Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Ratgeber

Nutzungsabzug berechnen

Aus verschiedenen Gründen möchte ich mein Fahrzeug wandeln lassen. Was mich nun interessieren würde: Mit welchem Nutzungsabzug muss ich rechnen? Wie wird er ermittelt?
Dieter Rübner

Antwort:

Es gibt dafür keine klare, einheitliche Vorgabe. Meist wird bei einem Rechtsstreit die erste, nachfolgend aufgeführte Methode verwendet, die auch bei Pkw zum Ansatz kommt. Die zweite Berechnungsmöglichkeit hat das Oberlandesgericht Nürnberg schon verwendet. 1. Möglichkeit: Nutzungsabzug = 0,67 bis 1 Prozent des Anschaffungswertes pro 1000 Kilometer Fahrleistung. Welcher Prozentsatz angesetzt wird, ist beim Pkw eine Sache der Klasse – Kleinwagen oder Luxuskarosse. 2. Möglichkeit: Nutzungsabzug = Anschaffungswert mal gefahrene Kilometer geteilt durch voraussichtliche Gesamtlaufleistung. Diese Laufleistungen sind abhängig von der Fahrzeugkategorie. So wird bei Campingbussen eine höhere Laufleistung angenommen als bei Integrierten. Das Oberlandesgericht Nürnberg ging in einem konkreten Fall von durchschnittlich 200 000 Kilometern aus. Dabei handelte es sich um ein Reisemobil der Oberklasse auf 7,5-Tonnen-Lkw-Chassis.

Top Aktuell Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
Beliebte Artikel Klemmbrett als Tablet-Halter Do-it-yourself-Tipp für den Fiat Ducato So wird das Klemmbrett zum Tablet-Halter Eine Fahrerhausverdunkelung hilft beim schnellen Verdunkeln des Fahrerhauses. Fahrerhaus-Verdunkelung nachrüsten Licht aus im Wohnmobil
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 Formel-1-Autos 2019 Neue Technik, neue Optik 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G
Caravaning Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Euro 6d-Temp Neue Abgasnorm 2019 100 Zugwagen mit Euro 6d-Temp