Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Zwei Bambustische im Test

Flexibler Auf- und Abbau

Bambustisch von Outwell im Test Foto: promobil 6 Bilder

Der Bambustisch von Outwell sieht edel aus und ist stabil. Leider zeigt sich die Platte anfällig für Dellen und Kratzer. Der Holiday Travel Bambustisch eignet sich besonders gut für Reisemobilisten, die wenig Stauraum zur Verfügung haben.

Bambustisch von Outwell

Bambus findet sich bei immer mehr Produkten aus dem Campingsegment. Vor kurzem erst testeten wir Geschirr aus dem Naturmaterial – mit ansehnlichen Ergebnissen. Nun gibt es von Outwell einen Tisch mit Bambusplatte. Die ausprobierte Ausführung Custer L (70 x 120 x 70 Zentimeter) wiegt rund zehn Kilo. Wer noch mehr Ablagefläche benötigt, kann die nur unwesentlich schwerere XL- Version mit 150 Zentimeter langer Tischplatte wählen.

Geliefert wird der Outwell Custer zusammen mit einer Stofftragetasche. Die Platte ist in zwei Hälften geteilt, welche für die Montage aufgeklappt und mit Metallhaken fixiert werden. Während des Klappens müssen die Haken im Blick behalten werden. Denn, sind sie in der falschen Position, werden die Metallstücke zwischen den beiden Bambusplatten eingeklemmt.

Nach dem zweiten Aufbau zeigt sich eine Materialschwäche: Beim Ablegen der Tischkante auf Asphalt bildete sich eine Delle und einige leichte Kratzer im Bambus. Bei einem Tisch für knapp 170 Euro ist das besonders ärgerlich. Darum kein grüner Daumen in der Wertung. Erfreulich zeigt sich dagegen die Standfestigkeit der teleskopierbaren Aluminiumbeine. Deren Endkappen können herausgeschraubt werden, um Unebenheiten auszugleichen.

Info: www.outwell.com

Preis: Jetzt bei amazon.de anschauen

Holiday Travel Bambustisch

IST ein Campingtisch mit besonders kleinem Packmaß und 100 x 65 Zentimeter großer Tischplatte aus Bambus.

FÜR Reisemobilisten, die wenig Stauraum zur Verfügung haben. Ideal ist der Tisch vor allem für Besitzer von Campingbussen und Kastenwagen.

KANN auf ein Packmaß von 100 x 11 Zentimetern zusammengeklappt werden. Die Beine sind stufenlos höhenverstellbar, wodurch sich Bodenunebenheiten leicht ausgleichen lassen. Highlight ist jedoch die Tischplatte, denn bei den meisten Campingtischen dieser Größenklasse handelt es sich um Aluminium-Rolltische mit einzelnen Lamellen. Holiday Travel schafft es jedoch mit der Faltkonstruktion, eine lückenlose Tischplatte zu verwirklichen.

KANN NICHT vor dem Umknicken der Beine gesichert werden. Bei seitlichem Druck auf die Scharniere können diese einknicken und den Tisch zum Umstürzen bringen. Zusätzliche Sicherungen wären an diesen Stellen hilfreich.

KOSTET über den Fachhändler Reimo (www. reimo.com) 119 Euro. Eine Tragetasche gehört zum Lieferumfang.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Scheibenreiniger im Test Scheibenreiniger im Test Sechs Reiniger im Vergleich
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel Bruchtest bei Campinggeschirr Teller und Tassen im Test Wie bruchfest ist Campinggeschirr? Test: Campingtische Campingtische im Test Tisch-Ordnung vor dem Wohnmobil
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“ Sean Bull Design - Formel 1 2021 - Lackierung - Lotus 98T Alte Designs auf 2021er Auto So sehen die Autos großartig aus
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos