Campingbusse mit und ohne Bad
Kompakte Camper
Premiere Pössl Summit 541 A. Becker
Premiere Pössl Summit 546
Premiere Pössl Summit 543
Premiere Pössl Summit 548
Premiere Pössl Summit 542 9 Bilder

Pössl Summit 540 (2020)

Der kleinste der Summit-Baureihe

CMT 2020

Pössl bringt bei seinen Campingbussen nun eine Superkompakt-Variante der Summit-Baureihe. Der 540 ist nur 5,40 Meter lang – Dank einem Grundriss-Kniffs hat er dennoch ein vollwertiges Bad an Bord.

Die Schwenkwand des Klappbads ist schulterhoch. Man sieht sie erst gar nicht. Rechts unten die Toilette, drehbar, daneben links auf Hüfthöhe das Waschbecken, das designtechnisch in schick gehalten ist, eine Art Bowl, nicht nur unter Healthy-Food-Fans derzeit im Trend. „Und die Dusche?“ „Dahinter!“ „Aber da ist doch die Wand?“

Von der Duschkabine ist das WC nur einen Schwenk entfernt.

Ja, aber diese Wand mit dem Waschbecken dran lässt sich auf die andere Seite des Bads schwenken. Dann hängt das Becken versteckt über dem Klo, und ein großer Duschraum entsteht. Der Vorteil: Das ganze Badhaus kann kurz gehalten werden und damit das Querbett breiter: 1,42 Meter im Brust- und Kopfbereich. Nicht schlecht für einen Kurzen.

Der Summit 540 ist nun der kleinste in der Baureihe, die von Pössl nach oben hin jüngst durch einen Summit 640 Prime mit Einzelbetten spitz gemacht wurde. Der hat ein neues Skyroof über dem Fahrerhaus serienmäßig, das sich öffnen lässt und das es optional wohl nun auch für die anderen Summit zu ordern gibt.

Pössl Summit 640 Premium
Neuheiten

Zurück zu dem kleinen Pössl Summit 540 hier. Der erste Raumeindruck ist gut. Dazu trägt auch die Tischkonstruktion bei. Der Tisch lässt sich über ein Klapp-Schienensystem links an die Wand fixieren. So ist er beim Fahren aus dem Weg. Beim Prototyp funktioniert das schon gut, die Konstruktion schaut aber noch etwas grob aus. Davon abgesehen: Die Sitzgruppe, sonst üblicherweise eher gedrängt in einem 540er, profitiert ebenfalls vom kompakten Badezimmer.

Premiere Pössl Summit 546
A. Becker
Auf 5,40 Metern Länge bringt der Summit alles unter, was ein Campingbus braucht.

Der Möbelbau ist typisch für Pössl solide, die Küche recht geräumig mit einer in den Gang klappbaren Arbeitsfläche, was ungewöhnlich ist.

Der Summit lässt sich nach einem ersten Blick zwischen Einsteiger- und Mittelklasse einstufen. Stärker als die Ausstattung oder Qualität wird wohl der Preis so manche Kaufentscheidung beeinflussen, denn in Sachen Preis/Leistung ist Pössl auch nach 30 Jahren stark. Ab 35.999 Euro ist der 540 auf Citroën Jumper mit 120 PS zu haben.

Pössl Summit 540

Länge/Höhe/Breite: 5,40/2,66/2,05 Meter
Sitz-/Schlafplätze: 4/2
Grundpreis: 35.999 Euro

Pössl
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Pössl
Mehr zum Thema Campingbusse
Crosscamp Life (2021) im Test
Einzeltest
Clever Campen Campingbus-Bestseller
Kaufberatung
Campmobil Schwerin HK 4.9 5D
Neuheiten
Citroen Jumper Biker Solution Multi
Neuheiten