Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar iPhone
Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar, Bild 2
Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar, Bild 3
Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar, Bild 4
Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar, Bild 5 5 Bilder
Redaktionstipp

Wohnmobilstellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar

33 Bewertungen

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 12 Mobile am Ortsrand von Rottenburg/Neckar. Der Stellplatz liegt in Bachnähe und auf einem Parkplatz. Überwiegend ebener, teilweise schattiger Platz. Teils befestigter, betonierter und asphaltierter Untergrund. Zentrum zu Fuß erreichbar. Am Platz: Stellplatz beleuchtet, Frischwasser, Strom, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie-WC, Hunde erlaubt. In der Nähe: Historische Altstadt mit Dom, St. Martin, Marktplatz. Ehemaliger Kurpark. Diözesanmuseum, Römermuseum. Preis pro Nacht: 5 Euro. Bezahlung: Parkscheinautomat. Strom: 1 Euro/kWh, Wasser: 1 Euro/80 Ltr. Maximaler Aufenthalt: 4 Nächte. Ganzjährig nutzbar.

Breitengrad48° 28′ 20″ N Längengrad8° 57′ 0″ E Höhe über N.N.341 m
Ulmenweg, 72108 Rottenburg/Neckar Telefon: +49 7472916236 E-Mail-Adresse: tourismus@wtg-rottenburg.de Internetseite: www.wtg-rottenburg.de
Ortsinformation

Das prächtige, barocke Rathaus am Marktplatz, der stolze Marktbrunnen und der Dom St. Martin zeigen eines: Arm war Rottenburg am Neckar in der Vergangenheit nicht. Die Stadt gehörte zum Habsburgerreich und stieg in dieser Zeit zum Verwaltungsmittelpunkt von Vorderösterreich auf. Noble Stadthäuser wie das Böchinger Schlössle und das Erckenbrecht’sche Haus erinnern an die Zugehörigkeit zur Donaumonarchie. Erzherzogin Mechthild residierte hier und machte Rottenburg zu einer Hochburg spätmittelalterlicher Literatur und bildender Kunst. Entsprechend wohlhabend wirkt das Zentrum trotz zweier großer Brände, die die mittelalterliche Altstadt fast völlig einäscherten. Der barocke Baustil prägt Jesuitenkolleg und Karmeliterkloster, das Palais der Freiherren von Hohenberg und den Kreuzlinger Hof. Barockes Schmuckstück ist die Wallfahrtskirche zur Schmerzhaften Mutter Gottes im Weggental. Kaum war das Gebiet an Württemberg gefallen, avancierte Rottenburg zum Bischofssitz. Geblieben sind sehenswerte Sammlungen im Römermuseum und im Diözesanmuseum.

Allgemeine Informationen zum Stellplatz am Neckarufer

Art Stellplatz
Geeignet für Wohnmobile, Wohnmobile über 8 Meter
Max. Übernachtungsdauer 4 Tage

Preis pro Stellplatz/ Nacht Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar

Anzahl der Stellplätze 12
Hauptsaison 5 EUR
Zu zahlen bei Parkscheinautomat

Lage und Umgebung des Wohnmobilstellplatzes am Neckarufer

Ortsrand
An einem Bach
Auf Parkplatz
Befestigt
Betoniert
Asphaltiert
Beschaffenheit überwiegend eben, teils schattig
Beschattung teils schattig

Ausstattung des Stellplatzes am Neckarufer

WLAN
Tiere (Hunde) erlaubt
Bewachter Stellplatz
Stellplatz beleuchtet

Versorgung mit Strom und Wasser & Entsorgungsstation am Stellplatz am Neckarufer

Wasser 1 EUR pro 80 Liter
Entsorgung Grauwasser
Strom 1 EUR pro kWh
Entsorgung Kassettentoilette
Art der V/E-Anlage Holiday-Clean
WC
Dusche

Sanitäreeinrichtungen am Stellplatz am Neckarufer

Preis
Dusche

Aktivitäten in der Umgebung von Stellplatz am Neckarufer in Rottenburg/Neckar

Altstadt
Museen
Neueste Bewertung

Schöner, ruhiger Stellplatz der alles bietet was man braucht .5€ gehen völlig in Ordnung!!

14. Oktober 2020, 14:09 Uhr