Teilintegrierte Reisemobile
Teilintegrierte Reisemobile
 Itineo Cosy PC 641 U.Kohstall
ADRIA MATRIX PLUS 600 DT
ADRIA MATRIX PLUS 600 DT
ADRIA MATRIX PLUS 600 DT
AHORN CAMP T 641 37 Bilder

Kauf-Tipp Teilintegrierte mit Hubbett & Garage

Kauf-Tipp - 12 Wohnmobile mit Hubbett & Garage Der Trend-Grundriss bei Teilintegrierten

Hoher Komfort, viel Stauraum, kompakte Abmessungen – ein Reisemobil soll alles können. Nah dran an diesem Ideal sind Teilintegrierte, bei denen das Hauptbett an der Decke hängt. Das spart Länge, und andere Wohnbereiche profitieren vom Platzgewinn. Ein echter Trend-Grundriss.

Teilintegrierte Fahrzeuge sind die Bestseller unter den aufgebauten Reisemobilen. Die Länge beträgt meist unter sieben Meter, und dennoch soll der Komfort in allen Bereichen nicht zu kurz kommen. Große Heckgarage, komfortable Betten, ein ansprechendes Bad, am besten mit separater Dusche, und eine geräumige Sitzgruppe stehen auf der Wunschliste vieler Interessenten.

Resultat ist ein Zielkonflikt, denn eine solche eierlegende Wollmilchsau auf sieben Meter oder weniger Länge zu realisieren funktioniert nur mit Kompromissen an der ein oder anderen Stelle. Besonders der Wunsch nach großzügigen Betten knapst den anderen Bereichen Platz ab. Dieser gordische Knoten lässt sich jedoch mit einem Modellkonzept lösen, das in den letzten Jahren zunehmend zum Trend avanciert: Man packt das Hauptbett als großzügiges Hubbett über die Sitzgruppe. Auch zur Saison 2022 haben wieder einige Hersteller neue Modelle mit diesem Konzept vorgestellt.

1. Adria Matrix Plus 600 DT

ADRIA MATRIX PLUS 600 DT
Adria
ADRIA MATRIX PLUS 600 DT ADRIA MATRIX PLUS 600 DT ADRIA MATRIX PLUS 600 DT

Grundpreis: 72.499 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Radstand 4.035 mm, ab 103 kW/140 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.990/2.300/2.890 mm;
Gewichte: Masse fahrbereit 3.030 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.550 mm, Sitzgruppenbett: 2.050 x 1.300 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 140 L, Gas-Gebläseheizung 6.000 W, Frisch-/Abwassertank 115 (20)/85 L, Bordbatterie 100 Ah, Gasfl. 2 x 11 kg.

 Breites und langes Hubbett, leistungsstarke Heizung, Doppelboden mit Außenstaufächern, großes Raumbad, großer Kleiderschrank, hochwertiger Aufbau, Abwassertank isoliert und beheizt.

 Hoher Grundpreis, Fahrerhausfaltverdunkelung nur optional im Paket, höheres Leergewicht.

Weitere Information zum Adria Matrix Plus 600 DT finden Sie hier.

2. Ahorn Camp T 640

AHORN CAMP T 642
Ahorn
AHORN CAMP T 642 AHORN CAMP T 641 AHORN CAMP T 640

Grundpreis: 52.700 Euro
Basis: Renault Master, Flachrahmen, Radstand 4.332 mm, ab 107 kW/145 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.480/2.340/2.960 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 2.984 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.330 mm, Sitzgruppenbett: 2.200 x 1.400 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 89 L, Gas-Gebläseheiz. 4.000 W, Frisch-/Abwassertank 80 (20)/120 L, Bordbatterie 95 Ah, Gasfl. 2 x 11 kg.

 Günstiger Grundpreis, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, lange Betten, kompaktes Fahrzeug, starker Basismotor, großer Kleiderschrank, Voll-GfK-Aufbau.

 Kleiner Serienkühlschrank, Beifahrerairbag optional, hohe Kaufnebenkosten, etwas schmale Betten, unhandlich durch sehr langen Radstand.

Weitere Information zum Ahorn Camp T 640 finden Sie hier.

3. Benimar Tessoro 488

BENIMAR TESSORO 490
Benimar
BENIMAR TESSORO 490 BENIMAR TESSORO 488 BENIMAR TESSORO 489

Grundpreis: 57.595 Euro
Basis: Ford Transit, Flachrahmen, Radstand 3.954 mm, ab 96 kW/130 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.990/2.300/2.890 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 3.020 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 1.910 x 1.400–1.600 mm, Sitzgruppenbett: 2.100 x 1.350 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 150 L, Diesel-Gebläseheizung 4.000 W, Gas-Boiler, Frisch-/Abwassertank 120 (20)/105 L, Bordbatt. k. A.; Gasflaschen k. A.

 Großer Kühlschrank, breites Hubbett, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, große Wassertanks, holzfreier Aufbau, hohe Heckgarage mit großen Zugangsklappen, viel Stauraum in Küche und Bad.

 Höheres Leergewicht, Hubbett nur 1,91 m lang, nur 4.000-W-Serienheizung mit separatem Boiler.

Alles über die Marke Benimar gibt's hier.

4. Bürstner Delfin T 680 G

BUERSTNER DELFIN T 680 G
Ingolf Pompe
BUERSTNER DELFIN T 680 G BUERSTNER DELFIN T 680 G BUERSTNER DELFIN T 680 G

Grundpreis: 61.910 Euro
Basis: Citroën Jumper, Flachrahmen, Radstand 4.035 mm, ab 88 kW/120 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.950/2.320/2.950 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 2.930 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.350–1.500 mm, Sitzgruppenbett: 2.060 x 1.300 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Kompressorkühlschr. 142 L, Gas-Gebläseheiz. 6.000 W, Frisch-/Abwassertank 115 (20)/90 L, Bordbatt. 95 Ah, Gasfl. 2 x 11 kg.

 Langes Sitzgruppenbett (Option), leistungsstarke Serienheizung, GfK-Dach und -Boden, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, bis zu 2,12 m Stehhöhe, 10 Jahre Dichtheitsgarantie.

 Nur 120-PS-Basismotor, schmales Umbaubett, höherer Preis, Beifahrerairbag nur optional im Paket.

Mehr Infos über die Baureihe Bürstner Delfin.

5. Challenger 260

CHALLENGER 261
promobil
CHALLENGER 261 CHALLENGER 262 CHALLENGER 260

Grundpreis: 57.990 Euro
Basis: Ford Transit, Flachrahmen, Radstand 3.954 mm, ab 96 kW/130 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.990/2.350/2.920 mm
Gewichte: Masse fahrb. 2.945 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 1.900 x 1.600 mm, Sitzgr.bett: 1.950 x 1.300 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschr. 167 L, Diesel-Gebläseheiz. 4.000 W, Gas-Boiler, Frisch-/Abwassertank 105 (20)/100 L, Bordbatt. 95 Ah, Gasfl. 1 x 11 kg.

 Breites Hubbett, großer Kühlschrank, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, Voll-GfK-Aufbau, viel Stauraum in Küche und Bad, bis zu 2,11 m Stehhöhe.

 Nur 4.000-Watt-Serienheizung mit separatem Wasserboiler, Hubbett nur 1,90 m lang, hohe Kaufnebenkosten, relativ schmales Sitzgruppenbett.

Alles über die Marke Challenger.

6. Chausson 660

CHAUSSON 661
A. Becker
CHAUSSON 661 Chausson 661 CHAUSSON 660

Grundpreis: 62.690 Euro
Basis: Ford Transit, Flachrahmen, Radstand 3.954 mm, 125 kW/170 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.990/2.350/2.920 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 3.115 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 1.900 x 1.600 mm, Sitzgr.bett: 1.950 x 1.300 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Kompressorkühlschr. 135 L, Diesel-Gebläseheizung 4.000 W, Gas-Boiler, Frisch-/Abwassertank 105 (20)/100 L, Bordbatterie 95 Ah, Gasfl. 1 x 11 kg.

 Von innen begehbare Garage mit eigener Aufbautür, sehr langes Sofa, luftiges Raumgefühl,170-PS-Serienmotor, durch Klappwand gut nutzbare Dusche im kompakten Bad.

 Relativ hohes Leergewicht, Hubbett nur 1,90 m lang, hohe Kaufnebenkosten, nur 4.000-Watt-Serienheizung mit separatem Wasserboiler.

Weitere Information zum Chausson 660 finden Sie hier.

7. Dethleffs Just 90 T 6762

DETHLEFFS JUST 90 T 6764
Dethleffs
DETHLEFFS JUST 90 T 6764 DETHLEFFS JUST 90 T 6762 DETHLEFFS JUST 90 T 6763

Grundpreis: 63.999 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Radstand 4.035 mm, ab 88 kW/120 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.960/2.330/2.940 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 2.930 kg, zul. Gesamtgewicht 3.499 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.500 mm, Sitzgr.bett: 2.100 x 1.200 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 142 L, Gas-Gebläseheizung 6.000 W, Frisch-/Abwassertank 106 (20)/90 L, Bordbatterie 95 Ah, Gasflaschen 2 x 11 kg.

 Großes Hubbett, 70-cm-Aufbautür, leistungsstarke Serienheizung, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, großer Kühlschrank, großer Kleiderschrank, Wände und Dach aus GfK.

 Nur 120-PS-Basismotor, höherer Preis, nur EPS-isoliert, Umbaubett nur 1,20 m breit und optional.

Einen Einzelbetten-Grundriss des Dethleffs Just 90 haben wir hier getestet.

8. Eura Mobil Profila RS 695 LF

EURA MOBIL PROFILA RS 695 LF
Eura Mobil
EURA MOBIL PROFILA RS 695 LF EURA MOBIL PROFILA RS 695 LF EURA MOBIL PROFILA RS 695 LF

Grundpreis: 76.600 Euro
Basis: Fiat Ducato, Tiefrahmen, Radstand 4.035 mm, ab 103 kW/140 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.990/2.322/3.000 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 3.030 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.600 mm, Sitzgr.bett: 2.000 x 1.650 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 142 L, Gas-Warmwasserheizung 5.550 W, Frisch-/Abwassertank 140 (20)/100 L, Bordbatterie 80 Ah, Gasflaschen 2 x 11 kg.

 Großes Hub- und Umbaubett, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, praktisches Ordnungssystem im Heckschrank, Doppelboden, Warmwasserheizung serienmäßig große frostgeschützte Wassertanks.

 Hoher Grundpreis, kompakte Küche, höheres Leergewicht, Umbaubett und Cockpitverdunkelung optional.

Alles über die Baureihe Eura Mobil Profila.

9. Forster T 699 LF

FORSTER T 699 LF
Forster
FORSTER T 699 LF FORSTER T 699 LF FORSTER T 699 LF

Grundpreis: 57.200 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Radstand 4.035 mm, ab 88 kW/120 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.990/2.350/2.950 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 2.960 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 1.900 x 1.530 mm, Sitzgr.bett: 2.160 x 1.120 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 135 L, Gas-Gebläseheizung 4.000 W Truma, Frisch-/Abwassertank 115 (20)/100 L, Bordbatt. 95 Ah, Gasflaschen 2 x 11 kg.

 Voll-GfK-Aufbau mit XPS-Isolierung, 2,16 Meter langes optionales Sitzgruppen-Umbaubett, großes Raumbad mit Garagenzugang.

 Fahrerhausverdunklung optional, Hubbett nur 1,90 Meter lang, Sitzgruppen-Umbaubett nur 1,12 Meter breit, nur 120-PS-Basismotor.

Weitere Information zum Forster T 699 LF finden Sie hier.

10. Giottiline Siena 350

GIOTTILINE SIENA 351
J. Bartosch
GIOTTILINE SIENA 351 GIOTTILINE SIENA 352 GIOTTILINE SIENA 350

Grundpreis: 48.900 Euro
Basis: Citroën Jumper, Flachrahmen, Radstand 3.800 mm, ab 88 kW/120 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.360/2.320/2.900 mm
Gewichte: Masse fahrb. 2.868 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 1.960 x 1.280–1.480 mm, Sitzgr.bett: 2.010 x 1.100–1.550 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschr. 142 L, Diesel-Gebläseheiz. 4.000 W, Frisch-/Abwassertank 100 (20)/100 L, Bordbatt. 100 Ah, Gasflasche 1 x 11 kg.

 Sehr großer Kleiderschrank, sehr langes Umbaubett, günstiger Grundpreis, für die Fahrzeugmaße geräumige Sitzgruppe, großes Raumbad mit Garagenzugang, kom-paktes Fahrzeug mit 3.800 mm Radstand, GfK-Aufbau.

 Hohe Kaufnebenkosten, Beifahrerairbag optional, Aufbau EPS-gedämmt und nicht holzfrei, nur 120-PS-Basismotor.

Weitere Information zum Giottiline Siena 350 finden Sie hier.

11. Pilote P 626 D

PILOTE P626 D
U.Kohstall
PILOTE P626 D PILOTE P626 D PILOTE P626 D

Grundpreis: 62.520 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Radstand 3.800 mm, ab 103 kW/140 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.200/2.330/2.880 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 2.850 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.600 mm, Sitzgr.bett: 2.000 x 1.250 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 133 L, Gas-Gebläseheizung 4.000 W, Frisch-/Abwassertank 130 (95)/95 L, Bordbatterie 95 Ah, Gasflaschen 2 x 11 kg.

 Kompaktes Fahrzeug mit nur, 6,2 m Länge und 3,8 m Radstand, großes Hubbett, großer Wassertank, gute Zuladungsreserven, für Fahrzeugmaße große Sitzgruppe, GfK-Aufbau mit XPS-Isolierung.

 Höherpreisiges Fahrzeug, kleine Heckgarage, schmales Umbaubett (Option), kompaktes Bad mit integrierter Dusche.

Alles über die Marke Pilote.

12. Rimor Seal 67 Plus

RIMOR SEAL 67 PLUS
Rimor
RIMOR SEAL 67 PLUS RIMOR SEAL 67 PLUS RIMOR SEAL 67 PLUS

Grundpreis: 54.184 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Radstand 4.035 mm, ab 88 kW/120 PS
Länge/Breite/Höhe: 6.450/2.300/2.940 mm
Gewichte: Masse fahrbereit 2.910 kg, zul. Gesamtgewicht 3.500 kg
Bettenmaße: Hubbett: 2.000 x 1.370 mm, Sitzgr.bett: 2.200 x 1.400 mm; Dreipunktgurte: 4
Bordtechnik: Absorberkühlschrank 131 L, Gas-Gebläseheizung 4.000 W, Frisch-/Abwassertank 80 (20)/100 L, Bordbatterie 95 Ah, Gasflaschen 2 x 11 kg.

 Das angemessen lange Hubbett lässt sich tief absenken, für Fahrzeugmaße große Sitzgruppe, großes Raumbad mit Zugang zur Heckgarage, kompaktes Fahrzeug, langes Umbaubett, 2,07 m Stehhöhe im Innenraum.

 Hubbett eher schmal, kleiner Frischwassertank, nur 120-PS-Basismotor, wenig Stauraum in der Küche.

Weitere Information zum Rimor Seal 67 Plus finden Sie hier.

Wie lang soll das Wohmobil sein?

Die meisten Modelle in diesem Kauftipp kommen auf knapp sieben Meter Länge. Meist hängt das Hubbett über einer geräumigen Sitzgruppe aus zwei Längsbänken sowie den gedrehten Fahrerhaussitzen. Im Anschluss an die oftmals mit einem großen Kühlschrank ausgestattete Küche folgt ein Raumbad, das über die ganze Aufbaubreite reicht. Vor der Heckwand findet sich schließlich ein stattlicher Kleiderschrank und darunter in der Regel eine mehr oder weniger große Fahrradgarage.

Nur zwei der hier vorgestellten Mobile gehen einen anderen Weg. Der lediglich 6,20 Meter lange Pilote P 626 D hat ein kompaktes Seitenbad mit integrierter Dusche und eine kleinere Garage als die Konkurrenz – bei einem so kurzen Fahrzeug muss man eben Kompromisse eingehen. Pilote-Fans können jedoch auch zum P 696 D greifen, der mit sieben Meter Länge ein Raumbad samt großer Garage mitbringt. Der Grundpreis liegt mit 65.820 Euro gute 3.000 Euro über dem kurzen P 626 D.

Der zweite "Ausreißer" aus dem Grundriss-Gleichschritt in diesem Kauftipp ist der Chausson 660. Er verfolgt einen ganz eigenen Weg mit einer von innen begehbaren Heckgarage und einer zweiten Aufbautür links hinten, um die Garage quasi als Schmutzschleuse nutzen zu können – besonders praktisch für Hundebesitzer, verspricht der Hersteller. Im 660 ist deshalb ebenfalls ein kompaktes Seitenbad eingebaut. Durch eine praktische Waschtisch-Schwenkwandlösung ist die Dusche dennoch gut dimensioniert und komfortabel zu nutzen. Der offene Wohnraum mit einer freien Blickachse durch das gesamte Fahrzeug gefällt auf Anhieb.

Eine Besonderheit des 660, den es baugleich auch als 240 von der Schwestermarke Challenger gibt, ist auch das riesige L-Sofa der Sitzgruppe, das durch frei positionierbare Hocker noch flexibel ergänzt werden kann. Ein sehr spezieller Grundriss, mit dem sich Interessenten im Vorfeld genauer befassen sollten, um sich über die Vor-, aber auch die Nachteile dieses ungewöhnlichen Konzepts klar zu werden.

Basisfahrzeuge, Gewicht, Preis

Bei den Basisfahrzeugen hat der Fiat Ducato unter unseren Kandidaten zahlenmäßig klar die Nase vorne, aber auch Ford und Citroën sind vertreten. Ahorn hält unverdrossen die Fahne für den Renault Master hoch. Fünf Hersteller (Bürstner, Dethleffs, Forster, Rimor, Giottiline) schicken ihre Fahrzeuge mit dem 120-PS-Motor ins Rennen. Challenger und Benimar haben den Transit mit 130 PS als Basis. Adria, Eura Mobil und Pilote setzen auf den 140-PS-Ducato, und der Ahorn rollt mit dem 145 PS starken Renault vom Band. Nur der Chausson 660 nutzt gleich den 170-PS-Topmotor des Transit, denn diesen Grundriss gibt es nur in der Top-Ausstattungslinie Exclusive Line zu kaufen. Die umfangreiche Serienausstattung macht diesen Wagen auch zum schwersten im Überblick. 3.115 Kilogramm bringt der Chausson auf die Waage. Am anderen Ende steht der Pilote P 626 D mit 2850 Kilogramm fahrfertigem Gewicht. Alle anderen liegen bei rund 2.900 bis 3.000 Kilogramm Gewicht fahrbereit.

Einen Doppelboden haben zwei Fahrzeuge dieser Übersicht an Bord. Der Adria Matrix und der Eura Mobil Profila kommen mit dieser praktischen Aufbaukonstruktion, in der die Bordtechnik frostgeschützt eingebaut werden kann. Beide Fahrzeuge liegen fahrfertig bei 3.030 Kilogramm. Mit etwas Komfortausstattung wie Markise, Sat- und Solaranlage kann es hier eng werden mit den Zuladungsreserven bei einer 3,5-Tonnen-Zulassung. Zudem sind beide die mit Abstand teuersten Fahrzeuge im Überblick. Der Matrix startet bei 72.499 Euro und der Profila bei 76.600 Euro.

Am unteren Ende der Preisskala reiht sich der Giottiline Siena 350 ein. Der zum Modelljahr 2022 neu präsentierte Grundriss ist bereits ab 48.900 Euro zu haben. Hinzu kommen hier allerdings recht hohe Nebenkosten und mindestens ein Quasi-Pflichtpaket, das den Beifahrerairbag beinhaltet. Diese essenzielle Sicherheitsausstattung ist bei Bürstner und Ahorn ebenfalls nicht in der Serienausstattung enthalten und muss per Paket geordert werden. Alle anderen haben den lebensrettenden Luftsack im Grundpreis inkludiert.

Wichtiger Unterschied: Die Betten

So ähnlich die meisten der Grundrisse auf den ersten Blick scheinen, gibt es vor allem bei den Bettdimensionen große Unterschiede. Das schmalste Hubbett-Exemplar findet sich im Ahorn. Es ist mäßige 1,33 Meter breit. Das des Rimor Seal ist mit 1,37 nur etwas breiter. Immerhin sind beide Betten zwei Meter lang. Auf die gleiche Länge kommen die Liegeflächen im Adria, Bürstner, Dethleffs, Eura Mobil und Pilote. Die kürzesten Varianten finden sich im Chausson, im Challenger und im Forster mit einer Länge von 1,9 Meter.

Die insgesamt größten Hubbetten mit Maßen von 2,0 mal 1,6 Meter stehen im Eura Mobil und im kurzen Pilote P 626 D einsatzbereit. Bei fast allen vorgestellten Modellen kann – teilweise optional – die Sitzgruppe zu einem Gästebett umgebaut werden. Hier offenbaren sich ebenfalls große Unterschiede in Länge und Breite. So ist das Umbaubett im Forster nur 1,12 Meter breit und damit eher ein Einzelbett. Im Eura Mobil ist die Bettbreite dagegen mit stattlichen 1,65 Meter angegeben. Den Längenrekord des Umbaubetts halten der Ahorn und der Rimor mit jeweils 2,2 Meter, dicht gefolgt vom Giottiline mit 2,19 Meter.

Der Sitzgruppen-Tisch ist bei allen Modellen als Einsäulentisch mit großer Platte ausgeführt. Meist ist diese rechteckig und einklappbar, um den Durchgang zum Fahrerhaus zu erleichtern. Ebenso herrscht weitgehend Einigkeit bei der Ausstattung mit großen Kühlschränken. Einzig Ahorn macht da eine Ausnahme und spendiert serienmäßig nur ein 89-Liter-Exemplar – mehr gibt es aber via Aufpreisliste. Am häufigsten werden 140 Liter als Volumen genannt. Die größten Kaliber finden sich im Benimar mit 150 Litern und im Challenger mit ganzen 167 Liter Kühlvolumen. Bis auf Chausson und Bürstner, die einen Kompressorkühlschrank an Bord haben, vertrauen alle anderen der gängigen Absorbertechnik.

Technische Ausstattung

Größere Unterschiede gibt es bei der technischen Ausstattung, insbesondere bei der Heizung. Zwar haben acht Hersteller eine Truma Combi eingebaut, aber bei Leistung und Brennstoff gibt es dennoch Unterschiede. Ahorn, Forster, Pilote und Rimor setzen eine Combi 4 in den Serienumfang, der Giottiline fährt mit einer Combi-4 D-Diesel-Heizung vor, und Adria, Bürstner und Dethleffs liefern eine Combi 6 in der Grundausstattung. Die einzige serienmäßige Warmwasserheizung im Starterfeld findet sich im hochpreisigen Eura Mobil. Benimar, Challenger und Chausson heizen dagegen mit einem 4-kW-Diesel-Warmluftofen, wärmen das Wasser jedoch mit einem separaten Gas-Boiler.

Mit 80 Litern am wenigsten Frischwasser können der Ahorn und der Rimor bunkern. Dafür hat Ersterer mit 120 Liter Volumen überraschenderweise den größten Abwassertank. Bei den Frischwasserreservoirs führt der Eura Mobil mit 140 Litern das Ranking an, gefolgt vom Pilote mit 130 Litern und dem Benimar mit 120 Litern. Alle anderen liegen zwischen 100 und 115 Liter Wasservorrat, mit dem man im Zwei-Personen-Betrieb ganz gut zurechtkommen kann, auch wenn man die oft üppigen Duschkabinen der Raumbäder gerne nutzt.

Sanitärausstattung

Apropos Raumbad: Das ist bei allen Modellen – außer bei den anfangs genannten Ausnahmen – stets gleich aufgebaut. Die Kassettentoilette findet sich rechts, die separate Duschkabine auf der linken Fahrzeugseite. Einen Innenzugang zur Heckgarage gibt es ebenfalls bei allen Modellen mit Raumbad. Für die Stauräume über der Garage haben sich die Hersteller dagegen verschiedenste Lösungenausgedacht.

So baut Giottiline zum Beispiel lange Schubladen seitlich in den Kleiderschrank ein, um die gesamte Fahrzeugbreite bequem nutzen zu können. Eura Mobil hat um 90 Grad drehbare Regaleinsätze integriert, um das Beladen der Schränke komfortabler zu gestalten. Allen diesen Modellen gemeinsam ist aber das üppige Platzangebot in den Heckschränken. Außerdem kann das Raumbad so auch gleich als Ankleidezimmer dienen, weil die Klamotten stets griffbereit im Schrank hängen und liegen.

Eine clevere Idee ist das Grundrisskonzept dieser Teilintegrierten mit Hubbett als einzigem Festbett allemal. In Sachen Raumökonomie überwiegen hier ganz klar die Vorteile der Doppelnutzung des vorderen Fahrzeugteils als Wohn- oder Schlafzimmer im Wechsel. Das ist aber auch gleichzeitig einer der Nachteile des Konzepts. Beide Partner sollte sich über die Schlafens- und Aufstehzeiten einig sein, denn mit abgesenktem Bett ist die Sitzgruppe nicht mehr – oder nur noch sehr eingeschränkt nutzbar. Insgesamt überwiegen für viele Nutzer aber die Vorteile durch die meist komfortabel große Sitzgruppe und das üppige Bad bei gleichzeitig vorhandener Heckgarage.

Ein weiterer Vorteil ist die meist großzügige Stehhöhe von zwei Metern und mehr in Küche und Bad. Wegen des Hubbetts sind die Aufbauten oft durchgängig höher.

Falls Ihre Lieblingsmarke nicht dabei ist ...

 Itineo Cosy PC 640
U.Kohstall
Der Itineo Cosy PC 640 vereint Hubbett, Heckbad und Garage auf nur 6,36 m Außenlänge.

... lohnt ein Blick hier hin. Denn es gibt noch weitere Modelle mit diesem Grundriss.

Neu in der Saison 2022 ist der Itineo Cosy PC 640. Das Schwestermodell zum Giottiline Siena 350 packt die Vorteile des Grundrisses auf nur 6,36 Meter Länge und hat somit dieselbe Länge wie ein langer Ducato-Kastenwagen. Da der Radstand des Itineo aber nur 3,8 Meter beträgt, ist der Teilintegrierte im Vergleich wendiger.

Itineo_CS660
Neuheiten

Die ebenfalls französische Marke Fleurette hat auch einen Grundriss mit Hubbett als einziger Schlafgelegenheit und großer Garage im Portfolio: den Magister 67 LO mit 6,77 Meter Länge.

Bei Mooveo hält der 70 DH mit 6,99 Meter Länge die Fahne hoch. Und auch bei Roller Team wird man fündig. Hier stehen der Kronos 230 TL und der 234 TL zur Wahl. Während der 6,20 Meter lange 230 TL mit einem kompakten Seitenbad und kleinerer Garage vorliebnimmt, hat der 234 TL mit 6,99 Meter Länge den gleichen Grundriss wie die meisten der Modelle in diesem Kauftipp.

Fazit

Einzelbetten-Grundrisse sind zwar nach wie vor am beliebtesten. Aber die Modelle dieses Kauftipps zeigen Alternativen auf, die klare Vorteile in Sitzgruppe und Bad bieten. Die Kröte, dass das abgesenkte Hubbett die Sitzgruppe blockiert, muss man dabei allerdings schlucken. Wer das partout vermeiden möchte, kann sich bei Integrierten mit ähnlichen Grundrissen umschauen – da bleibt die Sitzgruppe zumindest teilweise nutzbar. Günstiger geht es aber natürlich mit den TI-Modellen, wo bereits bei gut 50.000 Euro der Einstieg in eines der komfortablen Paar-Mobile gelingt. Diese Trendmobile zeigen, dass es durchaus noch mehr gibt als Einzelbetten-Einerlei.

Bürstner Delfin
Artikel 0 Tests 0 Videos 0
Alles über Bürstner Delfin
Mehr zum Thema Teilintegrierte Reisemobile
Knaus Crafter Teilintegriert
Neuheiten
Dethleffs Just Go T 6905 (2023)
Neuheiten
Dethleffs Just Go T 7055 (2022)
Einzeltest
Knaus Van Wave 640 MEG
Einzeltest
Mehr anzeigen