Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Zurück in die Zukunft

Foto: Foto: Konstantin Tschovikov 13 Bilder

Weg von allzu gewagten Design-Experimenten, hin zu leichteren und preisgünstigeren Integrierten: Der neue Integra Style verkörpert wieder traditionelle Eura-Mobil-Werte.

Der Name Integra gehört zu den festen Größen im Reisemobilbau. So heißen seit 1995 die Integrierten aus dem Hause Eura Mobil. Nur in jüngster Zeit wurde es ein wenig unübersicht­lich. Der Integra pausierte, wäh­rend der integrierte Terrestra mit seinem avantgardistischen Frontdesign polarisierte.

Ab 2010 geht es wieder zurück in die Zukunft: Alle Integrierten von Eura Mobil heißen Integra und starten mit neuen Einstiegsmodellen zur Offensive. Geschäftsführer Holger Siebert: „Eura Mobil wird immer noch zu oft als Alkovenhersteller wahrgenommen." Den Angriff auf die integrierten Platzhirsche soll der neue Integra Style übernehmen. Er bedient sich optischer Elemente des aktuellen Integra, entpuppt sich jedoch bei näherem Hinsehen als eigenständige Modellreihe. Nur auf diese Weise kann sich der Integra Style in Sachen Gesamtgewicht und Preis klar vom Integra absetzen, der bei 4,25 Tonnen und 92 000 Euro beginnt. Die Style-Modelle sollen zumindest in den kürzeren Varianten echte 3,5-Tonner sein und mit einem Grundpreis von unter 60 000 Euro starten. Das vorgestellte Querbettmodell macht dennoch keineswegs den Eindruck, dass hier kleine Brötchen gebacken werden – im Gegenteil. Mit Edelstahl-Kühlergrill, den Scheinwerfern des Integra und hängenden Außenspiegeln pflegt er den Liner-Auftritt.

An den verblichenen Terrestra I erinnert allenfalls die weit vorne angesetzte Frontscheibe. Aus der Fahrerperspektive sieht das Ganze allerdings viel übersichtlicher aus, als von außen zu erwarten. Der aufwendig geformte Bug verjüngt sich nach vorne, außerdem gewähren die schlanken Säulen eine verblüffend gute Rundumsicht. Um die Cockpitlandschaft optisch zu verkürzen, lockern große Ablagen die Fläche vor dem Fahrer auf. Schon vor der Frontscheibe endet die Armaturenbrettverlängerung mit einer Edelstahlblende. Von vorne betrachtet, leuchtet hier in dezentem Orange „Integra Style" auf.

Auf einen Blick: Integra Style 660 HB

Preis: ab ca. 65000 Euro Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Frontantrieb, ab 96 kW/130 PS bis 116 kW/157 PS. Gesamtgewicht: 3500 kg Länge/Breite/Höhe: 6990/2300/2990 mm Empfohlene Personenzahl: 2–4 Baureihe: Neben der Querbettvariante gibt es vier weitere Modelle. 660 bis 710 basieren auf einem identischen Radstand. Info: Telefon 06701/2030, www.euramobil.de

Übersicht: News
Top Aktuell VW T2 Bulli LEGO T2-Bulli aus Legosteinen Lego-Bus in Originalgröße
Beliebte Artikel Projekt Heldencamper Campingbus für krebskranke junge Menschen Heldencamper Hope für Krebspatienten Hinter den Kulissen Fiat Werk Ein Blick hinter die Kulissen So entsteht ein Fiat Ducato
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level John Watson - Penske - GP USA 1976 - Watkins Glen McLaren, Brabham, Stewart & Co. Die fahrenden Teamchefs
Caravaning Nissan x Opus Concept Caravan Mobile Speicherlösung Energy Roam Nissan x Opus Concept-Camper Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox