La Marca Daily Van (2022) La Marca
La Marca Daily Van (2022)
La Marca Daily Van (2022)
La Marca Daily Van (2022)
La Marca Daily Van (2022) 6 Bilder

La Marca Daily Van (2022): Iveco-Campingbus

La Marca Daily Van (2022) Dieser Bus macht's anders und vor allem gasfrei

Ausgebaute Kastenwagen gibt es wie Sand am Meer. Der Iveco-Daily von La Marca ist ein bisschen anders als seine Mit-Camper. Er kommt mit Hecksitzgruppe und verzichtet auf eine Gasanlage.

Der La Marca Daily Van ist ein außergewöhnlicher Campingbus. Auch, weil der Iveco Daily als Basisfahrzeug unter den Campingbussen rar gesät ist – wohl weil er eher als rauer Bursche gilt.

Rau im Sinne von stabil und tragfähig ist er auch heute noch, dazu aber auch ziemlich vielseitig. So lässt sich der Iveco fein ausstatten, etwa mit einer Achtgang-Automatik. Oder mit Allradantrieb, was ihn auch für abenteuerlustige Camper interessant macht. Der Daily Van bringt einen 156-PS-Motor mit 380 Nm Drehmoment.

Die Ausstattung der Basis kann sich sehen lassen: Serienmäßig bringt der Daily ESP mit, außerdem einen Tempomat, einen Seitenwindassistent, die elektronische Servolenkung  sowie eine Berganfahrhilfe. Auch ein Reifendruck-Kontrollsystem und ein Lenk-Assistent ("City-Mode") sind schon an Bord, außerdem noch eine Rückfahrkamera und Airbags für beide Vordersitze.

La Marca Daily Van (2022)
La Marca
Die Hecksitzgruppe macht den Bus zur fahrenden Lounge.

All das bewegt sich am oberen Komfort-Ende in der Klasse der Kastenwagen. Auch der Wohnbereich ist alles andere als von der Stange.

Hochwertige, gasfreie Technik

La Marca verwirklicht im Sechs-Meter-Daily einen keineswegs alltäglichen Ausbau – der noch dazu voll unter Strom steht. Auf die Gasanlage verzichtet La Marca. Die 150Ah-Lithium-Batterie versorgt nicht nur den Kompressorkühlschrank, sondern über einen 1500-Watt-Wechselrichter auch das Induktionskochfeld. Letzteres ist in eine Corian-Arbeitsfläche eingebettet, ein Werkstoff, der vor allem in Luxusfahrzeugen verwendet wird.

La Marca Daily Van (2022)
La Marca
Die Verbraucher in der Küche werden mit Strom statt Gas betrieben. Die Holzfarbe der Möbel in diesem Bild: Grey Oak.

Die Solaranlage sorgt für Strom-Nachschub und Autarkie. Geheizt wird mit Diesel. Neben einer Luftstandheizung ist auch ein 10-Liter-Wasserboiler eingebaut. Ein Wärmetauscher sorgt gleichzeitig für Wärme-Rückgewinnung vom Motor.

Grundriss mit Hecksitzgruppe

Besonders ist aber auch der Grundriss. Neben der Halbdinette vorn kann im Heck noch eine zweite, große Sitzgruppe aufgebaut werden. Oder man richtet ein oder auch zwei Doppelbetten her – ganz nach Bedarf kann man hier ein Doppelstockbett bauen. Die Liegeflächen messen jeweils 1,30 x 1,98 Meter.

La Marca Daily Van (2022)
La Marca
Dank zweier Stockbetten eignet sich der Daily Van auch als Familien-Bus.

Der La Marca Daily Van bringt neben einem Kompaktbad mit antibakteriellen ABS in Serie auch eine Außendusche mit. Jeweils 90 Liter fassen Frisch- und Abwassertank.

Apropos Serienausstattung: Eine Markise ist ebenfalls im Grundpreis enthalten, genauso wie Verdunklungen und Fliegenschutzgitter an den Fenstern. An eine elektrische Trittstufe und ein vollwertiges Reserverat hat der Hersteller auch gedacht und direkt eingepackt. Beim Möbelbau können KundInnen zwischen drei verschiedenen Holztönen wählen: Skandinavian Oak für einen natürlichen, Grey Oak für einen Shabby-Chic-angelehnten und Cherry Wood für einen edlen Look.

La Marca Daily Van (2022)

Preis: ab 64.990 Euro
Basis: Iveco Daily, Kastenwagen, Hinterradantrieb, ab 116 kW/158 PS
Gesamtgewicht: ab 3,5 Tonnen
Sitz-/Schlafplätze: 4/4
Länge/Breite/Höhe: 5,96/2,03/2,84 Meter

Fazit

Die sogenannte "First Edition Adventure" des Daily Van gibt es ab 64.990 Euro, ein sehr guter Preis für einen reisebereiten und umfangreich ausgestatteten Bus. Vier Personen sollten anhand der Sitz- und Schlafplatzzahl damit reisen können. La Marca gibt das Leergewicht  mit knapp 3000 kg an – will man tatsächlich zu viert unterwegs sein, ist es deshalb ratsam anzufragen, ob eine Auflastung auf 4,2 Tonnen möglich ist.