Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Test

City Grill 420

Der City Grill 420 von Outdoor-Chef ist der kompakteste Gasgrill seiner Art.

23.04.2007

Kugelgrill. Ein frisches Hähnchen vom Markt tritt zum Praxistest an. Es wird sorgfältig mit der Paprikasoße nach Art des Hauses eingepinselt und nimmt dann leicht zischend Platz auf dem Rost des City Grills 420, der vorher fünf Minuten mit geschlossener Kugel vorgeheizt wurde.
Das Thermometer des 4300-Watt-Brenners stieg dabei bis auf 370 Grad. Die ideale Temperatur liegt hingegen bei 220 Grad, was sich mit dem stufenlosen Regulierknopf problemlos einstellen lässt. Der Bratensaft rinnt in einen zentralen Trichter und sammelt sich am Boden des Grills in einem herausnehmbaren Pfännchen.
Wird der obere Teil gedreht und wieder eingesetzt, konzentriert sich die Hitze stark in der Mitte des Grills. Dann wird eine antihaftbeschichtete Aluplatte zum direkten Braten eingesetzt.
Das Hähnchen schmort hingegen auf dem Rost bei geschlossener Kugel windgeschützt 45 Minuten lang. Schon der Duft ist hinreißend, erst recht die gleichmäßige Bräunung ohne Wenden, da sich die heiße Luft auf alle Seiten verteilt. Kleines Manko beim Säubern: Einige Ecken des Grills haben scharfe Kanten, und fest eingebrannte Fettrückstände im Trichter sind hartnäckige Gegner.
Alle Teile (auch das niedrige Gestell) passen inklusive dem mitgelieferten Druckregler (50 mbar) in eine praktische Tasche (Extra für 41 Euro). Die ist allerdings nicht so mini: 46 x 35 Zentimeter. Der City Grill 420 wiegt komplett zehn Kilo und kostet im Fachhandel 149 Euro. Info: Telefon 0 76 23/74 19 00, www.outdoorchef.ch.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar