Savety Mirrow - Kamera fuer den toten Winkel Hersteller

Savety Mirror von Vision Systems

Mehr Übersicht im toten Winkel

Was der Fahrer nicht sieht, entdeckt die Kamera am Rückspiegel von Vision Systems: Motorräder oder Radler im toten Winkel. Savety Mirror heißt das System, das Unfälle vermeiden soll.

Der Hersteller vertreibt es seit einiger Zeit für Busse und hat es jetzt auf der Pariser Freizeitfahrzeugmesse für Wohnmobile vorgestellt. Über eine Bilderkennungssoftware nimmt die Kamera Bewegungen im toten Winkel wahr.

Warnsignale für den toten Winkel

Entdeckt der Savety Mirror einen Motorradfahrer oder Radler, blinken im Rückspiegel LED-Leuchten auf. Alternativ kann das Warnsignal ein Ton oder ein Vibrationsalarm sein. An Wohnmobile kann der Savety Mirror in Kombination mit den Comfort-Line-Spiegeln von Vision Systems montiert werden, die zum Beispiel Carthago oder Rapido einsetzen. Da die Kamera präzise justiert werden muss, ist die aufwendige Nachrüstung nur direkt bei Vision Systems in Frankreich möglich.

Ab Werk soll das 900 Euro teure System demnächst bei mehreren Wohnmobilbauern eingebaut werden. Info: Telefon 05 61/95 16 90 oder www.vision-systems-auto.com

Zur Startseite
Fahrzeuge Vergleichstest Megatest: Schlanke Integrierte, Übersichtlichkeit Megatest Kompakte Integrierte - Teil 3 Gute Aussichten

Schlanke Abmessungen führen nicht zwangsläufig zu einem handlichen...