Campingbusse mit und ohne Bad
Kompakte Camper
Alpincamper Alpincamper
Alpincamper Minicamper Berlingo Hubdach (2022)
Alpincamper
Alpincamper Minicamper 4x4 (2022)
Alpincamper Minicamper Berlingo Hubdach (2022) 9 Bilder

Alpincamper Minicamper auf Citroen Berlingo (2021)

Alpincamper Minicamper (2021) Ein Alltags-Camper für jede Garage

Es muss nicht immer ein Kastenwagen sein: Der Hersteller Alpincamper baut alltagstaugliche Vans zu Campingfahrzeugen um, die trotzdem in jede Garage passen.

Alpincamper macht aus Alltagsfahrzeugen Minicamper. Ein beliebtes Basisfahrzeug dafür ist der Citroën Berlingo mit langem Radstand – wahlweise gibt es den Ausbau auch auf Peugeot Partner. Beide Fahrzeuge teilen sich den 110 PS starken Antrieb.

In dem Van verbaut der Anbieter aus Lenggries eine Längsbank, die sich für die Nacht in ein Bett verwandeln lässt. Die Liegefläche ist 2,00 x 1,13 Meter groß und bietet bis zu zwei Personen auf 6 Zentimeter starken Matratzen Platz. In der Banktruhe ist – neben Staufächern – auch eine Kompressor-Kühlschublade integriert.

Van mit Küche und optionalem Hubdach

Die Küche befindet sich in der Möbelzeile gegenüber, mit Gaskartuschenkocher und Spüle, die an eine Kanister-Wasseranlage (je 12 L) angeschlossen ist. Ein optionales Hubdach (2.500 Euro Aufpreis) schenkt dem Kompaktcamper sogar Stehhöhe, trotzdem passt er mit 1,88 Meter Außenhöhe in jede Garage.

Alpincamper Minicamper Berlingo Hubdach (2022)
Alpincamper
Das Doppelbett in dem Pkw-artigen Campingfahrzeug ist zwei Meter lang.

Ausgebaut ist das Basisfahrzeug mit einer 13 Millimeter dicken Isolierung. Am Boden ist eine 10 Millimeter dicke Sperrholzplatte mit wasserabweisenden Eigenschaften angebracht, als Belag dient PVC. An den Innenwänden und der Decke sind jeweils 6 Millimeter dicke Sperrholzplatten verbaut, die mit hellgrauem Nadelfilz verkleidet sind. Der gesamte Innenraum wirkt warm und stimmig. Ein Ausstellfenster in der Schiebetür sorgt dank Fliegengitter auch im Sommer für frische Luft.

An der Decke sind LED-Lampen angebracht, die über ein Panel bedient werden. Die AGM-Bordbatterie hat eine Kapazität von 100 AH. Eine USB-Ladebuchse sowie eine 12-Volt-Steckdose gehören ebenfalls zum Serienumfang des Ausbaus. Zusätzlich kann das Fahrzeug mit einer Standheizung (2.200 Euro Aufpreis), einer Markise (695 Euro) und Alufelgen mit Geländebereifung (1.100 Euro) ausgestattet werden.

Alpincamper Minicamper

Basisfahrzeug: Citroën Berlingo oder Peugeot Partner, 110 PS, Schaltgetriebe
Länge/Breite/Höhe: 4,75/1,85/1,88 Meter
Sitz-/Schlafplätze: 3/2
Preis: ab 29.890 Euro

Minicamper mit Allrad-Antrieb

Alpincamper Minicamper 4x4 (2022)
Alpincamper
In der Allrad-Version des Minicampers sorgt ein Hinterachtsdifferenzial für 100-prozentige Sperrwirkung, wenn es das Gelände verlangt.

Neuerdings gibt es auch eine Alpincamper-Version mit Dangel-Allrad, der 1,97 Meter hoch ist. Der Allradantrieb mit automatischer Drehmomentverteilung und Viscokupplung und die Hinterachsdifferentialsperren sind zuschaltbar. Außerdem hat das Fahrzeug 20,5 Zentimeter mehr Bodenfreiheit und Unterbodenschutzbleche.

Alpincamper 4x4

Basisfahrzeug: Citroën Berlingo oder Peugeot Partner, 131 PS
Länge/Breite/Höhe: 4,75/1,85/1,97 Meter
Sitz-/Schlafplätze: 3/2
Preis: ab 45.999 Euro

Fazit

Kein Zweitfahrzeug ist mehr nötig: Der Alpincamper-Ausbau sorgt dafür, dass aus dem Alltags- auch gleichzeitig ein Camping- und Abenteuerfahrzeug wird. Weil weder Dusche noch WC an Bord sind und sich der Minicamper nur für Urlaube zu zweit eignet, muss man allerdings Abstriche machen.

Mehr zum Thema Campingbusse
Knaus Boxstar Lifetime 600 XL (2020)
Einzeltest
Mooveo Van 63 XL (2021)
Neuheiten
Hobby Vantana (2022)
Neuheiten
Basisfahrzeuge im Vergleich
Vergleichstest
Mehr anzeigen