Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage zur Pickup-Kabine mit Zusatzachse

Zusatzachse für die Pickup-Kabine

Leserfrage Pickup

promobil Leser Dirk hat neulich einen Pickup mit aufgesetzter Wohnkabine gesehen. Er fragt, welche Firma solche Umbauten heute noch trotz der strengen Sicherheitsbestimmungen anbietet.

14.10.2016
Neulich habe ich auf der Autobahn einen Pickup mit aufgesetzter Wohnkabine gesehen. Die Kabine hatte unter dem hinteren Überhang eine eigene Laufachse ähnlich wie bei einem Heku-Car-Camp. Kennen Sie eine Firma, die solche Umrüstungen anbietet?

Dieter Dautner, per E-Mail

Solche kuriosen Aufbau-Lösungen gab es tatsächlich immer wieder mal. Ob es allerdings aktuell noch einen Hersteller gibt, der so etwas "seriös" und in Deutschland zulassungsfähig anbieten kann, ist doch höchst fraglich. Generell kann man sagen, dass solche Speziallösungen, die früher, sofern sie einigermaßen verkehrssicher gebaut waren, per Einzelabnahmen noch zugelassen wurden, heute aufgrund strengerer Bestimmungen und aufwendigerer Sicherheitstechnik kaum noch möglich sind.

Das war übrigens auch das Ende des Heku-Car-Camp, als es keinen Opel Astra ohne ABS und ESP mehr gab. Heku hätte die aufwendigen und teuren Tests zur Abstimmung selbst bezahlen müssen und das finanzielle Risiko war dem kleinen Hersteller dann einfach zu groß bei den zu erwartenden Stückzahlen. Übrigens gab es schon beide Lösungen: Pickup- bzw. Anbau-Kabinen mit eigener Achse, aber auch nachträglich angebrachte Tandemachsen an Pickups – die dann mit aufgesetzter Kabine praktisch genauso aussehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 10/2016
Heft 10 / 2016 14. September 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar