promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Citroën Jumpy

Citroen Jumpy

ab 2015

Über Citroen Jumpy

Der Kleintransporter Citroën Jumpy, seit 1995 produziert, ist als Kastenwagen (geschlossen oder mit Fenstern), in einer Langversion mit längerem Radstand sowie als Kombi für die Personenbeförderung erhältlich. Der Kastenwagen hat ein Raumangebot von fünf Kubikmetern und eine maximale Nutzlast von 929 kg (inkl. Fahrer).

Der Kombi, in zwei Ausstattungsversionen angeboten, kann bis zu neun Passagiere aufnehmen. Der Citroen Jumpy hat serienmäßig eine rechte Schiebetür, gegen Aufpreis ist bei einigen Varianten auch eine linke erhältlich. Am Heck ermöglichen große Flügeltüren, die sich um 180 Grad öffnen lassen, das Be- und Entladen. Hier passen Gegenstände mit einer Abmessung von bis zu 1,36 m x 1,25 m (Breite x Höhe) durch.

Der Kombi wird mit vier Motorisierungen angeboten - einem 2,0-Liter 16V-Benziner (100 kW/136 PS, Durchschnittsverbrauch 9,0 Liter auf 100 km) sowie drei Diesel-Aggregaten: HDi 90 (66 kW/90 PS, 7,5 Liter auf 100 km), HDi 120 (88 kW/120 PS und 7,4 Liter auf 100 km) und HDI 135 (100 kW/136 PS und 7,6 Liter auf 100 km), wobei die maximale Zuladung mit der Leistungsstärke des Motors leicht ansteigt. Den verglasten Kastenwagen gibt es als 120er HDi mit 88 kW/120 PS.

Neu im Programm ist der Citroen Jumpy „Océanic" - ein Großraum-Freizeit-Kombi mit modularem Innenraum, der komfortabel und überaus flexibel bis zu sieben Personen befördert. Dabei sind Vordersitze um 180 Grad drehbar, die 2. Sitzreihe kann entgegen der Fahrtrichtung montiert werden, die 3. Sitzreihe zu einer Liegefläche ausgeklappt werden. Der Jumpy „Océanic" ist ausschließlich mit den beiden leistungsstärksten Dieselmotoren erhältlich.