Parcheggio Baldasserona P 13 in San Marino Hess
Parcheggio Baldasserona P 13 in San Marino, Bild 2
Parcheggio Baldasserona P 13 in San Marino, Bild 3 3 Bilder

Parcheggio Baldasserona P 13 (kostenlos) in San Marino

Wohnmobilstellplatz Parcheggio Baldasserona P 13 in San Marino

Gebührenfreier Stellplatz für 50 Mobile in Borgo Maggiore. Der Stellplatz liegt auf einem Parkplatz. Geschotterter Untergrund. Am Platz: Frischwasser, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie-WC, Hunde erlaubt. Ganzjährig nutzbar.

Breitengrad43° 56′ 26″ N Längengrad12° 26′ 25″ E Höhe über N.N.467 m
Ortsinformation

Mit 61 Quadratkilometern ist San Marino zwar sehr überschaubar, die Stadt bietet ihren Besuchern dennoch einiges: zunächst einmal die reizvolle Lage am burggekrönten Monte Titano, dem 745 Meter hohen Hausberg der Stadt. Gleich drei mittelalterliche Festungen sind hier zu erwandern: die Rocca Guaita, die Rocca Cesta mit ihrer herrlichen Fernsicht vom Gipfel des Berges und nicht zuletzt die in den Dreißigern rekonstruierte Rocca Montale mit ihrer gepflegten Parkanlage und dem neuen Kongresspalast. Rund 22 000 Einwohner zählt das kleine Land, etwa 4200 Menschen davon leben in der mittelalterlich anmutenden Hauptstadt, der Rest verteilt sich auf die acht Dörfer. Im Sommer zieht die Stadt Tausende von Tagesausflüglern von der nahen Küste an – und das vor allem wegen des malerischen Stadtbildes, das Besucher mitten hinein ins Mittelalter zu versetzen scheint. Eine zinnengekrönte Mauer umgibt heute noch das historische Zentrum bis hinauf zu den drei schon erwähnten Festungsanlagen. Erste Station bei der Stadtbesichtigung ist die Porta San Francesco. Von hier führt eine schmale Gasse an Kirchen und Bastionen vorbei steil hinauf zur Piazza della Libertà, dem Herzen der Stadt. Ihre gute Stube ist der Palazzo Publico, der elegante Regierungspalast mit seinem Glockenturm und den uniformierten Wachen davor. Im ersten Stock stehen sogar der Sitzungssaal des Parlaments und der Thronsaal Besuchern offen. Sehenswert ist aber auch die Basilica del Santo. Obwohl es ein klassizistischer Bau ist, pflegt er im Inneren den Stil der Renaissance. Rechts vom Altar ist der Schädel des Stadtgründers, des heiligen Marinus, zu sehen. Die Legende behauptet, verfolgte Christen aus Dalmatien – darunter auch ein Steinmetz namens Marinus – sollen den Ort, aus dem später ein Staat wurde, im vierten nachchristlichen Jahrhundert gegründet haben. Sicher ist, San Marino taucht erstmals in einer Urkunde aus dem Jahre 885 aus dem Dunkel der Geschichte auf. Knapp 400 Jahre später wurde der Ort als Staat selbstständig und gab sich eine Verfassung, die bis heute noch in Kraft ist – ein Freundschaftsvertrag mit Italien garantiert seit 1897 die Unabhängigkeit der Stadtrepublik – und das bis heute. Und das gibt San Marino auch das Recht auf eigene Euro-Münzen und Briefmarken.

Allgemeine Informationen zum Stellplatz Parcheggio Baldasserona P 13

Art Stellplatz
Geeignet für Wohnmobile, Wohnmobile über 8 Meter

Preis pro Stellplatz/ Nacht Stellplatz Parcheggio Baldasserona P 13 in San Marino

Anzahl der Stellplätze 50
Übernachtung kostenlos

Lage und Umgebung des Wohnmobilstellplatzes Parcheggio Baldasserona P 13

Auf Parkplatz
Schotter

Ausstattung des Stellplatzes Parcheggio Baldasserona P 13

WLAN
Tiere (Hunde) erlaubt

Versorgung mit Strom und Wasser & Entsorgungsstation am Stellplatz Parcheggio Baldasserona P 13

Wasser
Entsorgung Grauwasser
Strom
Entsorgung Kassettentoilette
Dusche

Sanitäreeinrichtungen am Stellplatz Parcheggio Baldasserona P 13

Dusche

Neueste Bewertung

Super Platz zur Stadtbesichtigung von San Marino. Bis zur Seilbahn-Talstation sind es 10 Minuten zu Fuß bergauf, teils steil.
Der Stellplatz ist nach wir vor kostenfrei.
Es gibt 4 fast ebene Etagen mit Schotter/Wiese, überall teils schattig, auf den unteren 2 Etagen hat man eine schöne Aussicht auf die unterhalb liegende Landschaft bis zum Meer (bei sehr klarer Sicht).
Entsorgungs- und Frischwasserstation sind ordentlich. Für das Frischwasser muss man selbst einen Schlauch mitbringen (nur Wasserhahn vorhanden).
Es gibt insgesamt 2 WC-Häuschen mit je 1 Damen- und 1 Herren-Toilette. Alles sind Steh-WCs. WC-Papier war zum Teil vorhanden. Die Toiletten sind auf jeden Fall gut nutzbar, aber nicht super sauber, das könnte besser sein.
Wir haben den Stellplatz auf Anhieb gefunden, direkt bei der Einfahrt steht ein Schild “P13“.

8. Juli 2019, 18:33 Uhr

Weitere Stellplätze in der Nähe