Tanken statt Flaschen wechseln promobil

Ratgeber

Tanken statt Flaschen wechseln

Im Urlaub haben wir Reisemobilisten kennen gelernt, die einen Gastank statt der üblichen Flaschen installiert hatten und mit dieser Lösung offenbar sehr zufrieden waren. Was kostet eine Nachrüstung? Hat sie Nachteile?
Eckhard Spies, Esslingen

Antwort:

Der Preis einer Nachrüstung hängt vom Tankvolumen und dem Einbauaufwand ab. Ein Tank mit 80 Liter Inhalt – das entspricht einer Füllmenge von 32 Kilogramm – kostet beispielsweise bei Wynen-Gas 410 Euro. Aber dabei bleibt’s nicht. Mit Einbau (in der Regel am Wagenboden oder im Heckstauraum), Armaturen und Regler kann sich das durchaus auf 1000 Euro summieren. Vor allem im Winter macht sich der in der Regel größere Gasvorrat positiv bemerkbar. Der Behälter kann jederzeit nachgetankt werden. Deutschland hinkt zwar mit seinen nur etwa 700 Gastankstellen hinter den Nachbarstaaten her, dafür ist im Ausland die Versorgung über die Zapfsäule oft einfacher als mit Tauschflaschen. Ausnahme: Skandinavien; dort gibt’s kaum Zapfstellen. Der Preis für Tankgas liegt minimal unter dem für Flaschengas. Eine Alternative zum Festtank ist die Tankflasche (www.tankflasche.de).

Zur Startseite
Ratgeber Werkstatt Technikwissen Monocoque Technikwissen Monocoque im Reisemobil Fugenlose Aufbautechnik

Die Fugen- und Kantenlose Bauart hat Vorteile, ist allerdings auch teuer.