promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Experten-Tipps zur Gummiabdichtung

Obacht bei der Gummipflege

Gummipflege Foto: promobil

Das Gummipflegemittel muss frei von Alkohol sein, sonst leidet das Acrylglas. Das kann beispielsweise ein Silikon-Spray sein. Verschiedene Pulver können auch bei der Gummipflege helfen.

02.06.2015
Als ich in promobil über die Pflege der Gummidichtungen gelesen habe, dass man keine Mittel verwenden solle, die Silikon enthalten, war ich zunächst ratlos. Eine Begründung für diese Aus­sage bleibt ihr nämlich schuldig.

fragt promobil-Leser Ralf Tumler

Es kann zur Gummipflege Silikon-Spray verwendet werden, wenn dieses frei von Alkoholen, Lösemitteln und Tensiden ist. Alle Sprays, die die zuvor genannten Inhaltsstoffe enthalten, können das Acrylglas angreifen, wenn der behandelte Dichtungsgummi auch nur einen kurzen Kontakt zur Scheibe hat. Unbedenklich für die Gummipflege ist Talkum-Pulver oder schlicht Baby-Puder. Er wird leicht in den Gummi einmassiert, bis sich die Oberfläche glatt anfühlt. Der Puder verhindert, dass Gummi und Fenster aneinander kleben. Weil sie übereinander gleiten, wird der Gummi nicht nach und nach zwischen den Bauteilen zerrieben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 062015
Heft 06 / 2015 6. Mai 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar