Schlanke Integrierte Übersichtlichkeit: Gute Aussichten

Schlanke Integrierte Übersichtlichkeit Gute Aussichten

Schlanke Abmessungen führen nicht zwangsläufig zu einem guten Fahrgefühl. Wieviel Übersichtlichkeit bieten die Integrieten? Zusammenfassung des Übersichtlichkeit-Tests

Bürstner Viseo I

Fahrerhaus: Die vertikalen Sichtwinkel gehören jeweils mit zu den besten in dieser Klasse. Der horizontale Sichtwinkel auf Augenhöhe liegt im Mittelfeld, bedingt durch die relativ breiten Spiegel und A-Säulen. Der vordere Überhang ist minimal länger als beim Fiat-Original.

Die mittelgroße Frontscheibe wird von den Wischern nicht optimal gesäubert. Seitlich bleiben größere Bereiche ungereinigt.

Fazit: Eine gute Rundumsicht ergänzt durch ein breites Aufbautürfenster sowie große Spiegel mit separat einstellbarem Weitwinkelteil unterstützen den Fahrer. Auch der vertikale Sichtwinkel ist groß, einzig das Wischerfeld sollte optimiert werden

+ gute Nahsicht vor den Bug des Fahrzeugs bereits ab ca. 3 m
+ guter Kompromiss zwischen Direktsicht und großen Spiegeln mit Weitwinkelteil
+ gute Rundumsicht durch Aufbautürfenster ergänzt
- relativ kleines Wischerfeld

Carthago C- Compactline I

Fahrerhaus: Bester Sichtwinkel nach schräg unten, aber schlechtester Wert nach oben, etwa zu einer Ampel. Der horizontale Sichtwinkel auf Augenhöhe liegt nur im Mittelfeld, bedingt durch die relativ breiten A-Säulen und Spiegel. Vorderwagen etwas länger als Original.

Die Carthago-Frontscheibe ist die schmalste, aber relativ hoch. Die Wischer reinigen sie zu einem ziemlich großen Teil.

Fazit: Der Carthago glänzt mit der besten Sicht direkt vors Fahrzeug, etwas gestört durch die Scheibenwischer. Beim Blick schräg in eine Kurve muss der Fahrer um A-Säulen und Spiegel herumschauen. Letztere gehören dafür zum Besten, was es gibt.

+ beste Sicht vor den Fahrzeugbug bereits ab ca. 2,8 m
+ sehr gute Spiegel (wie Bürstner) mit großem Weitwinkelteil
- eingeschränkte Kurvensicht durch kleine Dreiecksfenster und relativ große Spiegel
- kleiner Sichtwinkel nach oben

Dethleffs Globebus I

Fahrerhaus: Die vertikalen Sichtwinkel sind eher knapp bemessen, dafür ist die direkte horizontale Rundumsicht recht gut, weil man über die stehenden Spiegel hinwegschauen kann. Der vordere Überhang ist betont kurz – fast 4 cm weniger als beim Original.

Die relativ breite Dethleffs-Frontscheibe wird nur zu einem vergleichsweise kleinen Teil von den Scheibenwischern erreicht.

Fazit: Die direkte Sicht in Augenhöhe durch die Fahrerhausscheiben ist nur wenig gestört. Direkt vors Fahrzeug, an Ampeln oder bei Wischerbetrieb sieht es deutlich schlechter aus. Größtes Manko: die schmalen Spiegel ohne Weitwinkelteil.

+ direkte Rundumsicht in Augenhöhe – über die stehenden Spiegel hinweg – ganz gut
- schmale Hauptspiegel ohne Weitwinkelfelder, dadurch seitlich große tote Winkel
- kleines Scheibenwischerfeld
- knappe vertikale Sichtwinkel

Hymer Exsis-I

Fahrerhaus: Die vertikalen Sichtwinkel sind ziemlich knapp bemessen. Beim horizontalen Sichtwinkel in Augenhöhe kommen dem Hymer, wie dem Dethleffs, die stehenden Spiegel zugute, über die man hinwegschauen kann. Der vordere Überhang ist der längste der Klasse.

Während die relativ breite Scheibe in der Höhe gut gewischt wird, bleiben rechts und links beträchtliche Felder ungereinigt.

Fazit: Relativ gute Rundumsicht, die durch Weitwinkelspiegel und Aufbautürfenster gut ergänzt wird. Uneinsehbarer Bereich vor dem Fahrzeugbug am größten. Sichtwinkel nach oben relativ knapp. Wischer lassen seitlich breite Streifen stehen.

+ direkte Rundumsicht in Augenhöhe – über die stehenden Spiegel hinweg – ganz gut
+ gute Spiegel mit großen, einstellbaren Weitwinkelfeldern
- Sichtfeld vor Fahrzeugbug erst ab 4 m Entfernung
- schmales Scheibenwischerfeld

Knaus Van I

Fahrerhaus: In Summe bester vertikaler Sichtwinkel. Aber kleinstes horizontales Blickfeld auf Augenhöhe, bedingt durch schmale Fenster und breite Säulen, sowie etwas störende Spiegel. Vorderer Überhang kürzer als Original-Ducato-Bug (948 mm) – wie beim Dethleffs.

Die relativ hohe Frontscheibe wird von den Wischern durchschnittlich gut gereinigt. Ringsum bleiben unerreichte Ränder.

Fazit: Die Sicht direkt vors Fahrzeug und nach oben, etwa zu einer Ampel, sind die Stärken des Knaus. Horizontal sind die Fenster aber eher schmal bemessen. Die kleinen, verzerrenden Weitwinkelteile der hängenden Spiegel bieten kaum nützliche Orientierung

+ große vertikale Sichtwinkel, vor allem nach oben, aber auch nach unten, ab ca. 3,2 m
- horizontale Sichtfelder durch schmale Fenster begrenzt
- Weitwinkelspiegel zu klein und stark verzerrend
- eher kleines Wischerfeld

Übersicht: Megatest Kompakte Integrierte - Teil 3
Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten Porsche T3 B32 Bulli VW T3 B32 - Oldtimer mit Porsche-Motor Der teuerste T3-Bulli der Welt kostet 365.000 Euro

Weltweit gibt es nur 10 Modelle des kultigen VW T3 mit Porsche-Motor.

Das könnte Sie auch interessieren
Megatest: Schlanke Integrierte, Servicefreundlichkeiteundlichkeit
Vergleichstest
Megatest: Schlanke Integrierte, Gewichte und Zuladung
Vergleichstest
Megatest: Schlanke Integrierte Wohnkomfort
Vergleichstest
Megatest:Schlanke Integrierte, Preise und Ausstattung
Vergleichstest
Mehr anzeigen