Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

VW Nutzfahrzeuge

Amarok mit stärkerem Motor

VW bestückt den Amarok mit einem stärkeren Basismotor. Der 2.0 TDI mit 90 kW/122 PS wird durch eine Version mit 140 PS ersetzt. Foto: VW

VW bestückt den Amarok mit einem stärkeren Basismotor. Der 2.0 TDI mit 90 kW / 122 PS wird durch eine Version mit 140 PS ersetzt. Die Fahrleistungen wurden verbessert, der Verbrauch bleibt gleich.

Die um 13 kW / 18 PS gesteigerte Leistung des Zweiliter-Dieselmotors steht bei einer Drehzahl von 3500 Umdrehungen pro Minute an. Das Drehmoment von unverändert 340 Newtonmeter steht zwischen 1600 und 2250 U/min zur Verfügung. Damit beschleunigt der Pick-up in 12,6 Sekunden auf 100 km/h (zuvor 13,2 s), die Höchstgeschwindigkeit beträgt nun 168 km/h (162 km/h). Die Durchzugskraft im 5. Gang von 80 bis 120 km/h konnte um 0,5 Sekunden verbessert werden. In Verbindung mit der optionalen Blue-Motion-Technology konsumiert der Amarok mit dem neuen Motor 6,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer (nach EU-Norm).

Auch bei den Ausstattungs-Optionen gibt es zahlreiche Ergänzungen. Dazu zählen das aus dem Multivan bekannte Radio-Navigationssystem RNS 510, der mit eine Rückfahrkamera kombinierte Park-Pilot, eine programmierbare Standheizung mit Funkfernbedienung und Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht (ab Trendline) sowie das „Licht und Sicht“-Paket (inkl. Assistenzfahrlicht, Scheibenwischer mit Regensensor, „Coming und Leaving home“-Funktion sowie automatisch abblendendem Innenspiegel).

Die Preise für den Amarok Single Cab mit dem 103 kW-TDI beginnen bei 20.435 Euro (netto) bzw. 24.317,65 Euro (brutto). Der Amarok Double Cab mit dem neuen Basismotor kostet ab 23.235 Euro (netto) bzw. 27.649,65 Euro (brutto). Die Preise für die Allrad-Versionen beginnen bei netto 22.085 Euro (Single Cab) und 24.880 Euro (Double Cab).

Top Aktuell Etrusco Alkoven A 7300 DB (2019) Etrusco-Wohnmobile 2019 T-Modell und der erste Alkoven
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel VW Grand California (2019) VW Grand California (2019) Vor- und Nachteile des Crafter-Bus Spacecamper Limited (2019) auf VW T6 Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Hamilton & Bottas - GP Russland 2018 F1-Tagebuch GP Russland Wieder ein Pokal an Mercedes VW I.D. Sperrfrist 16.12.2018 00:00 Uhr MEZ Fahrbericht VW ID. So elektrisch fahren wir im Golf 9
Caravaning Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan? Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft