Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Gas-Tankflaschen für Wohnmobile

Tanken statt tauschen

zwei Tankflaschen Foto: D. Heinz, Hersteller, Archiv 7 Bilder

Gasflaschen zum Betanken machen die Versorgung mit Brennstoff leichter. So klappt’s mit dem Nachschub von der Tankstelle. promobil zeigt Anbieter für Gastankflaschen und deren Vorteile.


Es gibt mehrere gute Gründe, über den Kauf einer Gastankflasche nachzudenken. Wer seine Flaschen selbst betankt, muss keine schweren Tauschbehälter schleppen. Zudem ist Autogas, auch LPG oder GPL genannt, günstiger als Flaschengas.

Kompletten Artikel kaufen
Gas Spezial pro 07/15 14-Seiten-Special: Gas im Wohnmobil
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten)
2,00 €
Jetzt kaufen

Was sind die Vorteile des Gastanks im Wohnmobil?

Je Kilo spart man im Schnitt rund 50 Cent; die Preise schwanken regional jedoch erheblich. Auch im Ausland erleichtern Tankflaschen die Versorgung, denn international kann man an vielen LPG-Tankstellen jederzeit seine Vorräte nachfüllen; da die Zapfpistolen sich länderspezifisch unterscheiden können, braucht man eventuell nur noch den passenden Adapter.

Dem gegenüber stehen die Anschaffungskosten der Tankflasche. Sowohl für den 11-kg-Stahlbehälter von Wynen-Gas als auch für die gleich große Aluminium-Flasche von Gasfachfrau Karin Nöfer sind rund 300 Euro fällig. Mit Adaptern, Füllschlauch, Außenbetankung und Halterung kommt man bei Wynen auf 464 Euro, bei Alugas auf 440 Euro. Bedenken sollte man auch, dass alle zehn Jahre eine Prüfung des Behälters für zirka 90 Euro ansteht.

Die Zuladung beansprucht die nur 6,7 Kilo schwere Alugas-Flasche weniger als die von Wynen mit 11,5 Kilo. Für kleinere Gaskästen, etwa von Campingbussen, gibt es...

Wenn Sie mehr zum Thema Gas im Wohnmobil erfahren möchten, dowloaden Sie das 14-Seiten-Special mit allem zu Tankflaschen, Füllstandsprüfern und Filter für Gas als kostenpflichtige PDF (siehe oben).

Neuester Kommentar

Bis die Gas Lobby endlich ausgebremst wird mit ihren (ungesetzlichen) Spitzfindigkeiten, zur Notmaßnahme greifen.
Kauf einer Tankflasche (ob Stahl, Alu oder Kunststoff), ob nun in D oder in Holland und diese Tankflasche wie eine übliche Gasflasche im Gaskasten festmachen und nutzen und bei Bedarf entweder herausholen und (überall in Europa) selbst befüllen, oder im Gaskasten (überall in Europa) selbst, direkt befüllen. Zur Gasprüfung, bzw. zum TÜV rausnehmen, fertig. Was der TÜV- bzw. Gasprüfer nicht weiß, macht ihn nicht heiß.

wat 26. März 2018, 22:32 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ratgeber: Winter-Abstellplätze Winter-Abstellplätze für Wohnmobile Fahrzeug sicher unterbringen
Anzeige
Beliebte Artikel Gas Gasversorgung im Ausland Gut versorgt mit Camping-Gas im Urlaub Leserfragen zur Gasprüfung Wie wichtig ist das gelbe Heft?
Fahrzeug-Angebote
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

auto motor und sport Pierre Gasly - Brendon Hartley - Toro Rosso - GP Österreich 2018 Wer fährt bei Toro Rosso? Schlange der Bewerber wird länger Pierre Gasly - GP Singapur 2018 Mehr Power für die Motoren Kosten runter mit weniger Prüfstand
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos