch sank die noch verfügbare Stromreserveüber 4,5 Tage hinweg nicht unter 67 Prozent. Sehr beruhigend.

Daten und Fakten zum Hymer-Smart-Battery-System

Hymer B-SL Serienausstattung: 1 x Blei-AGM-Batterie (95 Ah)
Im Komfort-Paket:
2. Blei-AGM-Batterie (95 Ah) plus 18-A-Zusatzlader
Hymer-Smart-Battery-System: 1 x Lithiumblock Hy-Tec 135 aus sechs Einzelmodulen (135 Ah) plus Batteriecomputer mit Anzeige (2.990 Euro)
Effektive Gesamtkapazität: ca. 230 Ah (2 x AGM-, 1 x Lithiumbatt.)
Autarkiezeit laut Hersteller: 7 Tage (mit Hymer-Smart-Battery-System) statt 1,5 Tage (Serie), bei durchschnittlichem Stromverbrauch

Neuester Kommentar

Irgendwie scheint mir der "Bericht" einfach die Pressemitteilung von Hymer abgeschreiben zu haben? Ist großer Mist was da verzapft wird. Schreibt doch "Hymer hat keine Lust die veraltete Blei-Technik auszubauen und verkauft dem Kunden einfach eine teure Lthium-Batterie dazu". Wenn der Bleiakku dann nach 3 Jahren die Grätsche macht, ist halt der Lithium-Käufer komplett ohne Strom ... . Schade um das Geld der Käufer, die diese halbgare Lösung kaufen.

Von einer Fachzeitschrift sollte man mehr Detailkentnisse erwarten können.

Gruß Muhe

muhe52 3. September 2018, 10:38 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Frankana Freiko Frankana Freiko Camping ist bunt
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel CMT 2018 Highlights Highlights von der CMT 2018 Vom Allradcamper bis Zubehör-Fund Wir zeigen die gängigsten Arten zur Füllstandsmessung. 3 Methoden zum Gas-Messen Nie mehr ohne Gas unterwegs
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Hyundai Fuel Cell Electric Truck Hyundai Fuel Cell Electric Truck Brennstoffzellen-Lkw auf der IAA Skoda Kodiaq RS Skoda Kodiaq RS (2018) Power-SUV mit Nürburgring-Rekord
Caravaning Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group