promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aufbewahrungssystem von Kiiper im Test

Mehr Stauraum

Aufbewahrungsnetz Kilper Foto: promobil 4 Bilder

Wer in seinem Wohnmobil bisher Stauraum für Bücher oder Spielsachen vermisst hat, kann ihn jetzt nachrüsten. Dank der Aufbewahrungsnetze Kiiper von Rathgeber, die leicht angeschraubt werden können.

02.12.2014

Für die kleinste Ausführung muss die Fläche mindestens 25 Zentimeter breit sein, für die größte 51 Zentimeter – bei 25,5 Zentimeter Höhe. Die Preise liegen für die linierte Version zwischen 19,90 Euro und 31,90 Euro. Wer etwas mehr ausgeben will, kann sich Sonderanfertigungen bestellen, die bis über einen Meter breit sein können. Die karrierten Netze sind etwas günstiger.

Dass die Netze mit ihren Abschlussleisten aus Plastik auf den ersten Blick nicht besonders tragfähig wirken, sagt nichts über ihre Funktionalität aus. Ist das Netz ordentlich gespannt, können darin sogar relativ schwere Gegenstände verstaut werden. Bücher, Zeitungen, Putzmittel hält es sicher. Wem das immer noch nicht geheuer ist, der kann eine Abschlussleiste am unteren Ende montieren. Die verhindert dann, dass der Inhalt nach unten durchrutscht. Schade ist, dass Camper die Abdeckleisten aufbohren müssen, wenn sie ihr Kiiper abnehmen wollen. Wer es in ein neues Mobil mitnehmen möchte, muss für fast fünf Euro recht teure Ersatzteile bestellen. Info: www.kiiper.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 10/2014
Heft 11 / 2014 15. Oktober 2014 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar