Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434 Bimobil
Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434
Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434
Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434
Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434 6 Bilder

Offroad-Mobile: Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434

Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434 (2022) Neue Offroad-Mobile

Neuheiten 2022

Neues vom Offroad- und Kabinenspezialisten Bimobil: Die Oberbayern präsentieren zwei Fernreisemobile und ein Alkovenmodell.

Der Iveco Eurocargo 4x4 bildet die Basis für das neue Querbett-Modell EX 462 von Bimobil. Mit 15 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht verspricht es jede Menge Zuladung. Aber auch Stauraum gibt es reichlich. Das Fahrzeug ist für alle interessant, die sich entweder auf Weltreise begeben wollen, in abgelegenen Regionen unterwegs sind, oder ihrem Offroad-Fable nachgeben möchten.

Autark unterwegs im EX 462

Im Iveco spart Bimobil nicht an Stauraum für das Gepäck der Reisenden. Deutlich wird das gleich am Einstieg, wo die Jacken in einem großen Kleiderschrank verschwinden können. Im angrenzenden Wohnzimmer offerieren die Sitztruhen der Fünfer-Dinette weiteren Platz. Hinzu kommen Dachschränke über der Sitzgruppe, die es sowohl in der Küche als auch im Schlafzimmer gibt.

Die großen Tanks (Frischwasser 400 Liter, Abwasser 150 Liter, Gas 60 Liter) ermöglichen lange Unabhängigkeit von Versorgungsstationen. Auch die Gel-Aufbaubatterie mit 210 Amperestunden Kapazität trägt ihren Teil zur Autarkie bei. Damit erfüllt Bimobil die Anforderungen, die vor allem Menschen auf Fernreisen an ihre Fahrzeuge stellen.

Bimobil EX 462, EX 600 und LBX 434
Philip Teleu

Etwas enger geht es im Kombibad zu. Immerhin spart dort das verschiebbare WC Platz. Die Wohnkabine des EX 462 misst 4,6 Meter. Das Komplettfahrzeug Iveco Eurocargo 4x4 kostet 314.600 Euro.

  • Basisfahrzeug: Iveco Eurocargo 4x4
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 15 Tonnen
  • Preis: 314.600 Euro

Der EX 600 ist das größte Bimobil-Modell

Noch ein bisschen mehr Maximalgewicht – 16,5 oder 18,5 Tonnen, je nach Basisfahrzeug – ist beim zweiten neuen Expeditionsmobil, dem EX 600, im Spiel. Das größte Bimobil-Modell setzt auf eine sechs Meter lange Kabine mit Einzelbetten im Heck. Als Basis dient entweder der MAN TGM 18.320 4x4 oder der Mercedes Arocs 4x4. In diesem großen Weltreise-Fahrzeug müssen Reisende nahezu auf keinen Komfort verzichten.

Den großzügigen Innenraum nutzt der Hersteller für einen zweitürigen, raumhohen Kleiderschrank, eine lange Küchenzeile mit erfreulich großer Arbeitsfläche und 177-Liter-Kühlschrank sowie zahlreiche Hängeschränke. Auch im Bad mit großer separater Dusche kommen die üppigen Kabinenmaße voll zur Geltung. Im Wohnraum wartet eine Dinette auf bis zu fünf Personen. Auch dieses Modell verspricht mit seinen großen Tanks lange Unabhängigkeit. Ab 381.000 Euro Grundpreis wechselt das Fahrzeug den Besitzer.

  • Basisfahrzeug: MAN TGM 18.320 4x4 oder Mercedes Arocs 4x4
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 16,5 oder 18,5 Tonnen
  • Grundpreis: ab 381.100 Euro

Bimobil LHX 428 auf Sprinter- oder Daily-Basis

Die dritte Modellneuheit ist der LHX 428, ein 5-Tonnen-Alkoven auf Mercedes Sprinter oder Iveco Daily. Geschlafen wird dabei in der Dachnische oder in Stockbetten im Heck.

  • Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter oder Iveco Daily
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5 Tonnen

Noch mehr spannende Expeditionsfahrzeuge

Die Fahrzeuge mit Offroad-Qualitäten interessieren viele unserer UserInnen. Sie sind auch ein Fan? Erst kürzlich haben wir den Xpedition Xpro One vorgestellt, hier können Sie sich den polnischen Offroader anschauen. Ebenfalls beliebt ist der Atacama von Action Mobil, den 6,66-Meter-Unimog für die Weltreise finden Sie hier.

Fazit

Sie wollen auf die ganz große Tour gehen? Dann sollten Sie sich die neuen Expeditions-Fahrzeuge von Bimobil anschauen. Die drei neuen Modelle, die der Offroad-Spezialist zeigt, bieten Autarkie, massive Basisfahrzeuge und je nach Modell wirklich komfortabel Aufbauten. Für diese Weltreise-Mobile bringen auch für alle Camping-Fans, die nicht direkt auf eine Fernreise gehen wollen, Material zum Träumen.

Fahrzeuge Neuheiten Irmscher Cross iS2 Irmscher Cross iS2 Opel Zafira (2023) Campervan vom Tuningexperten

Irmscher mit Sitz in Remshalden ist vor allem als Tuning-Experte bekannt.

Bimobil
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0
Alles über Bimobil