DIY-Tricks rund um das Thema Camping
DIY-Tricks
Leser-Tipp Wohnmobil Andreas Krauch
Klimaanlagen-Entlüftung
Leser-Tipp Klimaanlagen-Entlüftung
Isolierung aus Flies von Andreas Münsterfand
Heizmatte 7 Bilder

DIY-Tipps: Lesertricks zum Heizen und Lüften

Do-it-yourself-Tricks zum Heizen und Lüften 5 Lesertipps für die optimale Raumtemperatur

Von der Klimaanlagen-Entlüftung bis zum DIY-Deckenventilator: promobil-Leser verraten Tricks bei Kälte und Wärme, um das richtige Wohlfühlklima für das Unterwegs-sein im eigenen Reisemobil zu schaffen.

Ob im Winter oder zu warmen Jahreszeit – das richtige Raumklima ist beim Camping immer wichtig. Hier sehen 5 Tricks, wir promobil-Leser kleine Alltagproblemchen beim Heizen und Lüften gelöst haben.

1. Klimaanlagen-Entlüftung

Leser-Tipp Klimaanlagen-Entlüftung
Detlef Irle

promobil-Leser Detlef Irle hat sich für zu Hause eine mobile Klimaanlage zugelegt, die er auch im Reisemobil verwenden möchte. Wohin aber mit der Abluft? Das Gerät passt perfekt zwischen Fahrer- und Beifahrersitz, die Abluft sollte also über eine der Seitenscheiben nach außen geleitet werden. Die Lösung fand Irle in einer Plexiglasscheibe (ca. acht Euro), in die zusätzlich eine Abluftklappe für eine Dunstabzugshaube (ca. zwölf Euro) eingesetzt wurde. Die Plexiglasscheibe entspricht in der Größe in etwa der oberen Halbform der Fensterscheibe, sodass sie sich mit Hilfe der Fensterheber zwischen Türrahmen und der Fensterscheibe fixieren lässt. Jetzt nur noch den Abluftschlauch anschließen – fertig.

2. Fleecedecken als Isolierung

Isolierung aus Flies von Andreas Münsterfand
Andreas Münster

promobil-Leser Andreas Münster fand ein Mittel um eintretender Kälte an den Hecktüren seines Kastenwagens vorzubeugen: Dazu nähte er zwei schwere Fleecedecken gedoppelt zusammen – oben mit einem Hohlsaum, um eine Gardinenstange (Ø ca. 20 mm) einführen zu können. Entsprechende Träger für die Stange wurden möglichst nah an den innenliegenden Fahrzeugecken montiert. Damit man die Decken um die Ecken der Matratze entlang der Außenwand hineinstecken kann, ist ihr Maß in der Breite einige Zentimeter größer als das des Türausschnitts. Fertig ist eine gemütliche und wirksame Isolierung. Die Fleece-Isolierung könnte man auch, die Größe der beiden Türen berücksichtigend, halbieren.

3. Heizmatten fürs Bett

Heizmatte
Andreas Ahls

Leser Andreas Ahls aus Xanten hasst offenbar Kälte und wird in seinem Reisemobil für die Nachtruhe gerne von einem warmen Bett empfangen. Seine Lösung: die Zweckentfremdung handelsüblicher Nachrüstsitzheizungen aus dem Kfz-Zubehörhandel – in seinem Fall bestehend aus Carbon-Matten mit Reglern zur Einstellung der Heizkraft, die einfach zwischen Matratze und Spannbetttuch eingeschoben werden. Die Verkabelung hat Ahls in ein selbst gebasteltes Sperrholzkästchen installiert, das ohne weitere Befestigung zwischen die beiden Längseinzelbetten seines Mobils passt. Sicherung und Schalter dazwischen – fertig. Einfach zwei bis drei Minuten vor dem Zubettgehen einschalten und es wird kuschelig warm.

4. Schluss mit heißer Luft

Besseres Klima durch den Computer-Lüfter.
promobil-Leser/Archiv

Bei einem Wohnmobil mit höher gelegenem Schlafplatz (Alkoven, Hubbett) kann es dort zu einem Hitzestau kommen. Ein promobil-Leser nutzt zur Abhilfe einen besonders leisen Computer-Lüfter, dem er eine Aufhängung verpasst hat, mit der der Ventilator in die gewünschte Richtung gedreht werden kann. Die Stromversorgung (12 Volt) samt Schalter besorgt ein angelötetes Kabel. Dann werden noch Ösen zum Aufhängen angebracht und der Lüfter an der Vorhangschiene aufgehängt. Der Ventilator ist so leise, dass er die ganze Nacht durchlaufen kann. Er erzeugt einen leichten Luftstrom, der für ein besseres Schlafklima ausreicht. Der Stromverbrauch ist minimal.

5. Dachlüftung aus PC-Ventilatoren

Leser-Tipp Wohnmobil
Andreas Krauch

Andreas Krauch suchte nach einem Mittel gegen die sommerliche Hitze in seinem Reisemobil. Eine Aufgabe, die seiner Beschreibung nach recht einfach mit neun leistungsstarken PC-Lüftern zu lösen war. Diese werden über eine Fernbedienung ein- und ausgeschaltet. Ebenso lässt sich die Leistung der 12-Volt-Lüfter über eine Fernbedienung stufenlos einstellen. Die warme Luft wird durch die offene Dachluke nach draußen gedrückt, die frische Luft kommt durch die Fenster nach. Zwei Aluschienen erlauben das mühelose Einschieben (und Entfernen) des Lüfterquadrates unter der Dachluke.

>>> Ihr DIY-Lesertipp für promobil

Haben Sie auch einen nützlichen Hinweis, eine originelle Idee oder eine kleine Erfindung rund um das Reisemobil? Dann schicken Sie uns Ihren Tipp. Als kleines Dankeschön bekommen Sie für jeden veröffentlichten Beitrag ein kleines Präsent. Gefragt sind vor allem Verbesserungen, die sich mit überschaubarem Aufwand selbst durchführen lassen. Ihrer genauen Beschreibung sollte auch ein Foto beiliegen.

Senden Sie Ihren Lesertipp bitte an lesertipp@promobil.de

Datenschutzhinweis:
Wenn Sie uns eine Anfrage stellen oder ein Feedback geben, speichern wir Ihre Kontaktdaten und Ihren Text (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Ihre Zuschrift hilft uns, unser Informationsangebot in unseren Medien zu verbessern. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Wir behalten uns vor, Ihre Zuschrift zusammen mit Ihrem Namen in unseren Zeitschriften promobil und CARAVANING und gegebenenfalls auch auf unserer Website www.promobil.de und www.caravaning.de zu veröffentlichen. Sie können der Speicherung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen (datenschutz@motorpresse.de). Wir werden dann die gespeicherten Daten umgehend löschen. Im Übrigen löschen wir Ihre Daten spätestens nach Ablauf eines halben Jahres bzw. im Falle einer Veröffentlichung im Internet, wenn wir der Ansicht sind, dass die Frage nicht mehr interessant für unsere Nutzer ist. Mehr zum Datenschutz unter www.promobil.de/datenschutz.

Mehr zum Thema Do-it-yourself-Tricks
Wassertank reinigen
Tipps & Tricks
Luftkissen zum Nivellieren
Zubehör
Leser-Tipp Frischwasser-Tankdeckel
Zubehör
Lesertipp Markisenhalterung
Zubehör
Mehr anzeigen