Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Ratgeber

20 Jahre Leserwahl

Die promobil-Leserwahl feiert Jubiläum. Über zwei Jahrzehnte kürten die Leser ihre Lieblingsmobile und blieben ihnen oft lange Zeit treu.

Seit 1986 hat die Bundesrepublik häufiger einen Regierungswechsel erlebt als Veränderungen an der Spitze mancher Leserwahlkategorie. Die promobil-Wähler unterstützen ihre Favoriten in vielen Fällen über Jahrzehnte.
Paradebeispiel: die B-Klasse von Hymer. Seit 1988 steht der Integrierte unangefochten an der Spitze seiner Klasse. Ähnlich konstant dominiert der Mercedes James Cook die Campingbusse und der Hobby 600 die Kategorie der Teilintegrierten. Über mehrere Modellwechsel hinweg haben diese Ausnahmeerscheingen unter den Reisemobilen nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Das bedeutet allerdings keinesfalls, dass promobil-Leser unüberlegt irgendeinem Mythos nachhängen würden.

Jeder bekommt seine Chance. Frühere Brot-und-Butter-Marken wie Bürstner und Dethleffs gelangten mit besonders innovativen Modellen spontan auf Spitzenplatzierungen. Wer gute Ideen hat, wird von den promobil-Lesern belohnt. Die Zustimmung per Wahlkarte stellt sich oft schneller ein als der tatsächliche Markterfolg. Deshalb deuten die Wahlergebnisse meist frühzeitig Trends an. Stillstand in der Modellentwicklung dagegen drückt selbst bei beliebten Modellen die Platzierung ein wenig nach unten. Auf die richtige Mischung von spürbarer und sichtbarer Weiterentwicklung kommt es am Ende an.

Ebenso spannend: Die Bilanz der Sieger nach Marken sortiert (siehe Kasten rechts): Nahezu uneinholbar belegt Hymer mit 42 Top-Platzierungen Rang eins. Den zweiten Platz teilen sich zwei Marken, die über viele Jahre lang ebenfalls auf Sieg abonniert waren: Knaus vor allem dank des Alkovenmobils Traveller sowie Niesmann + Bischoff aufgrund der Clou-Baureihe. Bei anderen Marken besteht keine Chance mehr auf Zugewinn. Über zwei Jahre faszinierte der Royal Eagle die promobil-Leser, dann verschwand der Hersteller AK so schnell vom Markt, wie er gekommen war. Lange Zeit stand auch der Name Dehler für sichere Siegeschancen bei der Leserwahl, bis wirtschaftliche Schwierigkeiten das Schicksal der viel bewunderten VW-Ausbauten besiegelten. VW selbst gelang es nur zum Teil, die Serie der Spitzenplatzierungen fortzusetzen. Weitere bekannte Namen der Reisemobilbranche tauchten nur einmal auf einem ersten Platz auf: Adria (1988), Hehn (1989), Vario (1990), Weinsberg (1991), La Strada (1996) oder Tischer (1999). Überraschungen haben bei der Leserwahl also ebenfalls Tradition.

Übersicht: Ratgeber
Top Aktuell Klemmbrett als Tablet-Halter Selbstgebauter Tablet-Halter Klemmbrett im Ducato umbauen
Beliebte Artikel Eine Fahrerhausverdunkelung hilft beim schnellen Verdunkeln des Fahrerhauses. Fahrerhaus-Verdunkelung nachrüsten Licht aus im Wohnmobil Dämmmaterial Dämmmaterialien im Überblick Gutes Klima im Reisemobil
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

auto motor und sport Erlkönig Audi Q4 Neuer Audi Q4 (2019) Der Q3 Sportback erstmals erwischt Nio ES6 Nio ES6 (2019) Weltpremiere E-SUV aus China zum Kampfpreis
Caravaning Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan?