promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage - Fahrzeugrahmen für Wohnmobile

Alko- oder Fiat-Tiefrahmen

promobil beantwortet Ihre Leserfragen zu Themen rund ums Wohnmobil.

Leserfrage: Was ist der Unterschied zwischen einem Alko-Chassis und dem aktuellen Fiat-Tiefrahmen mit Breitspur-Fahrwerk?

29.03.2010

Der Fiat-Tiefrahmen oder -Flachrahmen ist im Prinzip ein halbierter Leiterrahmen. Das niedrigere Niveau wird dadurch erreicht, dass man die obere Rahmenhälfte weglässt. Um die Steifigkeit wieder zu erhöhen, bekommen die Hersteller von Fiat Vorgaben für die Befestigung der Bodenplatte. In der Regel wird sie verklebt.

Die Hinterachse ist dieselbe wie beim Leiterrahmen: eine Starrachse mit Blattfederung. Die große Spurweite von 1,98 m, die für Wohnmobile meist verwendet wird, sorgt für erhöhte Fahrstabilität. Der Rahmen wird grundiert und lackiert. Das leichte Alko-Chassis wird aus verzinkten U-Profilen gefertigt und an die Rahmenstummel des Original-Ducato-Fahrerhauses geschraubt.

Der große Unterschied besteht in der Hinterachsaufhängung. Die Räder sind einzeln aufgehängt, mit Drehstäben als Federelementen. Ein Wohnmobil mit Alko-Chassis fährt sich in der Regel etwas komfortabler. Außerdem beeinflussen sich die Räder nicht gegenseitig in ihrem Einfederverhalten.

Von Alko gibt es mehrere Spurweiten und Absenktiefen. Der Radstand kann beinahe beliebig den Vorgaben des Grundrisses und der Länge des Wohnmobils angepasst werden. Auch für die Verwendung des Alko-Chassis gelten zur Versteifung bestimmte Vorgaben für die Befestigung der Auf­baubodenplatte.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar