Campingbusse mit und ohne Bad
Kompakte Camper
LMC Innovan 590 (2022) LMC
LMC Innovan 590 (2022)
LMC Innovan 590 (2022)
LMC Innovan 590 (2022)
LMC Innovan 590 (2022) 11 Bilder

LMC Innovan 590 (2022) auf Ford Transit

LMC Innovan 590 (2022) auf Ford Transit Neues Basisfahrzeug für LMC-Campingbusse

LMC baut sein Campingbus-Programm weiter aus. Derzeit entwickelt der Hersteller aus Sassenberg ein neues Modell auf dem großen Transit.

Erst kürzlich hatte Martin Brandt, der Vorstandsvorsitzende der Erwin Hymer Group, im Interview mit promobil für einige Marken der Gruppe größere Veränderungen an der Basis angekündigt. Nun machen Etrusco und LMC den Anfang. Bereits im Januar wollten sie eigentlich auf der CMT in Stuttgart neue Modelle auf dem großen Ford Transit präsentieren. Nach der Messe-Absage wird daraus jetzt nichts. LMC gewährt uns exklusive Einblicke in die Entwicklung.

Die aktuellen Lieferschwierigkeiten beim Fiat Ducato zu covern sei zwar ein Motiv für den Schwenk zum Transit. Primär gehe es jedoch darum, die Modellpalette generell breiter aufzustellen, erklärt auf Nachfrage Produktmanager Dominik Osthues. Der Ford-Campingbus kommt zusätzlich zum Innovan auf Ducato-Basis, den LMC erst im Sommer vorgestellt hat, ins Programm. Hier gibt es mehr Informationen zum LMC Innovan auf Ducato-Basis.

Schmaler Aufbau, bessere Stehhöhe

LMC Innovan 590 (2022)
LMC
Wegen Längsholmen innen und Prallschutzleisten außen musste LMC die Toilette samt Klappe deutlich höher setzen, erklärt Produktmanager Dominik Osthues.

Geplant ist vorläufig eine Variante in 5,96 Meter Länge mit dem Originalblechhochdach, wie es unter anderem der von Westfalia ausgebaute Ford Big Nugget nutzt. An das, was mit dieser Basis möglich ist, musste sich LMC erst herantasten. Wie viele 3,5-Tonnen-Transporter neuerer Generation, der Mercedes Sprinter und der VW Crafter etwa, stellt der Transit Ausbauer vor Herausforderungen, die beim Ducato deutlich einfacher zu lösen sind. "Der Raum für Inneneinrichtungen ist einfach begrenzter" – in der Länge, selbst bei gleichen Außenabmessungen, wegen der langen Schnauze der Transit, in der Breite durch die schmalere Karosserie.

Besonders in zwei Bereichen baut das Hürden: in der Sitzgruppe, vor allem dann, wenn die Rückbank wie beim Innovan 590 auch Platz für zwei Iso-fixierbare Kindersitze bieten soll. Weil zudem zwischen Küche und Sitzecke 45 cm Fluchtweg frei bleiben müssen, hat LMC den Block komplett neu gestaltet. Er gliedert sich, anders als beim Fiat-Modell, in drei Segmente, die sich nach vorn verjüngen. Der breitere Kühlschrank, beim Innovan 600 im Einstieg, wandert beim 590 nach hinten vor das Bett, damit vorne mehr Platz bleibt.

Wie ist das Bett im Innovan 590 geplant?

Der zweite neuralgische Punkt ist erwartungsgemäß das Bett, zumal wenn es wie im Sechs-Meter-Kasten üblich quer angeordnet ist. Immerhin "1,88 Meter Liegelänge haben wir herausgeholt", meint Produktmanager Osthues. Obwohl man die Breite von Blech zu Blech voll ausgenutzt hat, sind das immer noch neun Zentimeter weniger als beim Fiat-Innovan. Seitlich aufgesetzte Karosserieverbreiterungen, mit denen die Liegefläche noch länger würde, sind noch nicht vom Tisch. Ob und wann das kommt? Ob serienmäßig oder gegen Aufpreis? Noch offen. Sicher soll es dagegen zwei weitere Komponenten, die heute schon bei Fiat-Modellen nachgefragt sind, geben. Ein Aufstelldach mit Doppelbett und ein Panoramadachfenster in der Fahrzeugstirn über dem Fahrerhaus.

LMC Innovan 590 (2022)
LMC
Pantry, Möbel und Badwände sind schon eingebaut. Ein Knackpunkt: die Breite des Durchgangs bzw. Fluchtwegs zwischen Küche und Sitzbank.

In einem Punkt kommt der Transit Großgewachsenen sehr entgegen. Die Stehhöhe ist mit deutlich über zwei Meter herausragend. Und nicht nur das. Höhere Dachstaukästen sind so zudem möglich sowie ein Regal hinten quer über dem Bett bzw. den Heckflügeltüren. Das Möbeldesign orientiert sich am aktuellen, mit hellen Klappen modern und geradlinig eingerichteten Innovan 600.

Wer zudem Wert auf den gehobenen Federungskomfort des Transit legt, für den ist der neue Innovan 590 eine Überlegung wert. Der Preis wird sich am Ducato-Modell orientieren.

Erlkönig von Etrusco erwischt

LMC Innovan 590 (2022)
Jürgen Bartosch
Etrusco CV 600 DF, noch ohne Dachfenster mit Original-Heckscheiben.

Eine weitere Marke der Erwin-Hymer-Gruppe baut parallel zu LMC an einem Campervan auf Ford-Transit-Basis. In der Toskana, nahe dem Werk in San Casciano, fuhr der promobil-Redaktion bereits der erste Prototyp vor die Linse. Der Hersteller will den neuen CV 600 DF ebenfalls auf der CMT präsentieren. Äußerlich ähnelt der Etrusco stark dem LMC. Auch wenn über die Einrichtung noch nichts bekannt ist, lässt die Fensterlinie auf der linken Seite ein Bad hinter der Sitzgruppe und im Heck das Bett vermuten. Ob die Original-Verglasung der Hecktüren wie beim Prototyp bleibt, ist noch unklar. Ziemlich sicher werden die Etrusco-Schwestermarken Carado und Sunlight das Ford-Modell baugleich ebenfalls anbieten.

Noch mehr zum LMC Innovan 590

Einen ausführlichen Check des LMC Innovan 590 auf Transit-Basis können Sie in promobil Ausgabe 02/2022 lesen. Sie erscheint am 12.01.2022. Sie finden das Heft im Zeitschriftenhandel oder können es direkt online bestellen: PROMOBIL 2/2022.

LMC Innovan (2021)
Neuheiten

Fazit

Mit dem neuen Basisfahrzeug Ford Transit will LMC seine Palette breiter aufstellen. Der neue Innovan 590 soll ein Originalblechhochdach bekommen, der im Vergleich zum Ducato geringere Innenraum stellt aber eine Herausforderung dar. Das Design der Möbel im neuen Modells soll sich am geradlinigen Innovan 600 auf Ducato-Basis orientieren. Wir sind gespannt auf den ersten Check des Innovan 590!

LMC
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über LMC
Mehr zum Thema Campingbusse
Globe-Traveller 2XS
Neuheiten
Alphavan
Neuheiten
Knaus Boxdrive 680 ME (2022) vs. VW Grand California 680 (2022)
Vergleichstest
VW Caddy California
Deutschland
Mehr anzeigen