Vanlife
Alles für Ihr Camping-Abenteuer
Zubehör für Campingbusse Petromax GmbH
Zubehör für Campingbusse
Zubehör für Campingbusse
Zubehör für Campingbusse
Zubehör für Campingbusse 37 Bilder

Spannende Zubehör-Teile für den Campingbus

20 spannende Zubehör-Teile für den Campingbus Perfekt ausgestattet in die neue Camping-Saison

Nach der letzten Saison wissen wir alle, was uns gefehlt hat. Um vorbereitet in die neue Saison zu starten, hat sich promobil umgeschaut: Zubehör, was vor allem Campingbus-Fans in der kommenden Saison Freude bringen könnte.

1. Thermarest Honcho Poncho: Poncho & Decke

Poncho
BŸrstner
Decke trifft Poncho mit diesem neuen Zubehör.

IST: ein leichter, einfach zu transportierender und handlicher Poncho, der schnell übergeworfen ist und auch als Decke funktioniert.

FÜR: kühle Abende als Umhang am Lagerfeuer oder vor dem Reisemobil und als Sitzunterlage beim Picknicken geeignet.

KANN: auch bei Nieselregen übergeworfen werden, denn der wasserabweisende und atmungsaktive Poncho ist aus Polyester gefertigt. Praktisch ist die integrierte Beuteltasche, in der man die Hände wärmen kann. Als Decke sorgen Futter und Isolierschicht, beides aus Polyester, für einen trockenen und warmen Po. Honcho Poncho ist 201 mal 142 Zentimeter (L x B) groß und rund 3 cm dick. Das Packmaß beträgt 28 mal 43 Zentimeter, und der Poncho wiegt 690 Gramm.

KANN NICHT: ohne Weiteres bei kühlen Temperaturen als Ersatz für eine dicke Jacke dienen, da der Poncho nur übergeworfen wird und an den offenen Seiten die kalte Luft an den Körper dringen kann.

PREIS: kostet in Fachhandel und Outdoor-Shops ab 120 Euro. Der Honcho Poncho von Thermist in Blue Print, Green Print, Slate Print (unser Test-Poncho), Tomato (rot) und Olive (grün) bestellbar.

2. Sterling Power Induktionskochfeld

KŸche
Philipp Heise
Das Induktionskochfeld macht das Kochen am Campingplatz sicherer.

IST: ein mobiles/Einbau-Induktions-Kochfeld, das nur 100 Millimeter Einbautiefe benötigt und ein separates Bedienteil aufweist.

FÜR: Selbstausbauer und alle, die neben dem vorhandenen Gaskocher noch eine zusätzliche und vor allem schnelle Kochstelle wünschen.

KANN: die Sicherheit im Campingbus erhöhen, gerade auch wenn Kinder mit an Bord sind, denn das Induktionskochfeld erhitzt vor allem den aufgestellten Topf bzw. die Pfanne und wird selbst nur mäßig warm. Über das kabelgebundene Display lassen sich acht Heizstufen mit 200 bis 1500 Watt abrufen. So eignet sich das Gerät auch für Plätze, die weniger hoch abgesichert sind, oder für den Betrieb mit Wechselrichter. Der Durchmesser der Herdplatte beträgt 26 Zentimeter – genug Platz, um auch große Töpfe und Pfannen schnell heiß zu bekommen. Zudem ist es möglich, zwei kleinere Töpfe zeitgleich zu befeuern. Deren Böden stehen dann jeweils nur zur Hälfte auf dem Kochfeld.

KANN NICHT: mit allen Töpfen und Pfannen genutzt werden. Das Kochgeschirr muss induktionstauglich sein. Test: Ein Magnet zieht es an.

PREIS: kostet derzeit im Aktionspreis ab 89 Euro, greenakku.de

3. Heyner Espresso Go 12-Volt-Espresso-Maschine

Espresso
Heyner
Leider funktioniert die Espressomachine mit umweltunfreundlichen Einwegkapseln.

IST: eine kleine, sehr handliche Espresso-Maschine, die selbst im kleinsten Campingbus noch irgendwo einen Platz findet.

FÜR: alle, die keine große Kaffeemaschine mitnehmen wollen, aber dennoch nicht auf die kleine Tasse Genuss verzichten möchten.

KANN: frischen Kapsel-Espresso am Zigarettenanzünder oder an einer anderen 12-Volt-Buchse im Aufbau zubereiten. Der Kaffee ist ordentlich heiß und wohlschmeckend, je nach Wahl der Kapsel in der entsprechenden Geschmacksrichtung. Wer statt der Kapseln Kaffeepulver bevorzugt, kann den beiliegenden Adapter nutzen. Mit einer Leistung von 80 Watt ist der Espresso allerdings erst nach sechs bis acht Minuten fertig. Praktisch: Das Gerät passt in die meisten Becherhalter. Die Espresso-Maschine ist 24 mal acht Zentimeter groß, 600 Gramm schwer und hat einen 60 Milliliter fassenden Wasserbehälter.

KANN NICHT: genutzt werden, um einen normal großen Kaffee oder ein anderes Heißgetränk zuzubereiten. Dafür ist der Wassertank zu klein. Zudem braucht das Gerät ziemlich lange, bis der Espresso fertig ist, und bei Kapselverwendung fällt einiger Müll an.

PREIS: kostet mit 109,95 Euro recht viel. Für den Betrag kann man eine Menge Espresso an Tankstellen und Automaten zapfen.

4. Teufel Boomster DAB-Radio-Soundsystem

Box BT
Philipp Heise
Schick im Design aber auch nicht gerade kompakt.

IST: eine Kombination aus 42 Watt starker Bluetooth-Box (3-Wege-Stereo- System) mit DAB+- und FM-Radio.

FÜR: audiophile CamperInnen, die auch bei geringer Lautstärke das komplette Frequenzspektrum in Premium-Qualität hören oder bei einer Outdoor-Party für erstaunlich druckvollen und guten Klang sorgen wollen.

KANN: fast jedes serienmäßige Soundsystem klanglich in den Schatten stellen und mit seinem 7500-mAh-Akku bis zu 18 Stunden autark betrieben werden. Dabei überlebt der Boomster dank IPX5-Zertifizierung (Strahlwasser) auch mal einen Regenguss. Über Bluetooth 5.0 mit aptx-Codec lässt sich Musik nahezu verlustfrei abspielen. Zudem können sich gleich zwei Smartphones koppeln, sodass die Lieder auch im Wechsel abgespielt werden können. Je nach Fernseher kann der Boomster via Bluetooth auch als Soundbar dienen. Die Bedienung erfolgt über Knöpfe an der Oberseite, das Handy oder die kleine Infrarot-Fernbedienung. Der Bass, für den ein elf Zentimeter großer Frontfire-Subwoofer sorgt, lässt sich separat anpassen – um die Platznachbarn gegebenenfalls zu schonen.

KANN NICHT: mehr geräuschlos ein- und ausgeschaltet werden; seit dem letzten Modellwechsel bestätigt das Gerät einige Befehle mit spezifischen Tönen.

PREIS: kostet ab 369,99 Euro und ist in Schwarz oder Weiß erhältlich.

5. Powerbutler E-Bike-Ladegerät

LadegerŠt
Ingolf Pompe
Mit dem Akku kann man alle gängigen E-Bikes laden.

IST: ein mobiles Ladegerät für E-Bike-Akkus, das über die 12-Volt-Steckdose an die Bord- oder Starterbatterie im Campingbus angeschlossen wird und die Akkus mit Strom versorgt.

FÜR: Camper, die häufig ohne Landstromanschluss übernachten bzw. keinen Wechselrichter an Bord haben und deshalb ihre E-Bike-Akkus nicht mit ihrem herkömmlichen 230-Volt-Ladegerät laden können.

KANN: die Akkus aller gängigen E-Bike-Antriebe laden. Dazu wird der Powerbutler über ein Adapterkabel, das auf den jeweiligen Akkutyp abgestimmt ist, an den E-Bike-Akku angeschlossen. Über den 12-Volt-Anschluss des Campingbusses lädt das Gerät mit einer Stromstärke von 2 Ampere – und dadurch langsamer als die meisten Ladegeräte für den 230-Volt-Betrieb. Für die vollständige Ladung eines komplett leeren Akkus mit einer Kapazität von 500 Wattstunden benötigt der Powerbutler etwa 8 Stunden. In der Dual-Version kann der Powerbutler zwei Akkus gleichzeitig laden, wobei sich bei paralleler Ladung die Ladezeit pro Akku erhöht – ein leerer 500-Wattstunden-Akku benötigt dann etwa 11 Stunden, bis er zu 100 Prozent gefüllt ist.

KANN NICHT: Akkus mit einer Nennspannung von 48 Volt laden. Eine neue Version, die das kann, soll bis Ende 2022 kommen.

PREIS: kostet als Powerbutler Single ab 159 Euro, in der Dual-Version ab 199 Euro. Hinzu kommen Adapterkabel für den jeweiligen Akkutyp, die preislich zwischen 24,90 und 43,90 Euro liegen.

6. One2Stay Kinder-Campingstuhl

Kinderstuhl
Dominic Vierneise
Auch Kinder brauchen Campingstühle. Dieser hier macht das möglich.

IST: ein faltbarer Kinderhochstuhl, der mit kleinem Packmaß (90 x 20 x 18 cm) und geringem Gewicht (3,2 kg) glänzt. Das Gestell besteht aus Aluminiumrohr, der Bezug aus Polyester; er ist abnehm- und bei 30 °C außerdem waschbar.

FÜR: Babys und Kleinkinder ab sechs Monaten bis drei Jahren – nach Herstellerangaben bis 25 kg Gewicht. Auch für Mobile mit wenig Stauraum geeignet.

KANN: den Urlaub auch für Eltern sehr entspannen und plattgesessenen Oberschenkeln vorbeugen. In dem kippstabil aufgestellten Stuhl sitzt unser 10-Kilo-Kind, mit einem Fünfpunktgurt gesichert, gern und gut. Vorne verläuft ein Fangband. Stabiler ist der aufsteckbare Tisch – feine Sache, aber extrem fummelig zu installieren. Die Rückenlehne ist doppelt gefaltet und durch Schaumstoffeinsätze einigermaßen versteift. Die Sitzfläche hängt beim Testbaby – ein schwereres stand uns nicht zur Verfügung – aber etwas durch.

KANN NICHT: ganz überzeugen beim Zusammenfalten. Da gibt sich das Gestell störrisch, die Führösen gleiten nur widerwillig über die Stangen. Und Vorsicht! An den Gurtschlössern klemmt man sich öfter die Finger ein.

PREIS: kostet bei mit Tisch und Packtasche in mehreren Farben ca. 89 Euro. Empfehlung: die etwas teurere Version mit doppelter Rückenlehne wählen. Hier ist die Lehne wesentlich steifer und hat auch eine Liegestellung.

7. Petromax ge45-s und ge90-s Gastische

Zubehör für Campingbusse
Petromax GmbH
Die neuen Gastische sind einflammig oder zweiflammig.

Draußen kochen ist auch mit Gas ein naturnahes und intensives Erlebnis. Die Firma Petromax hat nun zwei neue Gastische auf den Markt gebracht. Einen einflammigen und einen zweiflammigen. Die Tische aus pulverbeschichtetem bzw. Edelstahl sind 87 Zentimeter hoch, haben einen ausgeprägten Windschutz und verfügen mit 5 kw über eine stramme Brennleistung. Sie lassen sich schnell aufstellen – Bodenunebenheiten gleichen die Beine aus –, wiegen 13,3 kg und 20,5 kg und haben eine Traglast von 80 bzw. 100 Kilogramm. Rund 190 und 290 Euro kosten die Gastische ge45-s und ge90-s.

8. Biotoi Trocken-Trenn-Toilette

Zubehör für Campingbusse
Uli Regenscheit
Das WC ist interessant für Nugget-BesitzerInnen, die von Chemietoilette auf Trocken-Trenn-Toilette umsteigen möchten.

Biotoi ist mit 33,2 mal 38,5 mal 38,8 Zentimetern (B/T/H) derzeit, laut Hersteller, das einzige System, das in den Sanitärkasten des Ford Westfalia Nugget mit kurzem Radstand passt. Die 6,5 Kilogramm schwere Toilette mit Kompostier- und Belüftungsfunktion ist mit 9,9 Liter Urintank und 15 Liter Feststoffbehälter ausgestattet. Das Gehäuse ist aus Edelstahl, Kunststoffteile aus Polypropylen, der Urintank aus Polyethylen. Das System ist ab 1.119 Euro zu haben. Weitere Trenntoiletten, die sich besonders für Campingbusse eignen, finden Sie hier.

PREIS: komplettes System ab 1.119 Euro

9. Garmin Vieo Infotainment-System

Zubehör für Campingbusse
Garmin
Für verschiedene Fahrzeuge passend ist das Garmin Vieo, das es in drei Displaygrößen bis zehn Zoll gibt.

Gleich in drei Displaygrößen bis zehn Zoll bietet der Navigationsspezialist Garmin sein neues mobiles Infotainment-System Vieo. Angeschlossen ans fest ins Fahrzeug eingebaute Stereodock, ermöglicht es neben Camper-spezifischer Navigation und Audioentertainment optional auch die Fernsteuerung und Überwachung von Bordsystemen. Ab 1.388 Euro.

PREIS: ab 1.388 Euro

10. dwt Picco: Luft-Vorzelt für Busse

Zubehör für Campingbusse
dwt
Beim neuen Busvorzelt von dwt können die Türen können als Sonnensegel aufgespannt werden.

Das Picco von dwt ist ein Vorzelt, das es nun neu als Picco Air mit Luftgestänge gibt. Die Röhren sind in wenigen Minuten aufgepumpt. Einfädeln von Gestänge entfällt weitestgehend. Das Zelt ist Schleuse und kleiner Aufenthaltsraum. Die Türen können als Sonnensegel aufgespannt werden. Es steht autark, der Van kann wegfahren, das Zelt stehenbleiben. Das Picco Air kostet 379 Euro. Weitere, neue Vorzelte für Reisemobile haben wir hier zusammengefasst.

11. Inline BT-Pocket: kabellose Tablet-Tastatur

Zubehör für Campingbusse
Philipp Heise
Perfekt für Tablet-NutzerInnen: eine Bluetooth-Tastatur, die bei Nichtgebrauchen im Schrank verschwindet.

Wer unterwegs auf ordentlichen Schreibkomfort nicht verzichten will, für den ist die klappbare Tastatur BT-Pocket von Inline eine Option. Nach dem Aufklappen nimmt das Gerät dank Memory-Funktion Verbindung mit bis zu drei Bluetooth-fähigen Empfängern auf. Per USB-C-Buchse aufladbar, hält der Buchstaben-Falter bis zu 35 Stunden; im Standby sogar 65 Tage. Zu haben ist die Tastatur für 49,90 Euro.

PREIS: ab 29,90 Euro

12. Helinox Lite Cot: komfortables Feldbett

Zubehör für Campingbusse
Helinox
Kompakt und super leicht ist die Helinox-Liege. Super für ungeplante Übernachtungsgäste, oder wenn man bei zu großer Sommerhitze lieber draußen schlafen möchte.

Das Lite Cot von Helinox ist ein ultraleichtes Bett mit gerade einmal 1,3 Kilogramm Gewicht. Der Rahmen ist mit zugfestem Dyneema-Ripstop-Gewebe überzogen, das nach Herstellerangaben 15-mal stärker als Stahl sein soll und auch raue Witterungsbedingungen unbeschadet übersteht. Die Liegefläche des 13 Zentimeter hohen Feldbetts beträgt 180 Zentimeter in der Länge und 60 Zentimeter in der Breite. Der Schlafkomfort ist erstaunlich hoch. Besser als auf den meisten Isomatten. Zusammengepackt misst das Lite Cot gerade mal 53 mal 13 mal 13 Zentimeter. Lieferbar in Schwarz ab 270 Euro.

13. Mauritius Premium: Sonnenvordach mit Seitenteilen

Zubehör für Campingbusse
Reimo
Genau auf die Bedürfnisse von BusfahrerInnen ausgelegt ist das neue Sonnenvordachs Mauritius Premium von Reimo.

Wer sich mit Sonnensegeln auskennt, den freut der Anblick des neuen Sonnenvordachs Mauritius Premium. Markisen an Bussen mag nicht jeder, und Vorzelte sind oft zu viel des Guten. Die Form des neuen gab’s schon mal bei Reimo, aber nicht in Kombination mit dem Kuppelzelt, das Stehhöhe hat und Wassersackbildung verhindert. Die angenähten Seitenteile können abgespannt oder aufgerollt werden. Sie bieten Schatten und Sichtschutz. Der Nachbar sieht einen nicht, und man selber ihn auch nicht. Das Segel gibt es in Hellgrau und Anthrazit, in 260 cm und 300 cm. Die Preise liegen bei 230 und 270 Euro.

PREIS: ab 230 Euro

14. Reimo Solar-Komplettset

Zubehör für Campingbusse
Reimo
Neu für 2021: Das Reimo Solar-Komplettset mit Spoiler, Dachdurchführung, Solarregler und 6-Meter-Kabel.

Auch neu ist ein Reimo Solar-Komplettset mit Spoiler, Dachdurchführung, Solarregler (12V/10A), 6 Meter Kabel, mit 100 W und 140 W Leistung für rund 225 bzw. 290 Euro.

PREIS: ab 225 Euro

15. Carbest: Dieselstandheizung

Zubehör für Campingbusse
Uli Regenscheit
Die neue Dieselstandheizung ist als 2- und 4-kW-Ausführung erhältlich.

Außerdem kommt von Carbest eine Dieselstandheizung ins Angebot. Sie ist als 2- und 4-kW-Ausführung erhältlich. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 0,12–0,24 L/h. Sie wiegt leichte 2,6 kg und kostet 564 Euro

PREIS: 564 Euro

16. GSI Outdoors Pinnacle-Dualist-HS-Sets: Kochen ohne Anbrennen

Zubehör für Campingbusse
GSI Outdoors
Leicht, kompakt und vollständig ist das neue Geschirrset Pinnacle Dualist HS von GSI.

GSI Outdoors stattet den 1,8-Liter-Topf des Pinnacle-Dualist-HS-Sets mit wärmetauschender Radiance-Non-Stick-Beschichtung aus, die das Anbrennen verhindern und abriebfester sein soll. Zudem reduziert sich so die Kochzeit um bis zu 30 Prozent, wodurch man Brennstoff spart. Ineinandergesteckt und im Nylon-Packsack verstaut, beträgt das Packmaß des 655 Gramm schweren, aus harteloxiertem Aluminium gefertigten Sets 15,9 mal 14,6 mal 15 Zentimeter. Pinnacle Dualist HS ab 99,95 Euro. Das Set haben übrigens die KollegInnen von CARAVANING bereits getestet.

17. Jehnert Soundsystem: Daimler-Klang für den Camper

Zubehör für Campingbusse
Jehnert
Jetzt gibt es guten Sound auch für den Marco Polo Horizon.

Jehnert adaptiert das Soundsystem des Marco Polo auf den Horizon. Lieferbar sind eine Premium- und eine High-Power-Variante. Die Premiumversion verfügt vorn über zwei 26-Millimeter-Neodym-Hochtöner sowie zwei 165-Millimeter-Power-Woofer. In der High-Power-Ausführung kommen neben dem frontseitig eingebauten Set zusätzlich zwei Lautsprecher im hinteren Teil hinzu. Beide Varianten sind mit einem 64-Bit-DSP-Verstärker und einem Bassreflex-Subwoofer ausgestattet. Preis ab 1.479 Euro.

PREIS: ab 1.479 Euro

18. Teleco: Wechselrichter

Zubehör für Campingbusse
Uli Regenscheit
Teleco hat eine komplett neue Serie von sechs Wechselrichtern zur Versorgung von 230-Volt-Geräte im Angebot.

Eine komplett neue Serie von sechs Wechselrichtern zur Versorgung aller 230-Volt-Geräte aus dem Bordnetz des Fahrzeugs hat der italienische Elektronikspezialist Teleco im Programm. Bei Verfügbarkeit einer externen 230-Volt-Versorgung räumen die Inverter dieser Priorität ein, umgeschaltet wird automatisch. Dauer-, Spitzenleistung und Ausstattung variieren je nach Modell, die Preise reichen von 113 bis 880 Euro.

PREIS: ab 113 Euro

19. Efoy 150 und 80: Brennstoffzellen-Batterie

Zubehör für Campingbusse
SFC Energy AG
Beide Efoy-Akkus verfügen über ein Batterie-Managementsystem und sind auf hohe Entladeströme ausgelegt.

Die methanolbetriebenen Brennstoffzellen Efoy 150 (150 Ah Ladekapazität pro Tag, ab 3.999 Euro) und Efoy 80 (80 Ah pro Tag, ab 2.499 Euro) sind kompakter und leichter als die Vorgängermodelle. Zudem hat der Hersteller mit Li 105 (105 Ah, ab 1.950 Euro) und Li 70 (70 Ah, ab 1.499 Euro) zwei wintertaugliche Lithium-Batterien im Programm. Beide Akkus verfügen über ein Batterie-Managementsystem und sind auf hohe Entladeströme ausgelegt. Mit Efoy Hybrid Power (Brennstoffzelle und Lithium-Batterie) schnürt der Hersteller ein Paket für autarke Stromversorgung in Kastenwagen und Campingbus.

PREIS: ab 2.499 Euro

20. Steereon S20 und S25: Ultrakompakte E-Roller

Zubehör für Campingbusse
Dominic Vierneisel
Preislich nicht wenig kostet der neue Steereon E-Roller.

Junge Ex-StudentInnen stecken hinter der Marke Steereon, die zwei neue E-Roller im Programm hat: den ultrakompakten Sitz- und Stehroller S20 und 25 mit Allradlenkung, mit dem man nach etwas Übung Pirouetten dreht, und den fahrstabileren C25 (Bild), der als 20- und 25-km/h-Version erhältlich ist. Die Basis aller Steereon bildet ein pulverbeschichteter und bis 108 Kilo belastbarer Alurahmen, der mit bewährten Komponenten europäischer Hersteller bestückt wird. Nur den Front-Nabenmotor (Bafang, 500 W) und den 672-Wh-Akku kaufen die MacherInnen in China ein.

50 Kilometer weit soll der 22 Kilo schwere C25 kommen; er fährt sich auch bei Vollspeed vertrauenerweckend stabil. Einzig wenn die Magura-Bremse in die 180er-Scheibe im 16-Zoll-Vorderrad beißt, ist Vorsicht geboten – das 12,5-Zoll-Hinterrad hebt schnell ab. Wie beim Faltrad lässt sich der Lenker klappen und der Sattel herrausnehmen; die Hinterradschwinge dreht sich um 180 Grad, was das S25 auf das Packmaß 114 x 32 x 74 cm staucht. 3.449 Euro kostet der C25 – viel zwar, aber angesichts von Verarbeitung und Fahrverhalten nicht übertrieben.

PREIS: 3.449 Euro

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen promobil eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet: 🛒

Fazit

Mit diesen Teilen, wird die Campingsaison 2022 noch besser: Wir zeigen kleine Helfer für den Urlaub im Campingbus von der Standheizung bis zur Bluetooth-Tastatur für das Tablet.