Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Winner T 5.7

Kompakte Teilintegrierte liegen im Trend – mit günstigem Preis umso mehr.

Mit der Hausmarke Winner hat sich die Händlergemeinschaft Intercaravaning auf dem Markt der Einsteigermobile etabliert. Gebaut werden die Teilintegrierten und Alkovenmobile bei SEA in Mailand. In anderen europäischen Ländern kommen die weitgehend identischen SEA-Mobile ab der Saison 2006 unter dem neuen Namen Sharky in den Handel.

Aus dem Sharky-Programm pickt sich Intercaravaning (Telefon 02 61/1 00 54 54) fünf Modelle heraus. Gespür für die Markttrends beweist die Händlergemeinschaft darin, dass sie zum neuen Modelljahr den Schwerpunkt von den Alkoven auf die Teilintegrierten verlagert. Der Neuzugang bei den Flachmännern nennt sich T 5.7 und ist mit 5,68 Meter Länge sehr kompakt und dabei mit 29 090 Euro inklusive Nebenkosten preislich sehr attraktiv. Trotz begrenzter Abmessungen ist alles Nötige im T 5.7 vorhanden: im Heck ein Längsdoppelbett mit schlankem Bad daneben, vorn eine Halbdinette und eine Kompaktkombüse. Neben der geänderten Farbgebung – außen wie innen lösen Rottöne das bislang vorherrschende Blau ab – verbessert sich auch die Serienausstattung der Winner-Modelle. Die Fiat-Basis bekommt generell ABS und Klimaanlage, der Aufbau eine große Klarglasdachhaube. Ebenfalls neu: der kleine Alkoven A 5.5.

Top Aktuell Bus-ter Custom Coffee Bus-ter Custom Coffee (2019) VW T6-Ausbau mit Kaffeemaschinen-Auszug
Beliebte Artikel Hinter den Kulissen Fiat Werk FCA und PSA Partnerschaft bis 2023 Kooperation von Fiat, Citroën, Peugot VW T1 Radarmesswagen (1953) 1. Blitzer-Bulli Blitzer-Bulli wiederentdeckt Die Radarfalle geht heute noch
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 Formel-1-Autos 2019 Neue Technik, neue Optik 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G
Caravaning Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Camping Adria Campingplatz-Tipp an der Adriaküste Camping Adria zwischen Piran und Triest