promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wohnmobil-Tipp: Wenn sich die Lieferung verzögert

Liefertermin verzögert sich

Leserfrage: Im Mai wurde uns als Liefertermin für unser neues Reisemobil die 31. Kalenderwoche genannt. Nun sagt der Händler, dass sich der Termin wegen Zulieferschwierigkeiten beim Hersteller auf die 39. Kalenderwoche verschiebt. Müssen wir diese Verzögerung hinnehmen?

22.02.2009

Wenn als Liefertermin nur die 31. Kalenderwoche genannt ist, stellt dies noch keinen absoluten Fixtermin dar. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Karlsruhe muss als Fixtermin immer ein exaktes Datum genannt werden, um einen Schadenersatzanspruch begründen zu können. Gegen den Händler kann ein Schadenersatzanspruch geltend gemacht werden, wenn er die Verzögerung zu vertreten hat.

Das ist bereits dann der Fall, wenn ihm die erwähnten Zulieferschwierigkeiten des Herstellers bekannt gewesen sind und er diesbezüglich keine Vorkehrungen getroffen hat.

Schadenersatzansprüche sind aber schwierig durchsetzbar, wenn kein absoluter Fixtermin vereinbart wurde. In dem Fall sind die Ansprüche vollständig nach einem strengen Beweisverfahren nach­zuweisen und zu begründen.

Mehr Tests und Kauftipps rund um kompakte Reisemobile

promobil Leserwahl: Die Kompakt-Campingbusse des Jahres 2009 Test: Mercedes Marco Polo/VW California Vergleichstest: Campingbusse von Hymer, Pössl, Adria und Eura Mobil Campingbusse 2009 - die neuen Modelle Messekauf: Darauf müssen Sie achten Tipps: Mobile zum Schnäppchen-Preis - darauf müssen Sie achten Kompendium: Alles über Technik im Reisemobil Rückblick: 25 Jahre Bordtechnik Rückblick: 25 Jahre Reisemobil-Design Rückblick: Reisemobil-Interieurs von den 80ern bis heute

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar