Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau Loki Expedition
Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau 11 Bilder

Loki Expedition Discovery: Autarke Wohnkabine für Lkw

Loki Expedition Discovery Kofferaufbau Wohncontainer für Autarkie und Abenteurer

Ganz nach amerikanischem Maßstab "the bigger, the better" stellt Loki Expedition Offroad-Expeditionsfahrzeuge mit hohem Komfortanspruch her. Die neue Serie Discovery bietet viel Ausstattung für autarkes Reisen.

Mit der neuen Wohnkabine, die unter dem Namen Discovery läuft, bringt Loki Expedition einen Aufbau, der auf unterschiedliche Fahrgestelle passt. Möglich sind Kastenlängen zwischen 4,9 und 6,0 Meter.

Bereits 4 verschiedene Serien unterschiedlicher Expeditionsfahrzeug lässt Loki bauen. Egal, ob kleinere Fahrzeuge wie der Falcon X15 (im Video zu sehen) oder Mega-Mobile wie der XL Coach, die Fahrzeuge von Loki folgen mit wuchtigem Design ganz den amerikanisch-kanadischen Vorlieben. Individuellen Anpassungen der Fahrzeuge sind auf Wunsch und nach Absprache möglich.

Offroad-Expeditionsfahrzeug Discovery mit oder ohne Lkw

Die Wohnkabine der neusten Discovery-Serie misst zwischen 4,9 und 6,0 Meter. Die Länge richtet sich danach, ob es sich beim Basisfahrzeug um ein Doppelkabinen-Fahrgestell handelt oder nicht. Neben einem bereits komplett ausgerüsteten Expeditionsmobil besteht die Möglichkeit, nur den Wohnkoffer zu kaufen und diesen auf ein eigenes Fahrzeug zu setzen.

Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition
Die Koffer soll es wahlweise in einer Länge von 4,9 oder 6,0 Meter Länge geben.

Als mögliche Basisfahrzeuge für die Serie nennt Loki Expedition Trucks von International, Isuzu, Mitsubishi, Peterbuilt und Steyr. Damit sind drei der potenziellen Basisfahrzeuge von amerikanischen Herstellern.

Loki Basecamp XL Coach Series (2022)
Neuheiten

Der Aufbau aus GFK-Paneelen wird mit Stahlrohren von außen verstärkt. Für den ganzjährigen Einsatz sind zusätzlich hitzebeständige Doppelglasfenster verbaut, um die gewünschte Temperatur im Innenraum bestmöglich zu halten. Für Wärme im Winter sorgt eine Hybrid-Diesel-Elektroheizung und eine Fußbodenheizung, außerdem sind mehrere Dachventilatoren eingebaut.

Ausgerichtete auf vollständige Autarkie

Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition
Der Koffer ist außen von einem stabilen Rohrrahmen umspannt.

Loki Expedition hat den Anspruch an seine Fahrzeuge, jedes Abenteuer möglich zu machen. Dazu zählt unter anderem die Autarkie der Aufbauten. In der Discovery-Kabine wird die Stromversorgung per Solaranlage mit bis zu 1,5 kW Leistung und Lithium-Ionen-Batterien bis zu 2.000 Ah sichergestellt. Ein leistungsstarker Wechselrichter sorgt für zusätzliche Power. Sollte der 640-Liter-Frischwassertank einmal leer werden, müssen die Reisenden im Discovery nicht verdursten. Per Bedarfswasserpumpe und mit angeschlossenem UV-Wasserreiniger ist sogar autarke Wassereinspeisung möglich.

Abenteuer-Spirit trifft auf Luxus

Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition
Die Dusche dient gleichzeitig als Schmutzschleuse zum Eingang.

Eine Treppe führt in den recht hoch gelegenen Wohnraum. Beim Betreten landen AbenteurerInnen direkt in der Dusche – oder in der Schmutzschleuse. Der Raum hinter der Aufbautür bekommt eine Doppelfunktion: Er fungiert als Dusche oder als Schmutzschleuse, um verdreckte Kleidung oder nasse Stiefel abzulegen. Das gegenüberliegende Bad mit Kassettentoilette und Waschtisch ist funktional konstruiert. Die Verkleidung des Innenraums bekommt einen grauen Stoffbezug, die hellen Holzmöbeln sind modern und minimalistisch gehalten.

Bis zu 6 Schlafplätze können stehen laut Loki im Discovery zur Verfügung. Das festinstallierte Queensbett (1,52 x 1,96 m) im Heck dient als Hauptbett. Für solch einen großen Aufbau sind diese Maße nicht gerade großzügig. Zusätzliche Schlafplätze entstehen nach dem Umbau in der u-förmigen Sitzgruppe und im darüber liegenden Hubbett.

Die Küchenzeile ist mit einem Kühlschrank mit 160 Liter Volumen sowie einem 35-l-Gefrierschrank gut ausgestattet. Außer auf dem Induktionskochfeld und in der Mikrowelle in der Küche, können sich Camping-Chefs auch in der Außenküche austoben.

Loki Expedition Discovery Wohnmobil Kofferaufbau
Loki Expedition
Die Wände sind mit robustem Stoff bespannt, Hängeschränke über dem Bett bieten Stauraum.

Die multimediale Technik umfasst einen schwenkbaren Monitor und einen Wi-Fi-Router. Dimmbare Deckenspots sowie verschiedene Steckdosen und Ladebuchsen im Fahrzeug erhöhen den Komfort der Reisenden. Die Ausstattungsliste verrät, dass Abenteuer abseits befestigter Straßen im Discovery mit einem Luxusanspruch Hand in Hand gehen.

Über Loki Expedition

Die amerikanische Firma Loki Expedition, früherer bekannt als Loki Basecamp, blickt auf eine 15-jährige Erfahrung mit dem Ausbau mobiler Raumlösungen zurück. Der Anfang des Unternehmens geht auf den Umbau von Schiffscontainern in mobile Marketingstände und Showboxen zurück. Schnell kam der Entwurf für eine mobile meeresbiologische Forschungsstation, ebenfalls auf Basis eines Schiffscontainers, hinzu. Somit entstand die Idee, die Ladefläche eines Lkw oder Pick-up-Trucks als Basis für Expeditionsfahrzeuge zu nutzen. Bis heute erinnert die Form der Wohnkabinen an Schiffscontainer.

Fazit

Wo genau der Discovery preislich einzuordnen ist, teilt Loki Expedition noch nicht mit. Bekannt ist, dass allein die Reservierungsgebühr 5.000 Dollar beträgt und sie ist schon vor einem individuellen Gespräch fällig. Das deutet auf einen hohen Kaufpreis hin. Klar ist, der Discovery ist ein Hingucker und gut ausgestattet für Weltreisen oder Expeditionen. Ob sich das Pick-up- und Truckkonzept der US-Marke am europäischen Markt für IndividualkundInnen lohnt, ist fraglich.

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten Wüste, Wohnmobil, MoHo GMC Motorhome (1977) Schnellstes Wohnmobil der Welt verkauft

Der Vollintegrierte hat eine neue Besitzerin - mit großen Plänen.