Concorde Centurion 910 LI Becker
Concorde Centurion 910 LI
Concorde Centurion 910 LI
Concorde Centurion 910 LI
Concorde Centurion 910 LI 11 Bilder

Concorde Centurion 910 LI (2020)

7,5-Tonnen Liner mit Einzelbetten auf Iveco Daily

CMT 2020

Mit dem 910 LI erweitert Concorde die Centurion Daily Baureihe um einen weiteren Einzelbettengrundriss. Bislang gab es den 910er nur in der Queensbettversion.

Seit letztem Jahr ist der Centurion von Concorde auch für Halter der alten Führerscheinklasse 3 oder einem C1-Führerschein fahrbar. Denn mit der Einführung des Iveco Daily als Basisfahrzeug präsentierte Concorde einen Liner mit einem maximalen Gesamtgewicht von unter 7,5 Tonnen. Die beiden Modelle 860 LI (Einzelbetten) und 910 MI (Queensbett) ergänzt Concorde nun durch einen weiteren Einzelbettengrundriss, den Centurion Daily 910 LI.

Einzelbetten und ein luxuriöses Badezimmer

Wie das Schwestermodell 910 MI mit Queensbett bringt es auch der 910 LI auf eine Gesamtlänge von 9,27 Meter. Die beiden Einzelbetten im Heck fügen sich zu einer 2,12 Meter breiten Liegefläche zusammen, die sich beinahe über die komplette Fahrzeugbreite von 2,38 Meter erstreckt. Dass es sich um zwei Einzelbetten handelt, erkennt man ausschließlich an einer Einkerbung am mittleren Fußende der beiden Matratzen.

Concorde Centurion 910 LI
Becker
Die beiden Matratzen bilden gemeinsam eine üppige Liegefläche mit 2 Metern Länge und 2,12 Metern Breite.

Im angrenzenden Badezimmer begegnet man dem gewohnten Centurion-Luxus. Hochwertige Chrom-Armaturen, eine edle Waschtischplatte in der Farbe Onix Bianco und eine separate Dusche mit Türen aus Echtglas dürften kaum Waschraum-Wünsche offenlassen. Der 400-Liter-Frischwassertank erlaubt ausgiebiges Duschen. Die Bordtoilette ist aus Porzellan, die Hinterlassenschaften landen im festeingebauten Fäkaltank.

Komfortabler Wohnraum, Küche mit Backofen

Da der Schlafbereich im Einzelbettengrundriss etwas kleiner ausfällt als im gleich langen Modell mit freistehendem Queensbett, verbleibt mehr Raum im vorderen Teil des Fahrzeugs. So entsteht eine großzügige Arbeitsfläche in der Küche mit doppelter Spüle, zwei Gas- und einem Induktionskochfeld. Die elektrisch einfahrbare Ablage lässt die Kaffeemaschine vor Reiseantritt auf Knopfdruck verschwinden. Ein Hingucker ist auch der im Küchenblock versenkbare Zylinder mit zwei 230V-Steckdosen. Gegenüber befindet sich der 175 Liter fassende Kühlschrank mit separatem 31-Liter-Gefrierfach. Auflauf, Kuchen und Co. können im darüber liegenden Gasbackofen mit Grillfunktion zubereitet werden.

Concorde Centurion 910 LI
Becker
In die Küchenarbeitsplatte aus Mineralstoff ist ein Doppelspülbecken eingelassen.

Diniert wird in einer besonders geräumigen Sitzgruppe. Drehbare Vordersitze, L-Sitzbank und ein zusätzlicher Einzelsitz auf der Beifahrerseite formieren sich um den ausziehbaren Tisch, der wie ein Bartresen von der Fahrzeugwand in den Raum ragt. Wer die Sitzgruppe zum Gästebett umfunktionieren möchte, wählt die Version mit gegenüberliegenden Bänken und absenkbarem Tisch.

Für die richtige Temperatur im Luxusmobil soll eine Warmwasser-Gas-Zentralheizung von Alde sorgen, die Fußbodenheizung im Wohnbereich und Bad ist ebenfalls inklusive. Außerdem mit an Bord: eine 24-Volt-Lithium-Batterie mit 180 Ah. Für mehr Autarkie bietet Concorde optionale Elektroleistungspakete, die bis drei zusätzliche Lithium-Batterien enthalten.

Concorde Centurion 910 LI (2020)

Preis: ab 327.000 Euro
Basis: Iveco Daily
Hubraum: 3,0 l
Leistung: 154 kW (210 PS)
Max. Gesamtgewicht: 7,49 t
Länge/Breite/Höhe: 9,27/2,38/3,54 m
Empfohlene Personenzahl: 2

Concorde
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Concorde
Mehr zum Thema Liner
Morelo Palace 88 LB (2019)
Neuheiten
Concorde Carver 791 RL
Neuheiten
Vorstellung Phoenix Maxi-Liner 920 A
Neuheiten
Innere Werte
Neuheiten