Ratgeber

Hecküberhang

Warum haben manche Reisemobile so einen langen Hecküberhang?
Manfred Dräger, 45701 Herten

Antwort:

Natürlich fährt nicht allen Reisemobilen ein endlos langer Hecküberhang hinterher. Wenn doch, dann vorrangig deshalb, um Stauraum zu schaffen, beispielsweise in Form einer Fahrradgarage. Schon bei der Anschaffung eines Mobils, besonders, wenn noch ein Motorrad- oder Fahrradträger montiert wird, sollten Sie bedenken, dass der hintere Überhang auch die Fahreigenschaften beeinflusst. Diese hängen entscheidend von der Achslastverteilung ab, die wiederum bedingt wird vom Verhältnis der Außenlänge zu Radstand und Überhang. Ein langes Heck kann eine Vorderachse entlasten, die sonst ein wuchtiger Alkoven oder die üppige Frontverglasung eines Integrierten in die Knie zwingen würde. In diesem Fall würde ein zu kurzer Überhang zu viel Gewicht auf den vorderen Rädern lassen. Ein zu langer Hecküberhang dagegen kann die Vorderachse regelrecht aushebeln, verschlechtert bei Fronttrieblern wie dem Fiat Ducato die Traktion und macht ein Mobil anfälliger für Wankbewegungen, Spurrillen und Seitenwind.

Zur Startseite
Ratgeber Werkstatt Technikwissen Monocoque Technikwissen Monocoque im Reisemobil Fugenlose Aufbautechnik

Die Fugen- und Kantenlose Bauart hat Vorteile, ist allerdings auch teuer.