Schäden durch Fallobst gelten als „allgemeines Lebensrisiko“. promobil

Leserfrage - Hilfe bei Schäden durch Fallobst

Schaden am Wohnmobil durch Kastanien

promobil Leser Hagen Rietmann stellt uns die Frage, ob es rechtens ist wenn seine Versicherung sich weigert einen Schaden zu bezahlen der durch herabfallende Kastanien entstanden ist.

Von einem Baum heruntergefallene Kastanien haben an unserem Reisemobil Schäden verursacht. Unsere Versicherung sieht sich nicht in der Zahlungspflicht. Ist das rechtens? 

Hagen Rietmann, per E-Mail

Unter einem Kastanienbaum oder anderen Bäumen mit Fallobst zu parken ist keine gute Idee. Wenn reife Früchte auf das Fahrzeug fallen, sind die Schäden in der Regel nicht über die Kfz-Versicherung abgedeckt, denn das fällt laut einer Rechtsprechung unter "allgemeines Lebensrisiko".

Für entstandene Blechschäden kommt eine Teilkasko-Versicherung nur dann auf, wenn zum Beispiel ein Sturm mit mindestens Windstärke 8 die Kastanien vom Baum schüttelt oder einen Astbruch verursacht. Baumbesitzer oder Kommunen können auch nicht für entstandene Schäden durch heruntergefallene Früchte verantwortlich gemacht werden. Hinweise zum Beispiel in Form von Warnschildern sind nicht vorgeschrieben. Einzige Lösung: Bei der Parkplatzsuche auf solche mögliche Gefahren achten.

Zur Startseite
Ratgeber Werkstatt Baujahr gegen Erstzulassung Leserfrage zu Gebrauchtmobilen Lässt sich das Fahrzeug-Baujahr ermitteln?

promobil-Leser Günter Burkhardt möchte wissen, wo und wie das Baujahr...