Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

10 Nivellierhilfen für Wohnmobile im Test

Auffahrkeile, Steckplatten oder Luftkissen?

Mit KEILEN UND CO. steht das Reisemobil angenehm eben. Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin 27 Bilder

Da ein ebener Stell- und Campingplatz doch eher zur Minderheit gehört, versprechen Auffahrkeile und Co diesen Makel zu begradigen. Der Test klärt, welche Nivellierungshilfe sich am besten bewährt.

Wer sein Wohnmobil ohne Schieflage abstellen möchte, kann auf eine große Auswahl verschiedener Hilfsmittel zurückgreifen. Der Klassiker unter den Nivellierungshilfen ist der Auffahrkeil. Dieser besteht aus Kunststoff und ist als Schräg-, Stufen- oder Rundkeil erhältlich.

Kompletten Artikel kaufen
promobil 10/2016 EXTRA - Reisemobil nivellieren
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 8 Seiten)
2,00 €
Jetzt kaufen

Seit einigen Jahren werden im Campingfachhandel aber auch immer mehr Alternativen angeboten. Darunter Steckplatten und Luftkissen. Auch mit der Faltrampe Uniko 6in1 lässt sich das Wohnmobil nivellieren. 

Nivellierhilfen im Test Foto: Christa Jöckel
Scheinbar ebenen Campingplätzen haben auch Unebenheiten.

Gute Argumente für eine ebene Platzierung von Wohnmobil oder Caravan gibt es genug. Nicht zuletzt arbeiten Absorberkühlschränke bei waagerechtem Stand deutlich besser. Wer also im Sommer kühle Getränke und keine Pfützen in der Dusche haben möchte, der kommt um eine Nivellierhilfe kaum herum. promobil hat insgesamt zwölf Nivellierungshilfen getestet und unabhängig von deren Kategorie miteinander verglichen. Denn sie dienen alle demselben Zweck: einen ebenen Stand zu erreichen. 

Auffahrkeile im Test

Wir haben sieben verschiedene Auffahrkeile für Sie getestet.

Level Up Kit Jumbo

Die drei Ebenen des Level-Up-Kits bieten dem Reifen eine ausreichend große Standfläche. Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin
Die drei Ebenen des Level-Up-Kits bieten dem Reifen eine ausreichend große Standfläche.

Typ: Stufenkeil
Preis pro Paar: ca. 40 Euro
Lieferumfang: 1 Paar
Breite: 225 mm
Höhe gesamt: 145 mm
Anzahl Stufen: 2
Höhe 1. Auffahrstufe: 65 mm
Höhe 2. Auffahrstufe: 115 mm
Gewicht pro Keil: 1800 g
Länge Auffahrbereich: 550 mm
Max. Tragkraft: 8 t pro Achse
Packmaß Set (L x B x H): 57 x 20 x 14 cm
Zubehör: Anti-Rutsch-Platte, Bremskeil, Tragetasche

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 5/5 Punkten
Funktion: 4/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, einfache Handhabung und hohe Qualität zeichnen das Level-Up-Kit von Berger aus. Testsieg für den Keil aus dem Hause Fiamma!

Froli Stufenkeil Multi

Froli Stufenkeil Multi Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Stufenkeil
Preis pro Paar: 24,90 Euro
Lieferumfang: 1 Paar
Breite: 230 mm
Höhe gesamt: 100 mm
Anzahl Stufen: 3
Höhe 1. Auffahrtsstufe: 40mm
Höhe 2. Auffahrtsstufe: 70 mm
Höhe 3. Auffahrtsstufe: 10 mm
Gewicht pro Keil: 1431 g
Länge Auffahrbereich: 595 mm
Max. Tragkraft: 1250 kg pro Reifen
Packmaß Set (L x B x H): 60 x 24 x 16 cm
Zubehör: Transporttasche

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 2/5 Punkten
Funktion: 4/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Frolis Stufenkeil Multi ist für seine Größe verhältnismäßig leicht, und die Ebenen sind für sicheren Stand ausreichend groß. Bei der Überfahrt ist der Keil eingerissen.

Froli Rundkeil/ Mini

Froli Rundkeil/Mini Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Rundkeil
Preis pro Paar: 30,00 Euro
Lieferumfang: 1 Paar
Breite: 200/ 230 mm
Höhe gesamt: 100/ 80 mm
Anzahl Stufen: Stufenlos
Gewicht pro Keil: 1748 g groß / 1021 g Mini
Länge Auffahrbereich: 370 mm
Max. Tragkraft: 1250 kg pro Reifen
Packmaß Set (L x B x H): 49 x 22 x 21/ 37 x 20 x 13 cm
Zubehör: Transporttasche

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 2,5/5 Punkten
Funktion: 3,5/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Die Rundkeile lassen sich leicht befahren, das Austarieren bedarf jedoch etwas Übung. Abnutzungsspuren zeigten sich am Profil nach der ersten Verwendung.

Milenco Quattro 2

Milenco Quattro 2 Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Stufenkeil
Lieferumfang: 1 Paar
Breite: 240 mm
Höhe gesamt: 180 mm
Anzahl Stufen: 4
Höhe 1. Auffahrtsstufe: 40mm
Höhe 2. Auffahrtsstufe: 90 mm
Höhe 3. Auffahrtsstufe: 130 mm
Höhe 4. Auffahrtsstufe: 180 mm
Gewicht pro Keil:
4172 g
Länge Auffahrbereich: 810 mm
Max. Tragkraft: 1200 kg pro Reifen
Preis pro Paar: 74,95 Euro
Packmaß Set (L x B x H): 83x 23 x 22 cm
Zubehör: Platte für Zwillingsachse, Transporttasche

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 2/5 Punkten
Funktion: 4/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Mit seinen mächtigen Maßen eignet sich der Milenco Quattro für große Mobile. Im Test zeigte sich der Keil aber wenig stabil: das Profl hat sich verbogen.

Wohnmobil richtig nivellieren
Nivellierungs-Tipps für Profis und Einsteiger

Reimo Ausgleichskeil Strong/Superstrong

Reimo Ausgleichskeil Strong/Superstrong Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Schrägkeil
Preis pro Paar: 14,90 / 23,70 Euro
Lieferumfang: 1 Paar
Breite: 160/ 210 mm
Höhe gesamt: 80/ 100 mm
Anzahl Stufen: stufenlos
Gewicht pro Keil: 856/1652 g
Länge Auffahrbereich:380/ 500 mm
Max. Tragkraft: 3500 / 4000 kg
Packmaß Set (L x B x H): 45 x 16 x 10/ 55 x 21 x 11 cm
Zubehör: -

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 3/5 Punkten
Funktion: 3/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu eBay.de

Fazit: Günstig und einfach in der Handhabung. Das Fahrzeug rutschte jedoch ein paar Zentimeter ab. Der kleinere Keil wurde bei der Überfahrt stark beschädigt.

Camco/Fritz Berger Tri Leveler

Nivellierhilfen im Test Foto: Christa Jöckel

Typ: Stufenkeil
Preis pro Paar: ca. 35 Euro
Breite:
195 mm
Höhe gesamt: 125 mm
Anzahl Stufen: 3
Höhe 1. Auffahrstufe: 40 mm
Höhe 2. Auffahrstufe: 68 mm
Höhe 3. Auffahrstufe: 100 mm
Gewicht pro Keil: 1950 g
Länge gesamt mit Griffen: 560 mm
Länge Auffahrbereich: 530 mm
Max. Last pro Keil: 1,8 t

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Fritz-Berger.de

Fazit: Sie sind robust, unempfindlich bei kleinen Unebenheiten und dank der Griffe leicht zu tragen, positionieren und verstauen. Außerdem haben sie guten Grip, und jedes normale Wohnmobil kann die Steigung gut erklimmen.

Multifunktionsplatten und Luftkissen

Fünf Alternativen zum Auffahrkeil im Test.

Milenco Stacka Level 6

Milenco Stacka Level 6 Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Multifunktionspad
Preis: 63,95 Euro
Lieferumfang: 7 Pads
Breite: 235 mm
Maximale Höhe: 120 mm
Anzahl Stufen: variabel
Gewicht (Stück): 991 g + 583 g
Länge Auffahrbereich: 350 mm
Max. Tragkraft: keine Angabe
Packmaß (L x B x H): 33 x 24 x 25 cm
Zubehör: Transporttasche

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 5/5 Punkten
Funktion: 3/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu eBay.de

Fazit: Nur mit Fingerspitzengefühl greifen die sechs Milenco-Platten ineinander. Auch auf weichen Böden bieten sie guten Halt, ohne tief einzusinken.

Valterra Stackers

Valterra Stackers Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Multifunktionspad
Preis: 21,40 / 42,99 Euro
Lieferumfang: 4 / 10 Pads
Breite: 210 mm
Maximale Höhe: 100 mm
Anzahl Stufen: variabel
Gewicht (Stück): 425 g (pro Platte)
Länge Auffahrbereich: 210 mm
Max. Tragkraft: 4500 kg Fahrzeuggewicht
Packmaß (L x B x H): 25 x 25 x 33 cm
Zubehör: Transporttasche

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 5/5 Punkten
Funktion: 4/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Um die Valterra Stackers zusammenzustecken, bedarf es einiger Zeit. Dafür können die Platten einfach befahren werden. Ein Set reicht nur für einen Reifen.

Emuk Air-Lift

Nivellierhilfen im Test Foto: Christa Jöckel

Typ: Luftkissen
Preis: 269 Euro
Lieferumfang: 1 Stück
Breite: 470 mm
Maximale Höhe: 200 mm
Anzahl Stufen: stufenlos
Gewicht (Stück): 3613 g
Länge Auffahrbereich: 400 mm
Max. Tragkraft: 11.000 kg Fahrzeuggewicht (bei 6 bar)
Packmaß (L x B x H): 47 x 44 x 5 cm
Zubehör: Transportsack

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 5/5 Punkten
Funktion: 3,5/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Das Luftkissen von Emuk ist ausreichend steif, damit der Reifen nicht einsinkt. Mit einer elektrischen Pumpe geht das Befüllen schnell. Der Preis ist jedoch hoch.

Flatjack Camper/Plus

Flatjack Camper/Plus Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Luftkissen
Preis: 109/119 Euro
Lieferumfang: 1 Stück
Breite: 370/430 mm
Maximale Höhe: 60/120 mm
Anzahl Stufen: stufenlos
Gewicht (Stück): 585g / 973 g
Länge Auffahrbereich: 660 mm
Max. Tragkraft: 7500 kg Fahrzeuggewicht
Packmaß (L x B x H): 66 x 37 x 1 cm / 66 x 43 x 1 cm
Zubehör: -

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 4/5 Punkten
Funktion: 3/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Der Reifen sinkt in das Luftkissen sichtbar ein. Dennoch ist der Höhenausgleich gut möglich. Die Plus-Version des Flatjacks besitzt ein gesondertes Luftablassventil.

Uniko 6in1

Uniko 6in1 Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin

Typ: Rampe
Preis: 94,50 Euro
Lieferumfang: 1 Stück
Breite: 250 mm
Maximale Höhe: 130 mm
Anzahl Stufen: 3
Höhe 1. Auffahrtsstufe: 45 mm
Höhe 2. Auffahrtsstufe: 90 mm
Höhe 3. Auffahrtsstufe: 130 mm
Gewicht (Stück): 6500 g
Länge Auffahrbereich: 380 mm
Max. Tragkraft: 3500 kg Fahrzeuggewicht
Packmaß (L x B x H): 38 x 25 x 25 cm
Zubehör: Griffe

Beurteilung: (max. 5 Punkte möglich)
Qualität: 5/5 Punkten
Funktion: 3,5/5 Punkten

Kaufmöglichkeit: Weiter zu Amazon

Fazit: Die Multifunktionsrampe Uniko ist stabil gebaut. Der hohe Preis lohnt sich nur, wenn die zahlreichen Möglichkeiten des Uniko ausgereizt werden.

Die unterschiedlichen Nivellierhilfen kurz erklärt

Jede Kategorie hat Vor- und Nachteile, wobei sich eine kleine Kreuzwasserwaage mit zwei Messröhrchen als hilfreich erweist. So erkennt man schnell, ob das Wohnmobil sowohl in Längs- als auch in Querrichtung gut ausgerichtet ist. Das kann man sich mit einer automatischen Hubstützenanlage sparen. Sie ist die bequemste, aber letztlich teuerste Variante. Die Stützen werden fest am Wohnmobil montiert und auf Knopfdruck gesteuert. So viel Komfort hat seinen Preis, denn die automatische Anlage kostet mehrere tausend Euro und verringert die Zuladung deutlich.

Multifunktionsplatten müssen vor der Verwendung aufgebaut werden Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin
Multifunktionsplatten müssen vor der Verwendung aufgebaut werden, bieten aber Flexibilität und ermöglichen leichtes Auffahren.

Multifunktionsplatten sind Platten, die oft auch als Traktionshilfe dienen können. Zum Höhenausgleich muss man die Platten vor der Auffahrt in der gewünschten Höhe zusammenstecken. Je nach Hersteller ist das unterschiedlich schwierig. Einsteiger können sich schnell verschätzen, müssen dann wieder von den Platten herunterfahren und diese neu zusammenstecken.

Als weitere Option gibt es die üblichen Kunststoffkeile. Diese haben ein geringes Gewicht und sind schnell im Einsatz. Man legt sie vor den Reifen und fährt vorsichtig darauf. Am besten steht ein Helfer bereit, um vor dem Überfahren der Keile zu warnen. Nach Gebrauch packt man die Keile einfach wieder ins Wohnmobil. Kein Stecken und Basteln – und günstig sind sie auch.

Zudem gibt es seit geraumer Zeit Hebekissen. Das sind flache Beutel, die das Wohnmobil mittels Luftdruck anheben. Die Ausgleichshöhe ist stufenlos einstellbar. Sie werden in leerem Zustand befahren und dann befüllt. Mit einer Pumpe ist das Befüllen allerdings schon etwas anstrengend, mit Kompressor aber ein Kinderspiel. Auch das Auffahren, Abfahren und Ausgleichen funktioniert wirklich mühelos, schont die Kupplung und kann gut alleine bewältigt werden, da ein versehentliches Überfahren kein Problem darstellt.

So haben wir getestet: Praxistest

Die drei Ebenen des Level-Up-Kits bieten dem Reifen eine ausreichend große Standfläche. Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin
Die drei Ebenen des Level-Up-Kits bieten dem Reifen eine ausreichend große Standfläche.

Den Praxistest führten wir mit einem Knaus Van I durch. Der 3,5-Tonner wurde unbeladen in Hanglage nivelliert. Der Untergrund aus Rasengittersteinen, die sich häufig auf Stellplätzen finden, simuliert typische, wechselnde Gripverhältnisse. Schnell machten sich die Auffahrkeile mit ihrer einfachen Handhabung bei den Testern beliebt. Die Keile werden lediglich unter die zu anzuhebenden Räder gelegt, schon kann die Schieflage ausgeglichen werden. Anders verhält es sich bei Luftkissen und Plattensystemen: Sie erfordern mehr Aufwand, da sie zusätzlich aufgeblasen bzw. zusammengesteckt werden müssen. 

Schon beim Auffahren zeigen sich grundlegende Unterschiede zwischen den einzelnen Keilarten. Während das Wohnmobil ohne übermäßigen Widerstand auf die Schräg- und Rundkeile rollt, überwindet es die einzelnen Ebenen der Stufenkeile oft nur mit einem kräftigen Ruck. Mit Ausnahme des Level-Up-Kits, das sich, nicht allein wegen der sanftesten Auffahrt, den Testsieg sichert.

Im Fritz-Berger-Katalog wird das aus zwei Keilen, Bremsstopper und Auffahrhilfe bestehende Set als Berger-Produkt gelistet – tatsächlich kommen die grauen Keile aber aus dem Hause Fiamma. Die Übergänge zwischen den drei Stufen sind so flach, dass der Reifen wenig Widerstand überwinden muss. Die mitgelieferten Bremskeile haben sich im Test als überflüssig entpuppt. Denn wird die Handbremse fest angezogen, steht der Reifen auch ohne zusätzliche Blockade fest auf den ausreichend großen Ebenen. 

Um maximal zehn Zentimeter kann das Wohnmobil mit den Berger-Keilen angehoben werden. Das ist zwar im Vergleich zu den anderen getesteten Produkten kein Spitzenwert, aber auf den meisten Stellplätzen ausreichend. 

Hubstützen am Wohnmobil einbauen
Nivellieren auf Knopfdruck

Welche Nivellierungs-Hilfen sind alltagstauglich?

Wichtiger als Höhe ist im täglichen Einsatz die Handhabung. Hier zeigen sich bei Platten und Luftkissen Vor- und Nachteile. Einerseits gelingt das Ausgleichen auch Einsteigern problemlos. Andererseits müssen die Valterra Stackers und die Platten Stacka Level von Milenco zunächst in gewünschter Höhe zusammengesteckt werden. Das gestaltet sich bei den Valterra-Platten leichter, da sie wie übergroße Legosteine beschaffen sind und gut aneinander haften. Die Milenco-Platten müssen dagegen genau aufeinander geschoben werden, damit die einzelnen Bausteine ineinander greifen.

Das vielseitigste Produkt im Test ist das Uniko 6in1. Es dient als Traktionshilfe, Auffahrrampe und Nivellierungshilfe. Außerdem kann es in unterschiedlichen Höhen zur Nivellierung verwendet werden. Die Handhabung ist jedoch nicht ganz ungefährlich, da das Profil sehr scharfkantig ausfällt. Der Gebrauch der mitgelieferten Griffe ist wenig komfortabel. 

Bereits nach dem ersten Einsatz zeigt der Rundkeil von Froli Schrammen. Foto: Dieter S. Heinz, Karl-Heinz Augustin
Der Rundkeil von Froli Schrammen zeigt schon Schrammen .

Enttäuscht haben dagegen die schwersten Keile im Test. Bevor die Reifen auf die Milenco Quattro gerollt sind, haben sie die über vier Kilo schweren Keile zunächst einige Zentimeter vor sich hergeschoben. Bei der Begutachtung gab es eine Überraschung: Die Profilstege der sehr stabil anmutenden Milenco-Keile waren verbogen – obwohl die Keile für 1500 Kilo pro Rad ausgelegt sind. Auch der 33 Euro teure Rundkeil von Froli zeigte schon nach dem ersten Rangieren Abnutzungsspuren am Profil.

Der Härtetest für Haltbarkeit

In der Praxis kann es vorkommen, dass der Reifen über den Keil hinwegrollt. Daher haben wir die Testkandidaten auch dieser Situation ausgesetzt. Die meisten Keile haben die Überfahrt schadlos überstanden. Auch der Testwagen trug keine Blessuren davon. Reimos Ausgleichskeil Strong zeigte klar erkennbare Schäden: Zwei Streben brachen vollständig heraus. Nicht ganz so schlimm, aber dennoch sichtbar machten sich Beschädigungen auch an Frolis Stufenkeil Multi bemerkbar. 

Die richtige Nivellierungshilfe muss zum Reifen passen

Darum sollte bei der Wahl die Breite der Standfläche berücksichtigt werden. Einige Modelle, wie der Ausgleichskeil von Reimo, der Froli-Rundkeil und das Luftkissen Flatjack, werden in zwei unterschiedlichen Größen angeboten. Die jeweils kleinere Ausführung ist nur für 235 Millimeter breite Reifen geeignet, die größere Version bietet auch 255 Millimeter breiten Pneus eine ausreichend große Standfläche. 

Neben dem Hebekissen Flatjack haben wir auch das Luftkissen von Emuk unter die Räder genommen. Dieses zeigt sich stabiler und sinkt unter dem Reifen nicht so stark zusammen. Mit 269 Euro kostet das Emuk-Kissen aber auch etwa doppelt so viel. 

Fazit

Reisemobilist, bleib bei deinen Keilen. Wer auf Preis und Handhabung Wert legt, steht auf dem Berger-Level-Up-Kit am besten. Luftkissen eignen sich insbesondere für Alleinreisende. Und es lohnt sich, den höheren Preis in das hochwertigere Kissen von Emuk zu investieren.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Cockpitpflege Cockpitreiniger im Test 6 Produkte im Vergleich
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Im Gleichgewicht lebt es sich als Reisemobilist besser. Wohnmobil richtig nivellieren Nivellierungs-Tipps für Profis und Einsteiger Erst wenn der Reifen richtig steht, wird der Flat-Jack aufgepumpt. Wohnmobil-Reifenluftkissen Flat-Jack Kissen statt Keil - der Test
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Weihnachtskalernder 2018, Casio, Bild 4 Adventskalender 2018 13. Dezember Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE
Caravaning Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Hubbetten-Caravan für Familien