Möbelmodule
Camping-Möbelmodule - Vom Fahrzeug zum Camper
VW Busbox Möbelmodul Ququq Hersteller
VW Busbox Möbelmodul Ququq
VW Busbox Möbelmodul Ququq
VW Busbox Möbelmodul Ququq
VW Busbox Möbelmodul Ququq 8 Bilder

Ququq-Boxen für VW: Via Möbelmodul vom Auto zum Camper

Ququq-Boxen für Caravelle, California Beach, Caddy Camping-Möbelmodule für VW Bulli und Co.

Der VW Caravelle oder ein Caddy sind prädestiniert für den Umbau zum Camper. Weil immer mehr Menschen in den Camping-Urlaub fahren wollen, bietet jetzt auch VW ein Möbelmodul, mit dem das Alltagsgefährt im Handumdrehen zum Campingbus wird.

Mit dieser Box soll aus Ihrem VW Bulli ein vollwertiger Camper werden. Sie stellen das Möbelmodul einfach in den Kofferraum und schon kann es losgehen. In der Box gibt es einen Auszug für die Küche, außerdem finden Kühlbox, Wasserkanister mit Spülschüssel ihren Platz. Je nach Ausführung der Box lässt sich auch ein Bett im Fahrzeug ausklappen.

Ganz neu ist die Box nicht. Wie die Bilder zeigen, prangt auf der Verkleidung das Logo von Ququq, einem Campingmöbel-Hersteller, den wir schon kennen. Wir haben die Ququq-Box zum Beispiel schon in einem Toyota Proace getestet und in einer G-Klasse vorgestellt. VW zieht nach und präsentiert die Box als Möglichkeit verschiedene VW-Busse zum ausgestatteten Camper umzurüsten. So bringt das Zubehör-Teil Vanlife-Feeling in den VW Caravelle, California Beach Tour oder in einen VW Caddy.

Ququq BusBox und KombiBox

VW Busbox Möbelmodul Ququq
Hersteller
Alle Auszüge sind hier bei der BusBox geöffnet.

Zwei unterschiedliche Varianten bietet VW an: Das erste Modell ist die Box für den Bulli, speziell für Caravelle oder California Beach, unter dem Namen BusBox. Das zweite Modell ist die KombiBox für den VW Caddy. Mit den Bezeichnungen folgt VW denen, die Ququq schon eingeführt hat.

Die beiden Camping-Möbelmodule unterscheiden sich vor allem in den Abmessungen, das Konzept bleibt gleich. So lassen sich Bulli oder Caddy ganz normal für den Alltag nutzen. Mit der Box wird aus den Fahrzeugen ein Campervan für den Urlaub. Die Box lässt sich dank seitlicher Griffe ganz einfach ins Fahrzeug stellen und kommt ohne Einzelteile aus.

Hinten befindet sich eine Klappe, die Küche und Stauraum eröffnet. Auf einem Auszug lässt sich die Außenküche herausziehen, ein Kocher mit zwei Flammen passt auf den Auszug. Stauraum für Lebensmittel und Kochgeschirr befindet sich darunter. Der Teleskop-Auszug lässt sich ebenfalls als Arbeitsfläche nutzen. Direkt daneben gibt es einen Platz für die Kühlbox und am rechten Rand passt ein Wasserkanister mit Waschbecken oder -schüssel.

Das Bett oben auf der Box ist für die BusBox erhältlich und kommt direkt mit Matratze. Abends wird die Unterkonstruktion ganz einfach nach vorne umgeklappt und in Schlafposition gebracht, schon ist das Doppelbett fertig. VW bietet die BusBox in zwei Varianten, einmal mit Bett und Kocher und einmal ohne an. Die KombiBox gibt es in einer Ausführung. Laut VW sollen die Möbelmodule ab 1. Juni 2022 bestellbar sein.

Preise für Bulli BusBox und Caddy KombiBox

  • Mobile Küche "BusBox" (ohne Schlafauflage und Gaskocher): 3.170 Euro
  • Mobile Küche "BusBox" (mit Schlafauflage, ohne Gaskocher): 4.590 Euro
  • Mobile Küche "KombiBox" (ohne Gaskocher): 3.490 Euro

Fazit

Um ein Fahrzeug, das im Alltag zum Einsatz kommt, möglichst simpel in einen Camper zu verwandeln, sind die BusBox und KombiBox sicher interessant. Auch wer vom Zelten auf einen Campingbus umsteigt, wird sicher zufrieden sein.

Klar ist aber, dass solch ein Möbelmodul keinen vollausgebauten Campervan ersetzen kann. Ein ähnliches Ergebnis hat auch unser Test der Ququq-Box im Toyota ergeben, den Sie hier lesen können.

Zur Startseite
VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Möbelmodule
Kueche
Zubehör
Plugvan (2020)
Neuheiten
Campervan Good Life Van Modul One
Neuheiten
Reimo Trip 2022
Neuheiten
Mehr anzeigen