DIY-Tricks rund um das Thema Camping
DIY-Tricks
Werkzeug für unterwegs AleksandarNakic via Getty Images
Ducktape zum schnellen Fixen
Campingbeil
Schweizer Taschenmesser oder Leatherman, mit einem Multifunktionswerkzeug lässt sich viel schnell erledigen.
Klebeband 7 Bilder

Wohnmobil-Werkzeug: Werkzeugkoffer fürs Camping

Werkzeug für den Campingurlaub​ Dieses Werkzeug brauchen Sie unterwegs​

Mit einer Basis-Ausstattung können Sie auch im Urlaub kleinere Reparaturen erledigen. Oder sind für andere Herausforderungen gerüstet.

Werkzeug im Wohnmobil ist natürlich bei jedem Campingurlaub unabkömmlich. Im Campervan, Campingbus oder kompakten Camper gibt es aber meist nur begrenzt Platz, deshalb muss, wer packt, sein Werkzeug schlau wählen.

Wir haben in der promobil-Redaktion gefragt: Welches Werkzeug muss auf jeden Fall ins Wohnmobil? Die KollegInnen haben geliefert. Wir zeigen die Ausstattung, die wir immer beim Campen dabeihaben.

Was darf unterwegs im Wohnmobil nicht fehlen?

Wer im Campervan oder Wohnmobil unterwegs ist, hat unzählige Systeme an Bord, die Probleme machen können. Wasseranlage, Tanks, Gasversorgung, Elektro-Installation und natürlich der Fahrzeugmotor können ganz unterschiedliches Werkzeug nötig machen. Natürlich ist es kaum möglich, für jede Eventualität und Panne genau das passende Spezialwerkzeug dabeizuhaben.

Ducktape zum schnellen Fixen
BirdofPrey via Getty Images
Manchmal reicht auch ein gutes Stück Klebeband, um weiter zu kommen.

Klar, wer nicht an Gewicht und Platz sparen muss, kann auch mehr mitnehmen. Gleiches gilt für ambitionierte SchrauberInnen, die auch unterwegs mehr werkeln wollen, als nur ein paar Schrauben zu fixen.

Es gibt eine Basis-Ausstattung, mit der Sie viele Reparaturen unterwegs machen können oder das Problem zumindest so fixen können, dass Sie es nach Hause oder in eine Werkstatt schaffen.

Werkzeugkoffer

Werkzeug Werkzeugkasten
Makita
Basiswerkzeug gehört in jedes Wohnmobil, wie hier zum Beispiel von Makita.

Manche Schrauber-Könige und Heimwerker-Königinnen haben selbst auf dem Campingplatz ihre halbe Werkstatt dabei. Diese ExpertInnen haben natürlich weit mehr dabei, als unsere Werkzeug-Empfehlungen beinhalten. Größtenteils reicht aber für unterwegs ein Werkzeugkoffer mit kleinerer Ausstattung.

Den Test in unserem Partnermagazin MOTORRAD hat der E-06616 von Makita gewonnen, er ist für eine Basis-Ausstattung genau richtig und kommt mit 120 Teilen.

Gaffa-Tape

Wie sollte es anders sein, natürlich muss ein Gewebeklebeband mit auf die Liste. Egal ob Sie es nun Panzerband oder Gaffa-Tape nennen wollen, wichtig ist, dass es stabil ist und stark klebt. Damit lassen sich Löcher flicken, Schläuche abdichten oder einfach mal die Schuhsohle wieder festkleben, sollte der Wanderschuh auseinander fallen.

Der Trick am Gaffa-Tape ist, dass es kein gewöhnliches Klebeband ist, sondern mit einem Gewebe besteht, das bei Zug stabil und fest bleibt, sich aber einfach mit den Fingern abreißen lässt. Also genau richtig, wenn das Aufstelldach auf einmal ein Loch hat oder sonst beim Campingurlaub mal schnell etwas geflickt werden muss. Die meisten sind Temperatur beständig bis 60°Celsius.

Klebeband
MirageC via Getty Images
Buntes Panzerband macht Vergnügen im Werkzeugkoffer.

WD40

Die perfekte Ergänzung zum Gaffa-Tape und wohl das Standard-Schmiermittel in jedem Haushalt. Deshalb darf es auch im Wohnmobil nicht fehlen: WD40. Das Öl, dass es überwiegend als Spray gibt, löst festsitzende Fahrzeugteile, schmiert knarrende Türen, löst hartnäckigen Schmutz und hinterlässt einen dünnen Film, der eindringen von Feuchtigkeit verhindern soll. Ein Tausendsassa, der natürlich im Notfall auch für die ratternde Fahrradkette oder zum Entrosten zum Einsatz kommen kann.

Kabelbinder

Um die schnell verfügbaren und in jedem Baumarkt erhältlichen Produkte abzuschließen, fügen wir noch Kabelbinder der Liste hinzu. Sie ersetzen behelfsmäßig abgebrochene Halterungen, können sich auch als praktische Hilfsmittel für Reparaturen erweisen oder halten auseinandergegangene Verbindungen wieder zusammen. Zumindest, bis eine richtige Reparatur erfolgen kann. Es gibt sie mittlerweile übrigens auch zum Wiederverwenden.

Multi-Tool

Schweizer Taschenmesser oder Leatherman, mit einem Multifunktionswerkzeug lässt sich viel schnell erledigen.
David Rowland via Getty Images
Ein Tool viele Funktionen, hier ein paar zur Auswahl: Messer, Korkenzieher, Nähnadel, Schraubendreher, Feile usw.

Eines für alle Anwendungsfälle, so sollen Multi-Tools als kleine Helfer unterwegs ihren Dienst tun. Sie sind vor allem für schnelles Fixen geeignet. Und noch mehr für unterwegs, denn nicht nur am und im Wohnmobil oder Campingbus, sondern auch auf dem Campingplatz oder beim Ausflug in die Natur sind Multifunktionswerkzeuge nützlich. Messer, Schraubendreher, Korkenzieher, Säge und eine Zange sind prima, mit dem Preis wächst meist auch die Anzahl der Werkzeuge im Tool. Die berühmten heißen natürlich Schweizer Taschenmesser und Leatherman, es gibt aber auch günstiger Varianten.

Im Camper erfüllen Sie die Aufgaben, die sich aus dem kleinen Werkzeugkoffer nicht lösen lassen oder übernehmen ganz seine Funktion, wenn er mal nicht an Bord sein sollte.

Jump-Starter

Fast jeder Camping-Fan ist wohl schon mit dem Wohnmobil oder dem Campingbus liegen geblieben. Denn spätestens bei der Abreise wird klar, ob die Batterie genug leistet, um den Motor wieder in Schwung zu bringen. Kühlschrank, Heizung, Fernseher und Co. zehren mitunter doch stärker an der Batterie als erwartet, deshalb ist es besser immer einen Joker im Ärmel zu haben. In diesem Fall einen Jump-Starter, mit dem Sie ihrem müden Fahrzeug wieder Schwung verschaffen.

Die Starthilfe fürs Wohnmobil lässt sich bei einigen Modellen auch als Powerbank verwenden.

Campingbeil

Campingbeil
Halfpoint Images via Getty Images
Ein bisschen Holz fürs Feuer? Unter Aufsicht kann auch der Nachwuchs probieren.

Nicht nur wer etwas Feuerholz zerkleinern will, ist mit einem kleinen Campingbeil gut beraten. Umgedreht eignet es sich auch als Gummihammer-Ersatz, wenn zum Beispiel beim Vorzelt abspannen ein Hering nicht in den Boden gehen will. Und wer gerne schnitzt, wird es ohnehin für Grobarbeiten am Holz-Werkstück gebrauchen können.

Caravan Innenraum
Tipps & Tricks

Reepschnur / Wäscheleine / Spanngurte

Spätestens nach der Ankunft auf dem Campingplatz und beim Aufbau des Urlaubscamps kommen Sie zum Einsatz: Schnüre, Seile, Spanngurte. Zum Aufhängen der Hängematte oder der portablen Außendusche oder um den Müllsack nicht an den Seitenspiegel hängen zu müssen. Einen Satz an Spanngurten kann zur Ladungssicherung an Bord. Die Wäscheleine ist auch prima, um Badekleidung, Handtücher und Co. nicht im Innenraum des Campingbusses trocknen zu müssen.

Taschenlampe / Stirnlampe

Stirnlampen Test 2022
Ledlenser
Die Stirnlampe von Ledlenser kostet 60 Euro.

Wer reparieren will, muss genug sehen – klingt logisch, macht im Wohnmobil aber ab und zu notwendig, mit einer Lampe in Möbel oder den Motor zu leuchten. Das geht natürlich besonders einfach mit einer Stirnlampe, eine Taschenlampe tuts zur Not aber auch. Sie wird auch beim nächtlichen Gang zur Toilette auf dem Campingplatz garantiert hilfreich sein.

Die Ledlenser Neo5R hat im Stirnlampen-Test beim outdoor magazin einen Kauftipp geholt.

Klappspaten

Er ist nicht unbedingt die Pflichtausstattung in der Auflistung, kann aber keinem Campervan schaden. Besonders bei Regenwetter haben sich Reisende schon besonders gefreut, wenn dank kleinem Spaten eine Ablaufrinne nicht mit der Sand-Schaufel der Kinder geschaufelt werden musste.

Tipp: Akkuschrauber für die Markise

Es lohnt sich vermutlich nicht immer, einen Akkuschrauber mit zum Campen zu nehmen. Aber doppelt lohnt es sich für alle, die eine Markise am Wohnmobil oder Campingbus montiert haben. Denn dann leistet er auch beim Ausfahren und Einfahren der Markise seine Dienste, das geht dann super einfach und doppelt schnell. Den Bosch Easy Drill hier bei Camping Wagner kaufen.

Fazit

Ohne Werkzeugkoffer wird kaum ein Wohnmobil-Fan unterwegs sein. Was sind aber die essenziellen Teile, die noch mit in den Urlaub sollten? Wir zeigen praktisches Werkzeug oder Zubehör, dass in ihrem Urlaub garantiert manches Problem lösen wird. Damit Sie unterwegs auf jeden Fall eine Notfall-Reparatur durchführen können und weiter Ihren Urlaub genießen können.

Noch mehr nützliches Zubehör für unterwegs gibt es hier: Das darf auf keiner Womo-Reise fehlen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Do-it-yourself-Tricks
Wohnmobil Stauraum
Werkstatt
Leser-Tipp Fahrradlift
Zubehör
DIY Wohnmobil Vorhang
Tipps & Tricks
Getraenkekeller Bodenfach
Zubehör
Mehr anzeigen