Wohnmobil-Tipp: Gewichte richtig berechnen

Gewichtsangaben fürs Mobil

Leserfrage: Wenn ich die beiden Angaben für die „technisch zulässigen maximalen Achslasten" in den Fahrzeugpapieren unseres Mobils addiere, komme ich auf 3650 Kilogramm. Das zulässige Gesamtgewicht unseres Adria Twin ist aber nur mit 3300 Kilogramm angegeben. Was stimmt denn nun?

Die Summe der zulässigen Achslasten liegt in aller Regel über dem zulässigen Gesamtgewicht, um etwa eine ungleichmäßige Beladung ausgleichen zu können. Bei einem Mobil sind drei verschiedene Maximallasten zu beachten.


Am meisten im Bewusstsein ist das zulässige Gesamtgewicht – in Ihrem Fall 3300 Kilogramm. Das gesamte Fahrzeuggewicht darf diesen Wert nicht überschreiten. Darüber hinaus darf die zulässige Last für die Vorder- und die Hinterachse nicht überschritten werden. Es wäre ja der Fall denkbar, dass etwa die Heckgarage vollgestopft ist, aber nur der Fahrer am Steuer sitzt. Dann könnte zwar das Gesamtgewicht unter 3300 Kilo liegen, die hintere Achse wäre aber überladen. Außerdem sind die maximalen Tragfähigkeiten der Reifen zu beachten. Über diesen Wert informiert eine dreistellige Ziffer, die auf dem Reifen nach der Größenangabe steht. Auch hier muss jeder Einzelwert eingehalten werden, wobei in Deutschland eine Toleranzgrenze von fünf Prozent üblich ist.

Zur Startseite
Ratgeber Werkstatt Technikwissen Monocoque Technikwissen Monocoque im Reisemobil Fugenlose Aufbautechnik

Die Fugen- und Kantenlose Bauart hat Vorteile, ist allerdings auch teuer.