Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Wie aufwendig sind Reparaturen am Wohnmobil?

Kosten und Aufwand richtig kalkulieren

Reparaturen im Wohnmobil Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv 23 Bilder

Geht etwas kaputt, muss es repariert werden. Wer eine Vorstellung vom dafür nötigen Aufwand hat, weiß, weshalb Instandsetzungen entweder ganz schön teuer oder überraschend billig sein können.

Vom Austausch eines Wasserhahns bis zur kompletten Reisemobilwand herrscht bei Reparaturen eine immense Bandbreite. Dabei bestimmen bei jeder Instandsetzung zwei Faktoren die Gesamtkosten: der Material- und der Arbeitsaufwand.

Anhand typischer Schäden haben wir uns von Fachleuten aus dem Hause Hymer erklären lassen, wann das Material und wann die Arbeitszeit die Gesamtreparaturkosten stärker prägen. Simon Leiprecht leitet den Hymer-Kundendienst und ist zudem im Reparaturhandbuch-Ausschuss des Herstellerverbandes CIVD aktiv. Roland Klimm führt den Werkskundendienst in Bad Waldsee und ist damit kompetenter Gutachter für Schäden an Freizeitfahrzeugen. Geballtes Insiderwissen also – und das nicht nur für die Produkte der eigenen Marken. Denn beim Erstellen des CIVD-Reparaturhandbuches werden sämtliche von allen Herstellern eingesetzten Materialien und für die jeweiligen Reparaturen ausschlaggebende Konstruktionsprinzipien berücksichtigt.

19 Beispiele für Reparaturen am Wohnmobil

Wir zeigen im Folgenden einige Reparatur-Beispiele. Schön wäre es natürlich, wenn sich für alle ein exakter Preis kalkulieren ließe. Doch das ist marken- und regionsübergreifend unmöglich. Wir haben deshalb ein situationsbedingtes Punktesystem gewählt, wonach ein Punkt für geringen und fünf Punkte für erheblichen Aufwand stehen. Das gilt für Material ebenso wie für die Arbeit.

1. Außenspiegel tauschen

Der Austausch eines ramponierten Außenspiegels ist meist kein Hexenwerk. Beim Serienspiegel des Basisfahrzeugs ist der Materialaufwand überschaubar und liegt in der Regel unter 300 Euro. Spiegelausleger für Integrierte sind deutlich teurer, schon der geringeren Stückzahlen wegen. Dafür erfordern sie, da von außen verschraubt, oft weit weniger Montageaufwand. Es müssen keine Türverkleidungen demontiert werden, und auch der Kabelanschluss liegt außen.

Bewertung
Materialaufwand 1–3 von 5
Montageaufwand 1–3 von 5
Kompliziertheit 1–2 von 5
Kostenaufwand 2–3 von 5

2. Frontscheiben tauschen

Frontscheibe tauschen Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Die Reparaturkosten der Frontscheibe sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Eine – wie früher – einfach in eine Gummidichtung verlegte Frontscheibe ist unkompliziert zu tauschen. Anders sieht es bei verklebten Scheiben aus, die als tragendes Bauteil entsprechend aufwendiger zu verarbeiten sind. Sogar die Verarbeitungstemperaturen müssen beachtet werden. Bei Serienscheiben liegen dank großer Stückzahlen die Kosten etwa auf Pkw-Niveau, wobei allein Materialkosten von 1000 Euro schon zusammenkommen können. Anders bei Integrierten: Hier schlägt der höhere Materialaufwand der in geringer Stückzahl gefertigten Scheiben verstärkt auf die Gesamtkosten des Austauschs durch.

Bewertung
Materialaufwand 2–3 von 5
Montageaufwand 3 von 5
Kompliziertheit 4 von 5
Kostenaufwand 2–4 von 5

3. Heckleuchten tauschen

Je simpler das Leuchtendesign, desto preisgünstiger ist das Ersatzteil, wobei LED-Rückleuchten teurer sind als solche konventioneller Bauart. Der Montageaufwand bleibt gleichermaßen überschaubar. Rückleuchten sind normalerweise eingeschraubt oder geklammert.

Bewertung
Materialaufwand 2–3 von 5
Montageaufwand 1 von 5
Kompliziertheit 1–2 von 5
Kostenaufwand 1–4 von 5

4. Heckleuchtenträger tauschen

Verklebte, ins Heck integrierte Leuchtenträger können einen erheblichen Aufwand erfordern, um sie nach einem Anstoßschaden zu tauschen. Bei Reisemobilen mit separatem aufgesetztem Leuchtenträger ist dies ein geringeres Problem. Mehrteilige Versionen lassen sich mit dem Tausch einzelner Abschnitte wieder auf Vordermann bringen. Geringe Stückzahlen treiben bei den Ersatzteilen, vor allem bei älteren Modellen, die Gesamtkosten nach oben.

Bewertung
Materialaufwand 3 von 5
Montageaufwand 1–2 von 5
Kompliziertheit 1–2 von 5
Kostenaufwand 3–4 von 5

5. Radlauf tauschen

Radlauf tauschen Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Radläufer sind meist leicht auszutauschen.

Radläufe sind Fertigteile, die sich nach einem kleinen Rempler vergleichsweise unkompliziert und mit wenig Aufwand austauschen lassen. Je nach Modell liefern sie die Fahrzeughersteller sogar komplett fertig lackiert an die Werkstatt aus. Solche Radläufe sind natürlich teurer als unlackierte Varianten, ebenso wie Ersatzteile für ältere Modelle. Daher unterliegt der Materialaufwand einer gewissen Bandbreite, dennoch bleiben die Gesamtkosten in einem eher überschaubaren Rahmen.

Bewertung
Materialaufwand 2–3 von 5
Montageaufwand 1 von 5
Kompliziertheit 1 von 5
Kostenaufwand 2 von 5

6. Anbauelemente tauschen

Anbauelemente tauschen Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Anbauelemente, auch oft als Opferelemente bezeichnet, sorgen für einen geringeren Reparaturaufwand.

Sogenannte Opferecken halten den Reparaturaufwand nach kleinen Stoßverletzungen in Grenzen. Dann muss im Ernstfall nicht gleich an den Ersatz des gesamten Heckleuchtenträgers gedacht werden. Ideal, wenn an den neuralgischen Punkten am eigenen Fahrzeug solche Teile aus Tiefziehkunststoff vorhanden sind. Ob sie sich ästhetisch ins Gesamtdesign einfügen, ist eine andere Sache. Fest steht: Sie sind recht problemlos und damit kostengünstig auszutauschen. Lackierte Elemente können auch hier etwas teurer kommen.

Bewertung
Materialaufwand 2 von 5
Montageaufwand 1 von 5
Kompliziertheit 1 von 5
Kostenaufwand 1–2 von 5

7. Dach/Dachelemente tauschen

Dach/Dachelemente tauschen Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Der Montageaufwand vom Dach variiert konstruktionsbedingt.

In Werkstätten werden Dachschäden mitunter als „Mietfahrzeugschäden“ tituliert. Während kleine Rempler unter Umständen noch durch Laminieren ausgebessert werden können, wird bei Alkoven oder Teilintegrierten meist keine partielle Reparatur durchgeführt, sondern der gesamte Alkoven oder die Fronthaube ausgetauscht. Selbst das ganze Dach lässt sich wechseln. Konstruktionsbedingt (gerundeter Übergang oder Stoßverbindung) variiert dabei der Montageaufwand erheblich.

Bewertung
Materialaufwand 4 von 5
Montageaufwand 3–5 von 5
Kompliziertheit 4 von 5
Kostenaufwand 4–5 von 5

8. Seitenwand partiell

Kleinere Schrammen lassen sich mitunter spachteln, schleifen und beilackieren. Bei Glattblech oder glatten GfK-Wänden ist das weniger kompliziert, womit sich Material- und Kostenaufwand in Grenzen halten. GfK-Wände, bei denen die Glasfaserstruktur zutage tritt, und Fahrzeuge mit Hammerschlagblech lassen sich hingegen nur schwer zufriedenstellend ausbessern. Unter Umständen kann mit dem HBC-Verfahren die Struktur der Wand auf die zu reparierende Stelle übertragen werden. Nicht jeder Hersteller stellt derartige Teilreparaturen frei.

Bewertung
Materialaufwand 1–2 von 5
Montageaufwand 3–4 von 5
Kompliziertheit 3–5 von 5
Kostenaufwand 3–4 von 5

Profi-Tipp zur Wohnmobil-Reparatur
Löcher im GfK reparieren

9. Seitenwand gesamt

Der Materialaufwand beim Kompletttausch der Seitenwand ist im Verhältnis zu einer Teilreparatur hoch, der Arbeitseinsatz kann jedoch geringer ausfallen. Auch hier bestimmt die Aufbaukonstruktion das Vorgehen. Müssen zusätzlich umgreifende Bug oder Heckmasken demontiert werden, wird’s aufwendig und entsprechend teurer.

Bewertung
Materialaufwand 4–5 von 5
Montageaufwand 3–4 von 5
Kompliziertheit 3–4 von 5
Kostenaufwand 3–5 von 5

10. Fenster austauschen

Fenster austauschen Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Beim Austauschen des Fensters ist es wichtig, zu entscheiden ob auch der Rahmen oder nur die Scheibe gewechselt werden soll.

Entscheidend beim Fenstertausch ist, ob der Rahmen mit ausgewechselt werden muss oder nicht. Ohne Rahmentausch ist das Austauschen der Fenster kein großer Akt: Aufsteller demontieren, Fenster aushängen, neues Fenster rein, Anbauteile wieder montieren, Folien abziehen. Braucht es einen neuen Rahmen, ist die Abdichtung vorgehängter Fenster aufwendiger als die von Rahmenfenstern. Die Fenstergröße bestimmt hierbei den Kostenrahmen, wobei ein üppiges Fensterformat schon mal an die 1000 Euro heranreichen kann.

Bewertung
Materialaufwand 2–4 von 5
Montageaufwand 1–3 von 5
Kompliziertheit 1–3 von 5
Kostenaufwand 2–5 von 5

Tausch des Ausstellfensters im Wohnmobil
Wieder freie Sicht

11. Service- / Gargenklappen tauschen

Überschaubarer Materialaufwand, in aller Regel einfache Schlösser, mäßig kompliziert beim Aus- und Einbau – der Austausch von Service- oder Garagenklappen ist abgesehen von speziellen Leichtbauklappen im Normalfall kein Problem. Einzig das Einpassen und Abdichten des Einbaurahmens erfordert kompetentes Arbeiten, um Feuchteschäden zu vermeiden. Auch hier steigen die Kosten mit der Größe der Klappe oder wenn Sonderformen und -farben erforderlich sind. Bei Bedarf fertigt der Hersteller aus dem passenden Wandmaterial einen Rohling, der vom Fachmann in der Werkstatt eingepasst wird. Obacht: Farbabweichungen zum Lack älterer Fahrzeuge lassen sich kaum vermeiden, der Rahmen kann diese etwas kaschieren.

Bewertung
Materialaufwand 2–3 von 5
Montageaufwand 2–3 von 5
Kompliziertheit 2 von 5
Kostenaufwand 2–3 von 5

Basiswissen Wohnmobil-Aufbautechnik
Alles nach dem Zwiebelprinzip

12. Aufbautür tauschen

Je nach Hersteller und Konstruktionsart können große Unterschiede auftreten. Das geht bei der Ausstattung der Austauschtür los, ob Fenster, Ablagen oder Müllsammler vorhanden sind und womöglich mit dem Schloss ausgetauscht werden müssen. Aufwendige Türen mit Zentralverriegelung und Zuziehhilfe sind naturgemäß teurer als einfache Ausführungen und erfordern mehr Montageaufwand. Vollflächig verklebte statt geklemmte Rahmen müssen, sofern sie beschädigt oder verzogen sind, mit hohem Aufwand entfernt werden. Recht unkompliziert hingegen ist der Austausch defekter Dichtgummis.

Bewertung
Materialaufwand 3–5 von 5
Montageaufwand 2–4 von 5
Kompliziertheit 2–4 von 5
Kostenaufwand 3–5 von 5

13. Dachhauben tauschen

Dachhaube austauschen Dachhaube im Wohnmobil ersetzen Durchblick haben

Kostet ein Midi-Heki im Ersatzteilhandel bis über 500 Euro, sind einfachere Dachlüfter hingegen schon für unter 100 Euro zu haben. Die Spannweite ist sehr groß, schlägt zwangsläufig auf die Gesamtkosten durch. Zum Tausch ist noch etwas Dichtmasse nötig und der Arbeitseinsatz eher überschaubar. An eine undichte Dachhaube einfach eine zusätzliche Dichtnaht anzulegen, lehnt der Profi als nicht fachgerechte Reparatur ab. Wenn sie undicht ist, dann sollte die Haube komplett ausgebaut und die Abdichtung neu anlegegt werden.

Bewertung
Materialaufwand 2–4 von 5
Montageaufwand 2 von 5
Kompliziertheit 2 von 5
Kostenaufwand 2–4 von 5

14. Kühlschrankreparatur/-tausch

Kühlschrankreparatur/-tausch Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Auch der Kühlschrank kann Kosten durch Reparatur oder Tausch mit sich bringen.

Je nach Defekt ergibt sich ein weiter Rahmen für Instandsetzungen. Während Brenner oder Heizpatronen im besten Fall von außen durch die Öffnungen der Lüftungsgitter repariert werden können, erfordert der Austausch der Steuerelektronik bei manchen Modellen einigen Montageaufwand, weil nur schwer zugänglich. Gleiches gilt für den Kompletttausch des Kühlschrankes. Wenn der aus Kostengründen zur Abdichtung einfach in eine Silikonraupe geklebt wird, statt Dichtband zu verwenden, steigen Aufwand und Kosten. Obacht: Arbeiten an 230-Volt- und an Gas-Anschlüssen nur mit Sachkundenachweis.

Bewertung
Materialaufwand 1–4 von 5
Montageaufwand 1–4 von 5
Kompliziertheit 1–4 von 5
Kostenaufwand 1–4 von 5

15. Frischwassertank tauschen

Frischwassertank tauschen Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Der Montageaufwand hängt von den Einbauverhältnissen ab.

Montageaufwand und Kompliziertheit der Arbeiten werden im Wesentlichen von den jeweiligen Einbauverhältnissen bestimmt. Ein gut zugänglicher Tank in der Sitztruhe ist wesentlich leichter und schneller getauscht, als wenn der Montageort schlecht zugänglich in einer Doppelbodenkonstruktion liegt. Installierte Frostwächter und Füllstandsanzeigen können die Arbeiten zusätzlich komplizierter machen. Dann steigen die Gesamtkosten natürlich mit dem Montageaufwand.

Bewertung
Materialaufwand 1–2 von 5
Montageaufwand 1–4 von 5
Kompliziertheit 2–4 von 5
Kostenaufwand 2–4 von 5

16. Wasserleitungen tauschen

Vergleichsweise wenig Material ist für die Erneuerung der Wasserleitungen nötig. Kompliziert kann jedoch die Montage hinter Möbeln und in Kanälen werden. Oft ist es sogar günstiger, womöglich verunreinigte Leitungen partiell im Fahrzeug zu belassen und parallel dazu ein neues Leitungssystem einzuziehen. Von Montage- bis Kostenaufwand daher eine große Bandbreite.

Bewertungen
Materialaufwand 1–2 von 5
Montageaufwand 1–5 von 5
Kompliziertheit 1–5 von 5
Kostenaufwand 1–5 von 5

17. Armatur reparieren / tauschen

Profi-Tipp: Armaturen tauschen Profi-Tipp Armaturen tauschen im Wohnmobil Neuer Glanz, frische Schläuche

Eine durch Frostschaden undicht gewordene Armatur kann oft durch den Tausch der Kartusche wieder in Ordnung gebracht werden. Das ist in der Regel kein großer Aufwand und entsprechend preisgünstig zu erledigen. Der Austausch der kompletten Armatur erfordert hingegen einen deutlich höheren Aufwand. Hauptschwierigkeit ist oft dabei, an die Befestigung zu gelangen. Sind in Küche, an Dusche oder Waschbecken keine Serviceöffnungen vorhanden, müssen womöglich Möbelelemente partiell demontiert werden. Das macht die Sache kompliziert und steigert die Kosten.

Bewertung
Materialaufwand 1–3 von 5
Montageaufwand 1–3 von 5
Kompliziertheit 1–3 von 5
Kostenaufwand 1–3 von 5

18. Gasanlage warten

Schlauch und Regler sollen turnusmäßig getauscht werden. Das kann auch in Eigenregie geschehen, oder man lässt das zu gegebener Zeit bei der Gasprüfung für geringe Kosten gleich mit erledigen. Sämtliche andere Arbeiten an der Gasanlage, ob an Leitungen oder Endgeräten, erfordern den geprüften Fachmann – der Sicherheit wegen.

Bewertung
Materialaufwand 1 von 5
Montageaufwand 1 von 5
Kompliziertheit 1 von 5
Kostenaufwand 1 von 5

19. Möbelreparatur

Praxistipp Beschläge Praxis-Tipp Beschläge Schmieren allein genügt nicht

Ausgerissene Scharniere oder Schlösser lassen sich mit vergleichsweise wenig Aufwand mit aushärtenden Füllmaterialien reparieren, Schraubverbindungen halten wieder. Bei aufwendigen Designermöbeln können Montageaufwand und Kompliziertheit steigen. Gerade Klappen lassen sich eben einfacher einpassen als gerundete. Einzüge und Schlösser an Schubladen erfordern ebenfalls mehr Aufwand.

Bewertung
Materialaufwand 1–2 von 5
Montageaufwand 1–3 von 5
Kompliziertheit 1–3 von 5
Kostenaufwand 1–3 von 5

Kann man die Reparaturkosten vorher kalkulieren?

Unschärfe in die Abschätzung der Gesamtkosten bringt der Umstand, dass ein und dieselbe Reparatur unterschiedlich kompliziert sein kann. So ist beispielsweise der Aufwand, eine komplette Seitenwand zu tauschen, nicht nur von der Aufbaukonstruktion abhängig, sondern auch davon, wie viele Klappen und Fenster ein- und auszubauen sind und ob eine oder mehrere Türen mit ausgetauscht werden müssen.„Danach richtet sich aber der Re-paraturweg“ erläutert Werkskundendienstleiter Klimm. „Diese Problematik gilt für fast alle Bereiche und macht das Thema so komplex“, ergänzt Leiprecht. Dennoch: Für den Tausch einer Seitenwand fallen gut und gerne 50 Stunden Arbeit plus Transport der Wand an, bei den Kosten muss man ergo zwischen 10.000 und 20.000 Euro rechnen.

Prinzipiell entscheidet jeder Hersteller, welche Reparaturverfahren er für seine Produkte festschreibt. Vertragswerkstätten werden hierfür detaillierte Informationen an die Hand gegeben, worin minutiös festgelegt ist, wie Arbeiten durchzuführen und welche Materialien dafür freigegeben sind.

Terminprobleme in der Reisemobil-Werkstatt
Tipps für guten Service bei Ihrer Werkstatt

Der Reparaturaufwand hängt vom Mobil ab

Werkstatt informiert über Reparaturkosten Foto: Dieter S. Heinz, Hymer, Archiv
Gute Werkstattleiter informieren die Kunden umfassend über den erforderlichen Reparaturumpfang und den zu erwartenden Kostenrahmen

Einfacher konstruierte Fahrzeuge sind meist auch einfacher instand zu setzen. Werden am Aufbau beispielsweise Seitenwand und Dach überlappend mit einer Kantleistendichtung über ein Winkelprofil verbunden, ist dies zum Wand- oder Dachaustausch vergleichsweise einfach zu demontieren. Komplizierter wird es, wenn das Dach gerundet in die Seitenwand übergeht oder gar noch von Bug oder Heckmaske überdeckt wird. Dann sind weit umfangreichere Montagemaßnahmen erforderlich.

Die Fachwerkstätten können den jeweiligen Reparaturaufwand meist recht genau einschätzen. „Da kommt es allerdings darauf an, ob der Kunde eine zeitwertgerechte Reparatur oder die fach- und sachgerechte Instandsetzung auf den Neuzustand wünscht“, erklärt Klimm. Das ist oft eine Ermessenssache, abhängig von der Schadensgröße, dem Zeitwert des Fahrzeugs – und davon, wer den Schaden übernimmt. Zudem erfordern manche erfolgte Reparaturen einen Sachkundenachweis, etwa Arbeiten an der Gasanlage oder an der 230-Volt-Elektrik. Das bedingt die Fahrt zur Fachwerkstatt und damit höhere Kosten.

Ersatzteile bestimmen über den Preis

Bei der Versorgung mit Ersatzteilen ist noch viel Luft nach oben. Ersatzteile für Reisemobile Anspruch und Wirklichkeit

Die Ersatzteilpreise sind unterschiedlich. Hier spielen Fahrzeugalter und -verbreitung die Hauptrolle. Ersatzteile für bereits abgelöste und seltene Modelle müssen vorgehalten werden und sind entsprechend teurer.

Auf die Nachfertigungen von Einzelteilen, beispielsweise für die Motorhaube eines Integrierten, schlagen die Rüstzeiten für die Spezialwerkzeuge durch. Je weniger Einheiten nachgeordert werden, desto teurer. Das gilt auch für besondere Fensterformen oder für Möbelklappen in speziellem Dekor. Wichtig ist, Art und Umfang jeder Instandsetzung mit dem Fachberater in der Werkstatt durchzusprechen. Mit dieser Übersicht können Sie sich ein Bild machen, welche Faktoren für die Gesamtkosten von Bedeutung sind.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Klemmbrett als Tablet-Halter Selbstgebauter Tablet-Halter Klemmbrett im Ducato umbauen
Beliebte Artikel Im Frühjahr wird es eng in den Werkstätten. Jeder will vor der ersten Reise nochmal das Fahrzeug überprüfen lassen, deshalb lohnt es sich früh einen Termin auszumachen. Terminprobleme in der Reisemobil-Werkstatt Tipps für guten Service bei Ihrer Werkstatt Report: Service-Zentren der Hersteller Service Werkstätten der Wohnmobil-Hersteller Hilfe aus erster Hand
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

auto motor und sport 12/2018, Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T Dynamik-Plus für Boxster und Cayman Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Caravaning Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Vakantiepark Delfte Hout Campingplatz-Tipp Südholland Stadtcamping im Grünen