Grillgeräte im Test Der Gasgrill

"Des Campers Liebling", so lässt sich der Gasgrill treffend beschreiben.

Gasflaschen finden sich in fast jedem Reisemobil und das Essen wird ohne übermäßige Rauchentwicklung zubereitet. Außerdem erlauben die verschiedenen Gerätetypen eine Vielzahl unterschiedlicher Zubereitungsmöglichkeiten. Grillen, dünsten oder kochen: Mit dem umfangreichen Zubehör bleiben keine kulinarischen Wünsche offen. Und im Gegensatz zum offenen Feuer kann die Flamme – und somit die Hitzeentwicklung – mit einem Drehregler kontrolliert werden. Die Vielfalt hat jedoch ihren Preis, denn ordentliche Gasgrills sind selten für weniger als 150 Euro zu haben. Noch einmal 100 Euro mehr kostet das Multifunktionsgerät Cadac Carri Chef 2. Wer dessen zahlreiche Funktionen auch wirklich nutzt, hat viel Freude an diesem leicht zu montierenden Grill. Im Lieferumfang enthalten sind eine 45 Zentimeter große Grillplatte, ein Grillrost und ein Topfständer. Das Set kann zusätzlich um weitere Einsätze, darunter eine Paellapfanne und ein Pizzastein, erweitert werden. Ebenso solide verarbeitet, aber weniger flexibel zeigt sich der Landmann Pantera 2.0. Dieser kompakte Gasgrill kann ohne Unterbau verwendet werden und ist mit einem gusseisernen Rost und zwei Brennern ausgestattet, die sich unabhängig voneinander regeln lassen.

In einem Punkt unterscheiden sich Gasgrills wesentlich: Je nach Modellvariante sind sie entweder für 30 mbar oder 50 mbar Gasdruck ausgelegt. Da nicht alle Grills mit dem passenden Druckregler und Schlauch ausgeliefert werden, muss dieses betriebsnotwendige Zubehör in der Regel gesondert angeschafft werden.

Noch mehr Grills:

Flexibel gelöst: Landmann bietet den Gasgrill Pantera 2.0 und den passenden Trolley getrennt voneinander an. So kann der 15 Kilo schwere Grill für 229 Euro ohne Unterbau geordert werden. Der Grill bietet eine elektronische Zündung und zwei getrennt verwendbare Edelstahlbrenner.
Info: landmann.de

Kompakt mit Kartusche: Der Gasgrill 1 Series Compact EX CV von Campingaz wird mit den bekannten blauen Kartuschen desselben Herstellers betrieben. Der 33 mal 32 Zentimeter große Grillrost besteht aus emailliertem Stahl. Eine Piezozündung erleichtert das Anheizen. Der Campingaz-Grill kostet rund 160 Euro.
Info: campingaz.de

Gasgrills sind die Lieblinge von Redakteur Dieter S. Heinz: "Gasgrills sind ideal fürs Campen, und mit dem richtigen (Guss-)Rost entstehen Grillaromen für perfekte Steaks wie vom offenen Feuer."

Übersicht: Grillgeräte für Camper im Test