Lesertipp Halterung für Kaffeemaschine Klaus Herrmann
Lesertipp clevere Abtropfwanne
Zusatzablage Küche Tresen
Leser-Tipp Wohnmobil
Leser-Tipp Kühlschrank 5 Bilder

DIY-Tricks unserer Leser in der Reisemobil-Küche

Do-it-yourself-Tricks fürs Reisemobil Lesertipps zum Optimieren der Camping-Küche

In der Campingpraxis machen sich besonders in der Küche Details bemerktbar, die im Alltag stören. Promobil sammelt Tricks seiner Leser, wie sie Lösungen in der Küche und rund um den Kühlschrank optimieren.

Reisen und Essen sind untrennbar miteinander verknüpft. Daher ist für viele Camper die Reisemobil-Küche einer der wichtigsten Orte im eigenen Wohnmobil. Im Campingalltag werden auf längeren Reisen auch in der Küche immer wieder Dinge sichtbar, die nicht optimal gelöst sind. Hier sind sechs Lesertricks für eine bessere Küchennutzung unterwegs.

1. Regalbrett für die Kaffeemaschine

Lesertipp Halterung für Kaffeemaschine
Klaus Herrmann

Ein ähnliches Problem hatte Klaus Herrmann. Er suchte in seinem Carado T 132 einen geeigneten festen Platz für eine Kaffeemaschine. Fündig wurde er an der halbhohen Trennwand zwischen Küchenblock und Heckbett. Hier konnte er ein Regalbrett so befestigen, dass keine Bohrungen oder Beschädigungen an den Möbeln nötig waren. Dazu verwendete er zwei verstellbare Winkel aus dem Baumarkt, die dort als Heizungszubehör verkauft werden. Die Winkel werden so ineinandergeschoben und mit einer Schraube fixiert, dass sie die Trennwand einklemmen. Die Kaffeemaschine wurde mit einer Flügelschraube darauf befestigt. An der Rückseite montierte Herrmann zudem mit zwei kleinen Winkeln noch eine Rückwand als Spritzschutz zum Bett.

2. Günstige Abtropfwanne

Lesertipp clevere Abtropfwanne
Michael Gadow

Eine platzsparende Abtropfwanne hat Michael Gadow aus Reinbek für die Küche in seinem Reisemobil entwickelt. Dafür besorgte er sich zunächst eine viereckige Duscheinlage aus dem Sortiment eines großen schwedischen Möbelhauses (Kosten: 3,99 Euro) sowie vier Druckknöpfe, die im Baumarkt oder einem Fachgeschäft für Nähbedarf erhältlich sind. Ein Druckknopf besteht aus jeweils zwei Teilen, die an den Mattenseiten in unmittelbarer Nähe der Ecken angebracht werden. Hierfür wird eine spezielle Zange benötigt. Führt man die Druckknöpfe zusammen, entsteht so eine Wanne, die sich prima zum Abtropfenlassen des frisch gespülten Geschirrs eignet. Vor dem Verstauen die Druckknöpfe lösen und die Matte einrollen.

3. Schicker Bartresen

Zusatzablage Küche Tresen
Patrick Brosch

promobil-Leser Patrick Brosch hat für sein Wohnmobil mit Winkelküche einen abnehmbaren Tresen zum Aufstecken auf die Rückwand der Sitzbank gebastelt. Alles, was er dazu brauchte, war ein Buchenbrett (ca. 800 x 300 mm), vier Winkel, eine Handvoll Schrauben (4,5 x 20) und selbstklebende Filzgleiter. Mit einer Stichsäge hat er die Platte zunächst optisch ansprechend zugesägt, danach die Ecken mit einem Schleifgerät ordentlich abgerundet. Abschließend wurden die vier Winkel an der Unterseite so befestigt, dass beim Aufsetzen auf die Rückwand zwei Winkel auf jeder Seite anliegen. Aufgeklebte Filzgleiter auf den Kontaktflächen der Winkel schützen die Rückwand beim Aufsetzen und Abnehmen der Platte vor Kratzern.

4. Kühlschranktür-Bremse

Leser-Tipp Wohnmobil
Inge Schmalzgrube

Inge Schmalzgruber hatte ein Problem, das wohl viele Reisemobilisten kennen: Wenn sie mit beiden Händen etwas aus dem Kühlschrank entnehmen wollte, schwenkte die Kühlschranktür stets bis zum Anschlag auf. Dadurch entweicht viel kalte Luft, und schon bei leichtem Schrägstand des Mobils werden die Scharniere der Tür belastet, was sie jedes Mal geärgert hat. Deshalb kam sie auf die Idee, eine "Kühlschranktür-Bremse" zu installieren. Dazu benötigt man zwei Saughaken oder Saugknöpfe mit etwa 40 Millimeter Durchmesser (Kostenpunkt: weniger als zehn Euro) und eine circa 30 Zentimeter lange Schnur. Am besten eignet sich Angelschnur, da diese dünn und belastbar ist. Es geht aber auch jede andere Schnur. Die Saughaken werden an der Innenseite der Tür und an der Kühlschrankwand angebracht. Die Schnur so abmessen, dass sie dem gewünschten Türöffnungswinkel entspricht, an den Saughaken befestigen – und fertig ist die Kühlschranktür-Bremse.

5. PC-Ventilator unterstützt den Kühlschrank

Kein Vereisen mehr im Kühlschrank: Leser Gerhard Grün hat sich darüber geärgert, dass die Kühlrippen des Absorber-Kühlschranks seines Mobils im Sommerbetrieb nach einer Woche vereisen. Die Lösung fand er in einem PC-Ventilator (100 x 100 mm), den er mit einem Schutzgitter und zwei Haltewinkeln über die Kühlrippen steckte. Strom bekommt der Ventilator über eine dünne Leitung, die durch das Türgummi läuft und außen mit einem kleinen Schalter verbunden ist. Der Ventilator ist für 24 Volt Gleichspannung ausgelegt, läuft aber auch auf zwölf Volt und dabei sogar leiser. Mit dem Einbau des Umluftventilators ist auch nach drei Wochen Dauerbetrieb im Hochsommer kein Eisansatz zu sehen. Auch der Temperaturregler kann deutlich zurückgedreht werden.

Lesertipps zum Thema Stauraumoptimierungen für Schubladen und Schränke, die es natürlich auch in der Küche gibt, lesen Sie hier.

>>> Ihr DIY-Lesertipp für promobil

Haben Sie auch einen nützlichen Hinweis, eine originelle Idee oder eine kleine Erfindung rund um das Reisemobil? Dann schicken Sie uns Ihren Tipp. Als kleines Dankeschön bekommen Sie für jeden veröffentlichten Beitrag ein kleines Präsent. Gefragt sind vor allem Verbesserungen, die sich mit überschaubarem Aufwand selbst durchführen lassen. Ihrer genauen Beschreibung sollte auch ein Foto beiliegen.

Senden Sie Ihren Lesertipp bitte an Redaktion promobil, Stichwort: Lesertipp, 70162 Stuttgart, oder an lesertipp@promobil.de

Datenschutzhinweis:
Wenn Sie uns eine Anfrage stellen oder ein Feedback geben, speichern wir Ihre Kontaktdaten und Ihren Text (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Ihre Zuschrift hilft uns, unser Informationsangebot in unseren Medien zu verbessern. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Wir behalten uns vor, Ihre Zuschrift zusammen mit Ihrem Namen in unseren Zeitschriften promobil und CARAVANING und gegebenenfalls auch auf unserer Website www.promobil.de und www.caravaning.de zu veröffentlichen. Sie können der Speicherung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen (datenschutz@motorpresse.de). Wir werden dann die gespeicherten Daten umgehend löschen. Im Übrigen löschen wir Ihre Daten spätestens nach Ablauf eines halben Jahres bzw. im Falle einer Veröffentlichung im Internet, wenn wir der Ansicht sind, dass die Frage nicht mehr interessant für unsere Nutzer ist. Mehr zum Datenschutz unter www.promobil.de/datenschutz.