Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo iPhone
Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo, Bild 2
Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo, Bild 3
Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo, Bild 4
Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo, Bild 5 5 Bilder

Wohnmobilstellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo

31 Bewertungen

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 10 Mobile am Ortsrand von Skanör-Falsterbo. Überwiegend ebener Untergrund, kein Schatten. Geschotterter Untergrund. Zentrum zu Fuß erreichbar. Am Platz: Imbiss, Frischwasser, Strom, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie-WC, WC, Dusche, Hunde erlaubt. In der Nähe: Baden, Wassersport, Golf, Ausflüge auf die Halbinsel Falsterbo und nach Malmö. Preis pro Nacht: 250 Schwedische Kronen. Bezahlung: Parkscheinautomat. Dusche: 5 Schwedische Kronen/4 Min. Saison von Anfang Mai bis Ende September.

Breitengrad55° 24′ 59″ N Längengrad12° 49′ 56″ E Höhe über N.N.0 m
Hamnvägen, 23930 Skanör-Falsterbo Telefon: +46 40471188 E-Mail-Adresse: hamnkapten@skanorshamn.se Internetseite: www.skanorshamn.se
Ortsinformation

Die Lage ist perfekt: direkt am Öresund mit seinem feinen Sandstrand und dazu der spektakuläre Blick auf die Öresund-Brücke, die Kopenhagen mit Malmö verbindet, das Ganze auf einer Halbinsel mit viel Grün und viel Natur. An der Straße, die zum Gästehafen Skanör führt, liegt der Stellplatz, auf dem etwa drei Dutzend Reisemobile unterkommen. Der Platz ist naturbelassen, durch weiße Betonbaken eingefasst und in zwei Bereiche geteilt, die Ausstattung beschränkt sich auf Stromanschlüsse und etliche Wasserhähne. Die Gebäude des Gästehafens sind gut 50 Meter entfernt. Hier finden sich nicht nur der Ticketautomat für die Stellplatzgebühren, die Ver- und Entsorgungseinrichtungen, Duschen und Toiletten, sondern auch die an den schwedischen Sporthäfen obligate Fiskrögeri, die Fischräucherei mit Restaurant und einem Ladengeschäft: durchaus ein Tipp für Liebhaber skandinavischer Meeresküche. Die Halbinsel Falsterbo mit den beiden Ort Falsterbo und Skanör, zwei der ältesten Städte Schwedens, die seit 1754 zur Stadt „Skanör med Falsterbo“ vereinigt wurden und heute mit ihren rund 7000 Einwohner zur Gemeinde Vellinge gehören, ist der südwestlichste Zipfel der skandinavischen Halbinsel und seit 1941 vom Festland durch einen Kanal getrennt. Die Bedeutung der beiden Städte im Mittelalter rührte aus dem Heringsfang und dem Schonenmarkt, einem der wichtigsten Handelsmärkte Nordeuropas. Mit dem Rückgang der Heringsbestände wurde aus den beiden Städten zwei einfache Fischerstädtchen, an deren bessere Zeiten zwei Kirchen aus dem 13. und 14. Jahrhundert sowie die spärlichen Reste eines Schlosses erinnern. Bei Ornitologen ist die Halbinsel mit ihrer Vogelwarte berühmt, ist sie doch für die meisten der Millionen Zugvögel aus Skandinavien die letzte heimische Station auf dem Weg in den Süden. Neben Badestränden und einem Strandbad gibt es nicht weniger als drei Golfclubs und einen Reitklub. Unweit des Stellplatzes gibt es einen FKK-Strand. Vom Stellplatz ist es etwa einen Kilometer in den Ort Skanör mit einem Supermarkt, einer Pizzeria und einem Café. Vor allem aber ist der Skanör ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug ins 35 Kilometer entfernte Malmö. Zwar wurde die 1904 gebaute Eisenbahnverbindung zwischen Skanör und Falsterbo bereits 1971 stillgelegt, dafür verbinden die Busse von Skånetrafiken heute die Halbinsel mit der attraktiven Metropole Südschwedens. 50 Minuten dauert die Fahrt ins Zentrum von Malmö. Da bleibt genügend Zeit für einen Stadt- und Einkaufsbummel über den Stortorget, den großen Marktplatz, oder über den Lilla Torget, den Kleinen Marktplatz, auf dem sich heute die Jugend der Stadt trifft, in einem der zahlreichen Straßencafés sitzt, die dem Platz ein mediterranes Flair verleihen. Auf dem Pflichtprogramm eines Malmö-Abstechers gehört das Malmöhus, eine Festung aus Backstein, die das Malmö-Museum beherbergt, und die gotische Backsteinkirche St. Petri. Wer Interesse an moderner Architektur und an vorbildlicher Stadtplanung hat, dem sei ein Besuch der Stadtbibliothek des Architekten Henning Larsen im Schlosspark und des neuen Stadtteils Västra Hamnen, Westhafen, empfohlen. Der spektakuläre Turning Torso, das 190 Meter hohe „verdrehte“ Hochhaus des Architekten Santiago Calatrava, ist das Wahrzeichen des modernen Malmö, das die Konversion von einer tristen Industriestadt zur einem modernen, nachhaltigen Dienstleistungszentrum geschafft hat.

Allgemeine Informationen zum Stellplatz Skanörs Hamn

Art Stellplatz
Geeignet für Wohnmobile
Saison Anfang Mai bis Ende September

Preis pro Stellplatz/ Nacht Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo

Anzahl der Stellplätze 10
Hauptsaison 250 SEK
Zu zahlen bei Parkscheinautomat

Lage und Umgebung des Wohnmobilstellplatzes Skanörs Hamn

Ortsrand
Schotter
Beschaffenheit überwiegend eben, kein Schatten
Beschattung kein Schatten

Ausstattung des Stellplatzes Skanörs Hamn

WLAN
Tiere (Hunde) erlaubt

Versorgung mit Strom und Wasser & Entsorgungsstation am Stellplatz Skanörs Hamn

Wasser
Entsorgung Grauwasser
Strom
Entsorgung Kassettentoilette
WC
Dusche 5 SEK pro 4 Minuten

Sanitäreeinrichtungen am Stellplatz Skanörs Hamn

WC
Preis
Dusche
Dusche 5 SEK pro 4 Minuten

Aktivitäten in der Umgebung von Stellplatz Skanörs Hamn in Skanör-Falsterbo

Hafen / Marina
Segeln / Surfen
Tauchen
Angeln
Neueste Bewertung

Die Lage ist Traumhaft. Wie hatten den Platz für uns allein. Die Toilette waren sehr schnützig, Entsorgung haben wir nicht gefunden. Aber der direkte Blick aufs Wasser war einfach so schön

7. Oktober 2019, 21:32 Uhr
Mehr über diesen Stellplatz