Fähren Aufmacher Vierneisel
Mittelmeer Fähren
Fährverbindungen im Süden
Mittelmeer Fähren
Family on RV Road Trip 12 Bilder

Südeuropa: Mittelmeer-Fähren mit dem Reisemobil

Fähren in Südeuropa Mit dem Reisemobil übers Mittelmeer

Sonne, Meer und das beruhigende Brummen des Schiffsdiesels. Fährpassagen kürzen Anfahrtsstrecken enorm ab und steuern die Trauminseln des Mittelmeers an.

Wenn zwischen Capri und den Kanaren die rote Sonne im Meer versinkt, ist das weit mehr als ein Postkartenidyll. Gemächlich schiebt sich das weiße Schiff durch die Wellen, das Stampfen des Schiffsdiesels gibt den Takt der Entspannung vor. Zwar fühlen sich ReisemobilfahrerInnen auf den Straßen Europas meist am wohlsten, doch ist gegen ein Intermezzo auf See nichts einzuwenden.

Erst recht nicht, wenn lange und mautbelastete Anfahrten vermieden werden können oder eine Insel das Ferienziel darstellt. Moderne Fähren bestechen durch hohe Standards und viel Komfort, für Unterhaltung und Gaumenfreuden ist gesorgt.

Fährverbindungen im Süden
promobil
Beliebte Routen im Süden.

Die beliebtesten Fährrouten im Mittelmeer

Die in den vergangenen Jahren als Alternative für Griechenland-UrlauberInnen offerierten Routen von Italien nach Albanien wurden für das kommende Jahr ausgedünnt. Interessant ist dennoch das Angebot von Adria Ferries: Auf der Strecke von Ancona nach Durrës wird CamperInnen ein Nachlass von 20 Prozent gewährt, der Preis für ein gleichzeitig gebuchtes Rückfahrtticket wird sogar um bis zu 50 Prozent reduziert.

Anek bietet für Direktfähren ab Ancona nach Griechenland einen 25-prozentigen Nachlass für MitgliederInnen der Auto- und Campingclubs ACE, ADAC, ARCD und DCC. Der Rabatt kann gleichzeitig mit Nachlässen für Jugendliche und Senioren genutzt werden. Auf innergriechischen Strecken zahlt man 30 Prozent weniger, wenn diese zum gleichen Zeitpunkt gebucht werden.

An Reisende, die Korsika ins Visier nehmen wollen, richtet sich ein Angebot von Corsica Ferries: Die Überfahrt von Savona nach Bastia schlägt für einen mit zwei Personen besetzten Camper nur ab 100 Euro zu Buche.

Eine Fährpassage von Italien nach Spanien ist aus deutscher Sicht eher ungewöhnlich. Wer sich dennoch für die Route von Civitavecchia oder Porto Torres nach Barcelona entscheidet, hat bei Abfahrten von Montag bis Donnerstag Anspruch auf eine Ermäßigung von 20 Prozent auf den Wohnwagentarif (max. Fahrzeuglänge neun Meter).

Reisemobile und Caravans bis zu sieben Meter Länge können bei Moby Lines auf den Strecken zu den italienischen Inseln den günstigen Pex-Camper-Tarif in Anspruch nehmen. Derzeit problematisch ist jedoch, dass bei einer Annullierung der Buchung keine Erstattung erfolgt.

Die auf einem nahezu identischen Streckennetz schippernde Reederei Tirrenia bietet ebenfalls Sonderkonditionen für CamperInnen, bei denen die Fahrzeuglänge sieben Meter nicht überschreitet. Die Rabatte werden bei der Buchung automatisch verrechnet.

Auf einen Blick: Reedereien, Routen, Info

Östliches Mittelmeer

Mittelmeerinseln

Nordafrika und Kanarische Inseln

Preise für die Überfahrt

Mittelmeer Fähren
Steffen Zink
Die letzten Minuten Griechenland: Im Hafen von Igoumenitsa wartet die Fähre auf die letzten Mitfahrer.

Wie teuer eine Überfahrt wird, hängt von der Reisezeit und der Auslastung des Schiffes ab. Selbst wer an die Ferienzeiten gebunden ist, kann durch geschickte Reiseplanung Geld sparen. Mitten in der Woche sind Abfahrten oft billiger, bei Kurzstrecken wirken sich Ankunftszeiten zu später Stunde mitunter preismindernd aus.

Nicht zu vergessen die personenbezogenen Rabatte: Kleinkinder reisen umsonst, haben aber keinen Anspruch auf einen Sitzplatz. Bis zu 50 Prozent werden vom Fahrpreis von Kindern abgezogen. In manchen Programmen findet sich noch Camping an Bord, es ist aber nur schwer zu buchen. Alternativen stellen "Camping all inclusive" oder "Pex Camper"-Offerten dar, die zum Sonderpreis eine Kabine beinhalten.

Mit diversen Rabatten umwerben alle Reedereien außerdem potenzielle PassagierInnen. Üblich sind 20 Prozent für Jugendliche und StudentInnen sowie für Senioren ab 60 Jahren. Mitglieder in Auto- und Campingclubs profitieren bei einigen Reedereien von bis zu 25-prozentigen Rabatten auf den Fahrzeugtarif.

Mittelmeer Fähren
Steffen Zink
Reisemobile und Caravangespanne reihen sich im Frachtdeck hintereinander. Bei „Camping an Bord“ ist eine Stromversorgung gewährleistet.

Meist bis Ende Februar gewähren viele Reedereien Rabatte für FrühbucherInnen. Auch danach gilt eine rechtzeitige Buchung als Garant für günstige Preise. Weiterhin empfiehlt es sich, die Rück- oder Weiterfahrt gleichzeitig zu buchen. Einige Reedereien erlassen 20 bis 30 Prozent der Rückfahrtkosten. Übrigens: Wen es regelmäßig in die gleiche Ferienregion zieht, der kann die Bonusprogramme der Reedereien in Betracht ziehen. Jede Überfahrt bringt Punkte, die sich auf späteren Reisen vergünstigend auf die Tarife und auch das Angebot an Bord auswirken.

Vergünstigungen für Kinder und Senioren

Familien mit kleinen Kindern rücken auch auf den Mittelmeerlinien vermehrt ins Bewusstsein. Säuglingen und Kleinkindern wird durch die Bank eine Seereise zum Nulltarif ermöglicht – ohne Anspruch auf Sitzplatz oder Bett. Einige Reedereien bieten für Kabinen zubuchbare Kinderbetten, die Baby-Passage wird dann mit dem halben Preis berechnet, wenn man diese Option bereits bei der Buchung wählt.

Kinder ab vier Jahren fahren meist ebenfalls zum halben Preis mit. Nach oben herrschen dabei unterschiedliche Altersvorgaben. Üblich ist ein Kindertarif bis zum zwölften Lebensjahr.

Auch PassagierInnen im besten Alter reisen günstiger: Auf allen Adria-Strecken gewährte Anek beispielsweise in der Vergangenheit PassagierInnen ab 60 Jahren einen Discount von 20 Prozent, unter bestimmten Voraussetzungen auch auf den Fahrzeugpreis.

PassagierInnen mit eingeschränkter Mobilität

Die Reedereien begrüßen gerne PassagierInnen, die Hilfe oder besondere Einrichtungen beim Check-in oder an Bord benötigen. Allerdings unterscheidet sich das Angebot stark, auch von Schiff zu Schiff. Die Angaben der Reedereien im Süden sind häufig nur sehr pauschal. In allen Fällen ist eine persönliche Anmeldung bei der Buchung nötig und unter Umständen auch eine konkrete individuelle Beratung.

Im Hafen sollte generell mehr Zeit eingeplant (ein, besser zwei Stunden vor der Abfahrt) und das Personal über die Ankunft informiert werden, beispielsweise um das Fahrzeug in der Nähe der Schiffslifts zu positionieren. Bitte bei der Buchung abklären.

Schwanger auf See

Ein ärztliches Attest für Schwangere? Zum Beispiel fordern dies Grimaldi Lines und CTN ab dem siebten, Tirrenia ab dem sechsten Monat. Trasmediterranea und Naviera Armas ab der 36., Balearia ab der 29., Adria Ferries bereits ab der 24. Woche. Die meisten Gesellschaften akzeptieren Atteste, die nicht älter als sieben Tage sind. Bei Adria Ferries darf die ärztliche Untersuchung nicht länger als 72 Stunden zurückliegen, bei Moby Lines gar nur 48 Stunden. Entscheidet man sich dafür, auch die Rückreise per Schiff anzutreten, muss eine neue Bescheinigung vorgelegt werden.

Camping an Bord

Einige Grundregeln gelten fürs Camping auf dem Autodeck. Es funktioniert lediglich mit offiziell registrierten Freizeitfahrzeugen. PassagierÍnnen sollten beispielsweise spätestens drei Stunden vor der Abfahrt einchecken.

Camping an Bord
Vierneisel, Wagner, Zink, Reedereien
"Camping an Bord" auf einem seitlich offenen Deck.

Camping an Bord wird derzeit von Anek und Superfast Ferries auf den Strecken zwischen Italien und Griechenland, nicht aber nach Korfu, angeboten. Für den Preis von Fahrzeug und Deckpassage können die sanitären Anlagen der Schiffe genutzt werden, Strom ist obligatorisch. Laut Angebot ist Camping an Bord zwischen dem 1. April und dem 31. Oktober möglich. Allerdings hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass die Plätze rar sind und ausgesprochen früh gebucht werden müssen.

Als Alternative bietet Minoan Lines das Programm All Inclusive Camping. Für den Tarif einer Deckpassage plus Fahrzeugpreis gibt es einen Stromanschluss auf dem Fahrzeugdeck sowie eine 30-prozentige Ermäßigung auf Speisen und Getränke. Die Unterbringung erfolgt allerdings in einer Innenkabine. Das Angebot gilt ganzjährig und ausschließlich für registrierte Freizeitfahrzeuge auf ausgewählten Schiffen. ADAC-Mitglieder haben auf den Adria-Linien Anspruch auf einen Rabatt in Höhe von 25 Prozent.

Nachtfahrten

Auf Nachtfahrten muss häufig eine Übernachtungsgelegenheit mitgebucht werden. Doch sollte neben dem Preis auch auf den Erholungseffekt geachtet werden. Pullmansitze sind günstig, doch fällt der Preis für eine einfache Kabine oft nur unwesentlich teurer aus. Ein wenig Kreuzfahrtstimmung lässt sich in den höherwertig ausgestatteten Kabinen genießen. Für Familien, aber auch für AllergikerInnen und für Menschen mit eingeschränkter Mobilität werden meist speziell gestaltete Kabinen angeboten.

Tiere an Bord

Auf Wünsche von TierhalterInnen haben sich viele Reedereien eingestellt; sie bieten spezielle Kabinen an, die für Unterbringung eines Hundes ausgestattet sind. Andernfalls müssen Hunde die Überfahrt in zubuchbaren Boxen verbringen. In Bars, Restaurants und den öffentlichen Bereichen im Schiffsinnern dürfen sich Hunde nicht aufhalten, für die Außenbereiche sind zum Teil Maulkorb und Leine vorgeschrieben. Üblich sind auch abgegrenzte "Gassi"-Bereiche. Schon vor dem Einschiffen sollte daran gedacht werden, dass der europäische Heimtierausweis mitgeführt wird. Je nach Zielland werden auch Belege aktuell durchgeführter Impfungen und Mikrochip verlangt.

Family on RV Road Trip
E+/ferrantraite/Gettyimages
Wer mit dem Hund in den Urlaub fährt, kann auf vielen Fähren auch spezielle Hundekabinen buchen. Die sind rar aber und sollten sehr frühzeitig gebucht werden.

Blinden- oder andere Begleithunde reisen meist umsonst und dürfen in mehr Bereiche an Bord. "Gefährliche Hunderassen" können vom Transport ausgeschlossen sein. Die HaustierbesitzerInnen oder BegleiterInnen tragen die volle Verantwortung für die Haltung, Gesundheit, Hygiene, Verpflegung und Sicherheit ihrer Haustiere. Der Aufenthalt in den Fahrzeugen ist im Mittelmeer während der Überfahrt verboten, außer bei Camping-an-Bord.

Stellplätze in Nähe der Häfen

Für eine Überfahrt mit der Fähre ist es am besten, bereits einen Tag vorher anzureisen. Aus diesem Grund gibt es in der Nähe der großen Abfahrthäfen Stellplätze, von denen aus der Hafen gut erreichbar ist.

Frankreich

Aire de Stationnement Marly-Parc 13009 Marseille (FR) 12 Bewertungen 12 EUR/Nacht
Parking Francis Teisseire 06700 Saint-Laurent-du-Var (FR) Kostenlos
Parking 83190 Ollioules (FR) 2 Bewertungen Kostenlos

Italien

Parcheggio del Tronchetto 30135 Venezia (IT) 23 Bewertungen 37 EUR/Nacht
Area Sosta Camper 17047 Vado Ligure (IT) 14 Bewertungen 16 EUR/Nacht
Area Comunale Piombino 57025 Piombino (IT) 3 Bewertungen Kostenlos
Green Car - Area di sosta attrezzata 90143 Palermo (IT) 7 Bewertungen 25 EUR/Nacht
Stellplatz am Hafen 07026 Olbia (IT) 1 Bewertung Kostenlos
Parcheggio IPM 80100 Napoli (IT) 12 Bewertungen 22 EUR/Nacht
Parcheggio Stazione Marittima 57123 Livorno (IT) 6 Bewertungen Kostenlos
Stellplatz Marina-Park 16128 Genua (IT) 2 Bewertungen 30 EUR/Nacht
Area Centro Vendita Gestel Tuttocamping 72100 Brindisi (IT) 10 EUR/Nacht
Gran Parcheggio Alberotanza 70125 Bari (IT) 1 Bewertung 25 EUR/Nacht
Area Comunale 60123 Ancona (IT) 4 Bewertungen 12 EUR/Nacht

Spanien

Area La Marina Tarifa 11380 Tarifa (ES) 3 Bewertungen 8 EUR/Nacht
Parking Porto 11004 Cádiz (ES) 3 Bewertungen 18 EUR/Nacht
Parking Bus y Turismo 08038 Barcelona (ES) 17 Bewertungen 30 EUR/Nacht