Vanlife
Alles für Ihr Camping-Abenteuer
Hobby Beachy Van (2022) Eppler
Hobby Beachy Van (2022)
Hobby Beachy Van (2022)
Hobby Beachy Van (2022)
Hobby Beachy Van (2022) 28 Bilder

Beachy Van 540 (2022): Camper mit Strandfeeling

Beachy Van 540 (2022) Strandhütten-Feeling auf Rädern

Caravan Salon 2021

Mit der neuen Marke "Beachy" gibt sich der Hobby-Konzern hip und lässig. Nachdem bereits ein Wohnwagen im Strand-Look vorgestellt wurde, folgt nun ein 5,40 Meter langer Citroën-Jumper-Campingbus mit Aufstelldach.

Sand in den Hallen der Messe Düsseldorf? Das gibt's nicht so häufig zu sehen auf dem Caravan Salon. Auf der Messe 2021 hat Hobby tatsächlich Sand in die Ausstellungshallen gekarrt, um der neuen Marke Beachy eine gebührende Weltpremiere zu ermöglichen und Strandfeeling bei den BesucherInnen auszulösen.

Bereits im Frühjahr wurden die Beachy-Caravans (Schwesternmagazin CARAVANING berichtete) bei einer Online-Präsentation vorgestellt. Der neue Beachy Van 540 in ähnlichem Design hat zwar noch nicht komplett Serienreife und wird erst ab Sommer 2022 bestellbar sein – trotzdem zeigt er schon die wichtigsten Merkmale.

Hobby Beachy Van (2022)
Eppler
Der Beachy-Bus bietet einen etwas anderen Grundriss als übliche Camper seiner Größe.

Aufstelldach-Campingbus ohne Dusche

Betritt man den ausgebauten Citroën-Jumper-Kastenwagen fällt auf, wie geräumig der Innenraum trotz der kompakten 5,40 Meter-Länge wirkt. Es dominieren freie Blickachsen, da keine Dach-hohe Möbelzeile an der Seite den Raum beengt. Einzig auf der Fahrerseite, ungefähr in der Mitte des Fahrzeugs, steht ein hüfthohes Möbel mit angeschlossenem schlanken Sideboard. Der Küchenblock ragt quer in den Raum hinein und sorgt so für eine gewisse optische Trennung der beiden Ausbauhälften. Darin verstecken sich ein Kühlschrank und ein paar Schubladen.

Schöner Clou: Auf einem Auszug kommt unter einer Edelstahlabdeckung ein Gas-Kartuschenkocher zum Vorschein. Darunter findet sich der 70-Liter-Kompressorkühlschrank mit doppelt angeschlagener Tür. Eine Spüle gibt es ebenfalls. Frisch- und Abwasserkanister fassen jeweils 19 Liter.

Das Aufstelldach wird voraussichtlich serienmäßig an Bord sein, nennt Hobby es doch das "Herzstück" des Beachy. Im Obergeschoss können es sich zwei SchläferInnen gemütlich machen. Im Zeltbalg sorgen drei Gaze-Fenster für Frischluft und eine Brise Meeresduft in der Nase. Der Aufstieg durch die Luke im Dach wird durch eine Leiter ermöglicht. Sie verschwindet während der Fahrt unter einer der Hecksitzbänke.

Hobby Beachy Van (2022)
Eppler
Mobile Küche: Wird sie nicht benötigt, klappt man die Kochplatte einfach wieder weg.

Ein Badezimmer ist ganz offensichtlich nicht an Bord des Beachy Van 540, für die Notdurft steht aber ein Porta-Potti bereit, das in einer dem Interieur angepassten beweglichen Box unterkommt. So platziert man die mobile Toilette dort, wo es am besten passt. Ist der Deckel der Aufbewahrungsbox geschlossen, wird daraus eine weitere Sitzgelegenheit.

Im Fahrzeugheck stehen sich zwei Längsbänke an den Wänden gegenüber. Von dort aus kann man bei geöffneten Hecktüren nicht nur das Frühstück genießen, sondern auch das Meer rauschen hören und den Ausblick auf den Strand auf sich wirken lassen – Beachy eben. Die Hecktüren haben je ein Fenster mit Vorhängen, auf der Fahrerseite befindet sich ein weiteres, das sich mittels Rollo verdunkeln lässt.

Am besten schläft man im Beachy Van im luftigen Aufstelldach. Braucht man mehr als zwei Schlafplätze oder werden die Temperaturen zu frisch, lässt sich aber auch die Hecksitzgruppe in ein Doppelbett verwandeln. Die vier Querstreben dafür sind unter der linken Sitzbank verstaut, die beiden Rolllattenroste in den seitlichen Staufächern. Insgesamt kommt der Campingbus so auf vier Schlafplätze.

Hobby Beachy Van (2022)
Bernd Thissen
Platz für zwei SchläferInnen bietet das Aufstelldach, das von Hobby als Herzstück des Beachy benannt wird.

An Gurtplätzen für die Fahrt kann der Beachy Van 540 sogar mit fünf aufwarten. Neben den beiden drehbaren Pilotensitzen im Fahrerhaus können auf dem Schienensystem im Bus in der zweiten Reihe bis zu drei Einzelsitze eingebaut werden. Hat man keine Lust das Bett hinten ständig auf- und abzubauen, dienen die Sitzplätze vorne zusammen mit einer Tischplatte, die an dem schlanken Sideboard hinter dem Fahrersitz angeschlagen wird, als Essplatz. So verwandelt sich der Camper auf Citroën-Jumper-Basis bei Bedarf in einen eingeschränkt alltagstauglichen Familienbus.

Skandinavisches Design

Wie schon beim Beachy Caravan, hat sich die moderne Gestaltung Designerin Anne Halskov aus Dänemark überlegt. Auf ihre Ideen ist der offene Raumeindruck zurückzuführen. Zum Beispiel dienen als Stauraum statt Dachstauschränken offene Ablageflächen, die teilweise mit Gummibändern oder passgenauen Glashalterungen dafür sorgen, dass das transportierte Gut am Platz bleibt.

Hobby Beachy Van (2022)
Pfisterer
Die offenen Regalböden kommen mit dünnen Gummi-Spanngurten.

Die Holzfarben sind hell, die Möbelfronten weiß – all das wirkt lässig-skandinavisch. Die Polster sind sandfarben, die Decke und die Wände mit grauem Filz überzogen. In dem Filz an den Seiten findet sich ein Hochrelief des Markenlogos. LED-Lichtleisten sorgen für indirekte Beleuchtung. Nur der Einzelsitz in der zweiten Bankreihe fällt ein wenig aus dem Rahmen: Statt wie die Pilotensitze vorne, deren Polster in den Beachy-Farben bezogen sind, ist er schwarz.

Was wird der Beachy Van kosten?

Über die technischen Spezifikationen und den Preis schweigt Hobby noch. Ob es noch mehr Varianten des Beachy-Campingbusses geben wird, lässt der Hersteller ebenfalls offen.

Hobby Beachy Van (2022)
Eppler
Das Strandhütten-Feeling ist schon voll da - auf den Preis müssen KundInnen noch warten.

Die derzeitige Campingbus-Einsteiger-Baureihe Hobby Vantana Ontour Edition basiert ebenfalls auf dem günstigen Citroën Jumper. Der Preis für diese Campingbusse mit Bad startet mit Vollausstattung bei ca. 50.000 Euro. Trotz hochwertigem Ausbau mit Rahmenfenster, Insektenschutz, Verdunkelungssystem und unterflur montierter Dieselheizung sollte der Beachy Van preislich darunter liegen.

Fazit

Um Einsteiger und eine jüngere Zielgruppe anzusprechen, heben traditionelle Freizeitfahrzeug-Hersteller schon ganz gerne mal eine neue Marke aus der Taufe. So geschehen ist das schon bei Hymer mit dem Crosscamp, bei Pössl mit der Vanline, unter der Campster/Vanster und Campstar/Vanstar verkauft werden sowie jüngst im französischen Pilote-Konzern mit der Marke Joa. Hobby setzt für 2022 aufs Strandfeeling: Der Beachy Campingbus zeigt sich nicht nur im Design unabhängig von der Muttermarke, sondern geht auch mit einem außergewöhnlichen Grundriss-Konzept neue Wege.

Hobby
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Hobby