Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Zuperzozial Bambus-Geschirr im Test

Öko-Geschirr für Camper

Geschirr aus Bambus Foto: Caravaning 3 Bilder

 Teller, Tassen und Schüsseln von Zuperzozial sind aus Bambus. Das macht sie stabil und umweltfreundlich. promobil hat ausprobiert, ob das Geschirr auch etwas in der Praxis taugt.

24.05.2015

Bruchfestes Geschirr, das leicht und biologisch abbaubar ist, gibt es tatsächlich. Hergestellt wird es zum Beispiel von Zuperzozial aus Bambusfasern und Maispulver. Es bringt alle Eigenschaften mit, um als Campinggeschirr in Reisemobilschränken zu landen.
So robust wie Melamin wirkt das Bambus-Gemisch nicht ganz. Wer die 13,95 Euro teure Salatschüssel nicht mutwillig verbiegt, auf den Boden wirft oder darauf rumtrampelt, wird sie aber kaum zerstören können. Die Trinkbecher, die im 6er-Set 19,95 Euro kosten, haben drei Stürze aus 160 Zentimeter Höhe schadlos überstanden. Beim Kratztest mit Messer und Gabel bekamen die 7,95 Euro teuren Teller keinerlei Macken ab, weil sie von einer Beschichtung aus Maispulver geschützt werden.

Einen kleinen Haken gibt es: Man soll das Geschirr von Zuperzozial maximal 30 Minuten einer Temperatur von 100 Grad Celsius aussetzen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass jemand den Pfannenwender oder den Kochlöffel so lange im Topf lässt. Warme Speisen auf Tellern stellen kein Problem dar.

In Sachen Gestaltung wirkt das Bambusgeschirr modern, gradlinig, farbenfroh und damit durchaus empfehlenswert. Info: (00 31) 20644/6553 oder zuperzozial.ecozo.nl/de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar