Gasprüfung Rohdaten CD Nr.45

Gasprüfung für Wohnmobile keine Pflicht mehr

Bis 2023 keine Prüfung der Gasanlage nötig

Bis 2023 entfällt die Pflicht einer Gasprüfung. Was bedeutet das für Wohnmobilfahrer, welche Konsequenzen gibt es und was sagen die Fachleute dazu? promobil erklärt’s.

Die Hauptuntersuchung (HU) gehört zu den regelmäßigen Pflichtterminen eines jeden Wohnmobilisten. Bisher war für das erfolgreiche Absolvieren stets auch eine gültige Prüfbescheinigung der Gasanlage notwendig. Fehlte diese, galt das als erheblicher Mangel.

Vor Kurzem wurde das nun geändert: Am 31. Dezember 2019 ist im Verkehrsblatt, dem offiziellen Amtsblatt des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur (BMVI), eine neue HU-Richtlinie erschienen (Verkehrsblatt 2019, Heft 24, Nr. 176, S. 871). Darin wurde diese Mangelbewertung bis zum 1. Januar 2023 vorübergehend ausgesetzt.

Verwendete Messgeräte entsprechen nicht den Anforderungen

Die Aussetzung der Prüfpflicht bedeutet nicht, dass die Wichtigkeit einer sicheren und funktionierenden Gasanlage in Frage gestellt wird. Vielmehr ist der Grund technischer Natur. Laut BMVI ist die so genannte „messtechnische Rückführung“ der eingesetzten Geräte nicht garantiert. Im Klartext: Die bislang verwendeten Messgeräte entsprechen nicht den Anforderungen, die in den Richtlinien für die Qualitätsüberwachung der HU gefordert werden.

Bis 2023 sollen die Anforderungen an die verwendeten Messgeräte und Änderungen der Prüfvorschriften konkretisiert werden. Bis dahin ist eine erfolgreiche Gasprüfung keine Voraussetzung mehr für das Bestehen der HU.

Verband Flüssiggas rät: Gasprüfung trotzdem machen lassen

Der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) sieht die Aussetzung der Prüfpflicht kritisch und rät dringend dazu, die Gasprüfung trotzdem wie bisher alle zwei Jahre vorzunehmen. In einer Stellungnahme schreibt der DVFG: „Eine positive G 607-Prüfung [Gasprüfung, Anmerkung der Redaktion] stellt einen Nachweis über den ordnungsgemäßen Zustand und die Sicherheit der Flüssiggasanlage dar. Fehlt dieser Nachweis, kann es im Schadensfall zu privatrechtlichen Konsequenzen kommen. Zusätzlich dient die G 607-Prüfbescheinigung im Schadensfall als Nachweis gegenüber der Versicherung.“

Im oben genannten Verkehrsblatt wird übrigens auch vermeldet, dass bei der Gassystem-Einbauprüfung und der Gasanlagenprüfung bis zum 1. Januar 2023 Gasdetektoren nicht mehr zulässig sind. Stattdessen soll Lecksuch-Spray verwendet werden. Der Grund dafür: Auch die messtechnische Rückführung der Gasdetektoren ist laut BMVI nicht garantiert.

So optimieren Sie Ihre Gasanlage.

Sicherheit geht vor...

...das gilt auch und vor allem dann, wenn mit leicht entzündlichen Substanzen wie Gas hantiert wird. Eine regelmäßige Prüfung der Gasanlage im Wohnmobil sollte man also auch im eigenen Interesse durchführen. Sonst bekommt man spätesten dann ein Problem, wenn man auf einen Stell- oder Campingplatz fahren möchte, auf dem eine gültige Gasprüfbescheinigung Pflicht ist.

Mehr zum Thema Gas im Wohnmobil finden Sie hier

Zubehör Zubehör Wir zeigen die gängigsten Arten zur Füllstandsmessung. 3 Methoden für die Gas-Füllstandsanzeige So geht Ihnen das Gas nie mehr aus!

Ärgerlich, wenn das Gas plötzlich zur Neige geht. Dabei lässt sich der...

Mehr zum Thema Gasprüfung
Tipps & Tricks
Leser mit Gastankflaschen berichten von PROBLEMEN BEI DER ABNAHME DER GASPRÜFUNG.
Tipps & Tricks
Zubehör: Gasfüllstandsanzeige
Zubehör