Elektrocamping
Elektrofahrzeuge fürs Camping
Klimafreundlich Campen Schau aufs Land/Michael Fasching
Klimafreundlich Campen
Klimafreundlich Campen
Klimafreundlich Campen 4 Bilder

Start-Up will VW T3 zum Elektro-Bulli umbauen

Start-up „Schau-aufs-Land“ will Bulli umbauen Crowdfunding für Elektro-VW-T3

"Schau aufs Land" vermittelt schon seit 2020 Camping-Stellplätze auf Biobauernhöfen in Österreich. Jetzt will das Start-up einen Elektro-Van zur Miete anbieten – und einen Bulli-Oldtimer dafür umbauen lassen.

++UPDATE vom 22.07.2022: Nach Informationen des Start-ups soll es auf jeden Fall zur Realisierung des Projekts kommen – unabhängig vom Ausgang des Crowdfundings. Aktuell hat dieses bereits die Hälfte des nötigen Betrags erwirtschaftet.

Das neue nachhaltige Projekt des Grazer Start-ups "Schau aufs Land" ist die Elektrifizierung eines alten VW T3. Luise – so der Name des Bulli – soll eine Reichweite von 300 Kilometern haben. Zusätzlich wird der Campingbus mit einem kleinen Solarkraftwerk ausgestattet, das bei Sonnenschein 50 Extra-Kilometer bringt.

Sobald der Bulli elektrifiziert ist, soll er für Campingreisen vermietet werden. Der VW T3 hat vier Schlafplätzen und ein Aufstelldach, somit eignet sich der kompakte Camper nicht nur für Paare, sondern auch Familien oder kleine Freundeskreise. Einzige Bedingung: Der Campingurlaub findet auf einem der Schau-aufs-Land-Plätzen statt.

Klimafreundlich Campen
Schau aufs Land
Der alte VW T3 Bulli soll nach der Umrüstung eine Reichweite von 300 Kilometern haben.

Kein CO2-Fußabdruck

Die GründerInnen haben es sich zum Ziel gesetzt in Zukunft nicht mehr nur den Urlaubsaufenthalt "Grün" zu gestalten, sondern auch die An- und Abreise umweltfreundlich zu machen. Ihre Begründung: Die Mobilität trägt nach wie vor entscheidend zum Klimawandel bei. Die Fahrt in dem umgebauten VW T3 wird dank Elektroantrieb emissionslos.

Der Elektro-Bulli E-Luise soll zum Vorbild werden. Umrüstung statt Neuproduktion ist das Motto – das soll wertvolle Rohstoffe sparen. "Wir nutzen daher bereits bestehende Ressourcen und kombinieren sie mit Elektromobilität", berichtet Gründer Leonard Röser und resümiert: "Unsere Mission ist es, mit dem Projekt E-Luise eine durch und durch umweltfreundliche Alternative aufzuzeigen – eine, die weder bei der Produktion noch beim Reisen einen klimaschädlichen CO2-Fußabdruck hinterlässt." Die hierfür benötigten 70.000 Euro soll eine sechswöchige Crowdfunding-Aktion auf der Plattform Startnext in die Kassen spülen.

Schau-aufs-Land lockt mit einem besonderen Angebot: Alle Unterstützenden bekommen die Chance, den E-Camper vor allen anderen für einen Urlaub in Österreich zu mieten. Von der Spritztour über einen Kurztrip bis zum Wochentrip ist alles drin. Wer eine Patenschaft übernimmt, bekommt dauerhaft 10 Prozent auf jede Mietbuchung. Weitere Goodies sind Mitgliedschaften bei der Plattform Schau-aufs-Land, T-Shirts, Schlüsselanhänger.

Hier geht's zur Crowdfunding-Kampagne.

Über "Schau aufs Land"

Das Start-up ermöglicht schon seit 2020 nachhaltige Campingreisen in Österreich und hat bisher ca. 900 Betriebe für ihr Projekt gewinnen können. Alle GastgeberInnen stellen ein bis drei Übernachtungsplätze auf ihrem Grundstück zur Verfügung. CamperInnen zahlen einen Jahresbetrag von 39,90 Euro und können dann, mit Voranmeldung, kostenlos für 24 Stunden zum Beispiel auf einem nachhaltig betriebenen Weingut, Bauernhof oder einer Imkerei campen.

Mehr Infos zu alternativen Stellplätzen hat promobil hier gesammelt.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Elektrofahrzeuge fürs Camping
Electric Brands XBUS (2023)
Neuheiten
Concept EQT Marco Polo1 gibt ersten Ausblick auf vollwertigen Micro-Camper

Concept EQT Marco Polo1 provides a first outlook on a fully-fledged micro-camper
Neuheiten
Potential Adventure 1 Electric Overland UTV
Neuheiten
Bürstner Lineo Electric (2023)
Neuheiten
Mehr anzeigen