Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Leserfrage zum Gasanschluss

Nutzung eines externen Gasanschlusses

Wintercamping Foto: Ingolf Pompe

promobil-Leser Klaus Briza aus Straubing möchte gerne wissen, wie er sein Wohnmobil an die externen Gasleitungen auf manchen Campingplätzen anschließen kann. Unsere Experten wissen Rat.

Auf manchen Campingplätzen gibt es einen externen Gasanschluss. Wie kann man sein Wohnmobil an diese Gasleitungen anschließen?

Klaus Briza, Straubing

Die externe Gasversorgung auf einem Campingplatz ist vor allem beim Wintercamping interessant, weil dabei der Gasverbrauch recht hoch ist. Wenn Sie die „Standleitung“ nutzen möchten, brauchen Sie einen speziellen Versorgungsanschluss am Fahrzeug. Der lässt sich nachrüsten (das Modell von GOK kostet bei Movera beispielsweise gut 50 Euro oder als Set mit Schlauch, Mitteldruckregler, Ventil und Klappe 165 Euro). Hierbei wird die Verbindung über eine Steckkupplung hergestellt. Der Anschluss auf dem Campingplatz versorgt via Schlauchleitung und externen Mitteldruckregler (0,5 bar) das Gassystem im Fahrzeug. Den Einbau sollte ein Fachmann durchführen.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
Beliebte Artikel Gasflaschen Gasbetrieb im Wohnmobil Läuft der Kühlschrank auf der Fahrt? Gas Gasversorgung im Ausland Gut versorgt mit Camping-Gas im Urlaub
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Brabham-BMW BT52 - BMW-Vierzylinder-Turbo BMW-Vierzylinder-Turbo Bayern-Power mit 1.430 PS ams0419, Vergleichstest, Mazda 6 D 150, Peugeot 508 BLUEHDi 160, VW Passat 2.0 TDI, Exterieur Mazda 6, Peugeot 508, VW Passat Drei Limousinen mit Dieselmotoren im Test
Caravaning Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Euro 6d-Temp Neue Abgasnorm 2019 100 Zugwagen mit Euro 6d-Temp