promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage - Solarzelle fürs Wohnmobil

Leistung von Solarzellen

promobil beantwortet Ihre Leserfragen zu Themen rund ums Wohnmobil.

Leser Friedel Tack aus Braunschweig fragt: Wir möchten Solarzellen nachrüsten, um unseren Kühlschrank damit zu betreiben. Wie stark müssen die Zellen sein? Und wie werden sie montiert?

30.07.2005

Wie hoch die Leistung der Solarzellen sein sollte, können Sie leicht selbst herausfinden. Die Leistungsaufnahme der Geräte steht in der Regel auf dem Typenschild. Nehmen wir an, Ihr Kühlschrank hat einen Leistungsbedarf von 90 Watt. Ebenso viel müsste Ihre Solaranlage dann mindestens bringen. So weit die Theorie: Praktisch ist es nur schwer möglich, den großen Stromhunger eines Absorberkühlschranks (der ohnehin im Gasbetrieb am effektivsten arbeitet) ausschließlich mit Solarzellen zu stillen.

Das funktioniert bei kleineren Verbrauchern wie 12-Volt-Fernseher oder Wasserdruckpumpe besser. Die Watt-Angabe von Solarmodulen bezieht sich nämlich immer auf das Leistungsmaximum, das wiederum stark von der Intensität der Sonneneinstrahlung abhängt. Schon eine leichte Bewölkung oder die Abschattung weniger Zellen lässt die Stromabgabe der Module spürbar absinken. Optimale Bedingungen wird man also nur höchst selten vorfinden.

Von Solarmodul und -regler verlaufen die Kabel außer zu den Verbrauchern auch immer zur Batterie, die nicht aktuell benötigten Strom speichert, so dass immer ein guter Ladezustand gehalten werden kann. Damit die Paneele nicht zu heiß werden, ist bei der Dachmontage eine gute Unterlüftung durch entsprechende Konsolen wichtig.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar